Google Plus und die neuen Möglichkeiten hinsichtlich Seo

27.11.2011

Eine ganz neue Möglichkeit ergibt sich mit Google Plus, dem neuen sozialen Netzwerk von Google. Hier können die User zeigen, ob und welche Inhalte sie ansprechen und welche dies nicht tun. Der User gibt der Seite, die ihm gut gefällt ein „Plus“ direkt über die Suchergebnisse oder mit dem Plus-Button auf einer Internetpräsenz.

Dabei handelt es sich nicht um ein neues Prinzip, denn Facebook bietet dieses schon länger an. Der Button bei Facebook läuft unter „Gefällt Mir“ und ist auf dieser sozialen Seite schon lange integriert. Google Plus ist eine der größten und neusten Netzwerke weltweit. Technisch hat das Netzwerk etwas mehr zu bieten als die Konkurrenz. Die Freunde können in sogenannte „Circles“ aufgeteilt werden. Die Tweets können dem Benutzer wahlweise angezeigt werden. Google wurde vorgeworfen, dass die Idee des Buttons kopiert wurde. Mit dem Google Plus haben Nutzer die Möglichkeit Freunden mitzuteilen, welche Seiten gefallen und warum. Das geht allerdings nur dann, wenn sich der User bei Google Plus angemeldet hat. Nicht alle User die Google für ihre Zwecke nutzen sind auch bei der Suchmaschine angemeldet. Dadurch wird die Nutzung von Google Plus für den nicht angemeldeten User erst einmal etwas schwieriger als die, die von Facebook angeboten wird. Für den Google-Kenner ist stellt dies kein Problem dar.

Google Plus und Seo
Weltweit sorgt diese Neuerung bei Suchmaschinenoptimierern für Furore. Noch hat sich Google nicht dazu bekannt, dass Google +1 mit ihrer Funktion den Suchmaschinenalgorithmus beeinflusst bzw. auf diesen Einfluss nehmen wird. Es ist jedoch davon auszugehen, dass diese Funktion auch in den Suchmaschinenalgorithmus fließen wird, wenn auch noch nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Die Webmaster Tools von Google listen eine Übersicht von Google Plus auf, wo man Aktivitäten aus dem Netzwerk nachverfolgen kann. In der Regel wirken sich Ergebnisse in den Webmaster Tools auf Suchmaschinenergebnisse aus.

Immerhin kann man durch Google +1 bestimmen, welche Webseiten und deren Inhalte für Nutzer wirklich effektiv sind. Google hat schon mehrfach darauf hingewiesen, die Ranking-Ermittlung so auszurichten, dass Webseiten mit interessanten und damit relevanten Inhalten oben bei den Ergebnissen Suchmaschinen zu finden sind und damit ein besseres Ranking erhalten. Damit ist klar, dass Webseiten mit guten Google+1-Bewertungen besser bei den Suchmaschinenergebnissen dastehen als Webseiten, die keine Bewertung erhalten. Man kann nichts verkehrt machen, wenn man Google Plus als soziales Netzwerk nutzt. Dies kann sich nur positiv auswirken auf Seo. Nachteile hat man jedenfalls keine. Alleine die Verbreitung eines Tweets lohnt sich.

Autor:
Seit über 8 Jahren optimiert Dirk Schiff erfolgreich Internetseiten. Er ist 36 Jahre alt und gründete im Jahr 2011 die Agentur In Seo in Trier. Zu den angebotenen Leistungen der Agentur gehören Webdesign, Webhosting, Sem, Texservice und Suchmaschinenoptimierung.

Diesen Beitrag teilen

  • Netter Artikel. Ich bin ja auch der Meinung, dass Google mit seinem +1-Button und Google Plus eigentlich gar nicht wirklich social sein will. Das wird nur vorgeschoben und es ist natürlich ein schöner Nebeneffekt, soziale Daten zu bekommen. Im Endeffekt will Google aber einfach nur dafür sorgen, dass die SERPs weiterhin „gut“ bleiben, zumindest so „gut“, dass der User zufrieden ist und die UX steigt, bzw. einen hohen Level hält. Nur so kann Google via AdWords Werbung verkaufen und im Endeffekt Geld verdienen.

  • Sehr gute Recherche. Vielen Dank für diese Informationen. Auch wenn ich Herrn Tantau sehr schätze, so teile ich nicht ganz seine Meinung. Meines Erachtens hat Google die Social Media Funktion nicht vorgeschoben, sondern versucht nun mindestens zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Die ersten Ergebnisse zeigen, dass Facebook im Social Media Bereich eine Macht ist sowie Google als Suchmaschine. Meines Erachtens wird da Google auch langfristig nicht daran vorbei ziehen können. Dennoch ist es meines Erachtens einer 100%-ige Intension von Google gewesen im Milliarden schweren Markt der Social Media einzusteigen. Nichtsdestoweniger wird Google mittels seines Google Plus einen großartigen Vorteil in der Qualitätsverbesserung seiner Suchergebnisse erzielen. Die bisher primär „harten mathematischen“ Algorithmen wird Google durch den Google Plus eine entscheidende „softe“ bzw. menschliche Komponente hinzufügen, da nun bzw demnächst oder auch erst zukünftig individuelle User-Entscheidungen einen Beitrag für den Google Algorithmus sein werden.

  • Danke für den guten Artikel. Auch ich bin der Meinung, dass Google keineswegs den Social Media Ansatz nur vorschiebt. Ganz im Gegenteil. Denn mit der Anzeige der +1 von Freunden direkt in den Suchergebnissen geht Google sogar noch einen Schritt weiter. So geht die soziale Komponenten der allgemeinen +1 nicht nur in den Algorithmus ein, sondern durch die „persönliche“ Empfehlung aus dem eigenen Freundeskreis auch sichtbar in die Suchergebnisse. Ich würde sagen, Google hat sich somit aus seiner passiven Position im Social Media wieder in eine gute Position gebracht und für uns SEO’s wird gerade Google Plus und ähnliches noch viele spannende Möglichkeiten bieten.

  • Tom

    Stimmt…netter Artikel. Allerdings stellt sich doch heute nicht mehr die Frage „ob“ sondern „in welcher Form“ und „wie massiv“ wird google’s +1 die SERPs beeinflussen. Und ich möchte sogar so weit gehen zu behaupten, dass die +1-Bewertungen mittel- bis langfristig einen höheren Stellenwert bekommen werden als die klassische backlink-Struktur. Nicht, dass diese abgeschafft wird, sie wird aber eine kleinere Rolle spielen als heute. Denn mit seinen google+-Usern kann google doch viel „ehrlichere“ Ergebnisse ausgeben, als jetzt über (gekaufte, gemietete, getauschte, ge….) backlinks. Und hierbei wird die Qualität eines g+-Userkontos bei der Bewertung eine erhebliche Rolle spielen. Ist jemand in 10 Kreisen von Freunden oder vielleicht als blogger in x-tausend anderen Kreisen hinzugefügt? Und wie aktiv wird ein Konto geführt?! Ich denke hier werden Konten einen PR-ähnlichen Qualitätsfaktor bekommen (oder bereits haben), der sich wiederum im Wert einer +1-Bewertung widerspiegeln wird….für viele Unternehmen könnten die (SERP)-Karten hier ganz neu gemischt werden ;O)

    Wünsche allen einen guten Rutsch in ein gesundes und conversionreiches neues Jahr!

  • Tom Winterscheid

    Stimmt…netter Artikel. Allerdings stellt sich doch heute nicht mehr die Frage „ob“ sondern „in welcher Form“ und „wie massiv“ wird google’s +1 die SERPs beeinflussen. Und ich möchte sogar so weit gehen zu behaupten, dass die +1-Bewertungen mittel- bis langfristig einen höheren Stellenwert bekommen werden als die klassische backlink-Struktur. Nicht, dass diese abgeschafft wird, sie wird aber eine kleinere Rolle spielen als heute. Denn mit seinen google+-Usern kann google doch viel „ehrlichere“ Ergebnisse ausgeben, als jetzt über (gekaufte, gemietete, getauschte, ge….) backlinks. Und hierbei wird die Qualität eines g+-Kontos bei der Bewertung eine erhebliche Rolle spielen. Ist jemand in 10 Kreisen von Freunden oder vielleicht als blogger in x-tausend anderen Kreisen hinzugefügt? Und wie aktiv wird ein Konto geführt?! Ich denke hier werden Konten einen PR-ähnlichen Qualitätsfaktor bekommen (oder bereits haben), der sich wiederum in einer +1-Bewertung widerspiegeln wird….für viele Unternehmen könnten die (SERP)-Karten hier ganz neu gemischt werden ;O)

    Wünsche allen einen guten Rutsch in ein gesundes und conversionreiches neues Jahr!