Mit Labels in XOVI den Überblick behalten

08.09.2015

Kennen Sie schon die Labels in XOVI? Oft stellen wir fest, dass diese Möglichkeit der Kategorisierung noch sehr wenig genutzt wird. Insbesondere bei Monitoring-Keywords sind sie aber eine leicht zu bedienende und effektive Hilfe.

Was sind Labels? Labels kann man sich wie Etiketten vorstellen, die man an bestimmte Dinge im Tool heften kann, z. B. eben Keywords im Bereich Monitoring. Hierbei ist dann der Vorteil, dass man hinterher die Keywords nach diesem „Etikett“, also Label, filtern kann. Besonders bei komplexeren Projekten ist das sinnvoll. Oder für Agenturen, die mit ihren Kunden die Optimierung gewisser Keywords vereinbart haben, aber darüber hinaus noch weitere Keywords überwachen möchten.

Wie geht man nun vor?

Zunächst sollte man Labels anlegen. Das ist aus verschiedenen Bereichen im Tool möglich. Die Labelverwaltung ist öfters verlinkt. Sinnvoller Weise nehmen wir aber einfach mal den Menüpunkt, der eigentlich dafür vorgesehen ist.

Man erreicht die Labelverwaltung oben über das Menü „Projektverwaltung“ in der Kopfzeile im Tool. Wählen Sie dort den Punkt „Labels“ aus. Die Konfiguration der Labels ist dann sehr einfach.

Fangen wir mit der rechten Seite an. Dort sehen Sie eine Tabelle mit den Labels, die schon angelegt sind. XOVI hat bereits einige Label-Ideen hinterlegt, die auch direkt verwendet werden könnten. Man kann dort aber auch ganz anders lautende Labels erstellen, um sie später in den Tools zu verwenden.

label_xovi_1_uebersicht

Unter der Tabelle findet sich – wie in XOVI üblich – ein Dropdown, damit die Anzeige der Labels erhöht werden kann. Standardmäßig werden die ersten 10 gezeigt. Da aber 112 in dem Beispiel gespeichert sind, kann man auch die Anzeige auf 200 Stellen. Dann sieht man alle.

Auf der linken Seite in dem Tool findet man die Möglichkeit neue Labels hinzu zu fügen und die Nutzungsarten einzustellen. Für welchen Tool-Bereich soll das Label zur Verfügung stellen. Es empfiehlt sich, die Nutzung einfach für alle Tools frei zu schalten. Dann muss man sich später nicht wundern, warum etwas nicht funktioniert. Das kann man aber natürlich immer selbst entscheiden.

Wir nehmen mal an, dass wir einen Shop eines Kunden optimieren möchten und dieser gliedert sich in mehrere Bereiche. Food, Technik, Kleidung, Möbel. In jedem Bereich wollen wir bestimmte Keywords optimieren und in der Monitoring Keyword-Tabelle diese auch getrennt anzeigen.

Erster Schritt: Wir legen die Labels an!

Tragen Sie also im Tool auf der linken Seite das Wort „Food“, oder „Technik“ oder „Kleidung“ oder eben „Möbel“ ein. Die Labels werden dann angelegt und sind auch rechts in der Tabelle zu finden. Damit ist der erste Schritt bereits getan.

Zweiter Schritt: Labels den Keywords zuordnen:

Im ersten Schritt habe ich einfach mal für die Domain amazon.de Keywords angelegt im Monitoring. Zu jeder Kategorie einfach mal vier Keywords, damit man das Prinzip der Labels nachvollziehen kann. Gelabeled hab ich die noch nicht. Das kann man bequemer hinterher machen.

Hier erstmal die unsortierte Liste:

label_xovi_2_monitoring_keywords

Alles wild durch einander ohne Muster. Die Sortierung steht hier auf der Spalte „Position“. Wenn ich nun aber den Technik-Bereich auswerten möchte, dann ist das nicht so übersichtlich. Bei insgesamt 16 Keywords mag das noch gehen, aber wenn man mal mehrere Dutzend Keywords pro Bereich überwacht, dann ist das ohne Labels doch sehr mühsam.

Also ordnen wir den Keywords nun die Labels zu:

In der ersten Spalte der Tabelle kann man Keywords markieren. Das macht man dann mit den Keywords, die man einem Label zuordnen möchte.

label_xovi_3_monitoring_keywords_markiert

Am Tabellenende befindet sich dann im Aktionsmenü der Punkte „Label anlegen“

label_xovi_4_monitoring_keywords_dropdown

Darauf klicke ich, damit ich das entsprechende Label für die markierten Keywords auswählen kann.

label_xovi_5_label_hinzufuegen

Nach dem Speichern sind die Labels gesetzt und sieht dann so aus:

label_xovi_6_monitoring_keywords_mit_label

Gegenüber der ersten Tabelle sieht man jetzt schon auf einen Blick die Keywords mit dem Label „Technik“. Im nächsten Schritt möchte ich mir aber eine Keyword-Liste ausgeben lassen mit diesen Keywords – ohne die anderen.

Dazu nutze ich den Filter und filtere einfach nach dem Label. Dazu den „Filter hinzufügen“ im Kopf der Tabelle. Dann auf „Filter anwenden“ klicken. Das sieht dann so aus:

label_xovi_7_label_filter

Schaue ich mir nun die Liste an, dann habe ich wirklich nur noch die vier Keywords in der Liste, die ich mit dem Label „Technik“ versehen habe.

label_xovi_8_liste_gefiltert

Jetzt habe ich mein Wunschergebnis. Diese Liste kann ich –inklusive Filter- dann auch z. B. in meinen Report übernehmen (Button: „Zum Report) oder auch exportieren als CSV (Button „Exportieren).

Man kann übrigens auch Keywords mehrfach labeln. Hat man wie eingangs in diesem Artikel erwähnt z. B. noch die Unterscheidung zwischen „Gebuchten Keywords“, also Keywords die zwischen SEO und Kunde vereinbart wurden und anderen überwachten Keywords, dann kann man zusätzlich ja noch das Label „Gebuchte Keywords“ erstellen und hinzu fügen. Anschließend filtert man einfach nach zwei Labeln, nämlich „Technik“ und „Gebuchte Keywords“.

Gerade im Bereich der Monitoring-Keywords gibt’s auch noch ein weiteres Feature, welches in Zusammenhang mit Labels sehr nützlich ist.
Wenn man Keywords mit einem oder mehreren Labels versehen hat, möchte man natürlich auch die Ranking-Entwicklung für diese Keywords beobachten.
Hierzu gibt es unter Keywords > Monitoring > Sichtbarkeit ja den individuellen OVI für das eingetragene Keyword-Set zur Domain. Wenn man Labels nutzt, erhält man künftig in der Grafik „Sichtbarkeit“ einen weiteren Graphen, nämlich den OVI für die Keywords mit einem bestimmten Label. Dazu nutzt man einfach oben die Einstellmöglichkeiten:

label_xovi_9_sichtbarkeit

Wenn man „Alle“ in der Zeile „Labels“ löscht, dann erhält man nur den Graphen für die Keywords der Domain amazon.de für das Device PC, der Suchmaschine google.de und eben dem Label „Technik“.

Fazit

Mit Labels kann ich meine vielen angelegten Keywords schneller und einfacher überwachen. Ich kann inhaltliche Labels z.B. nach Produktkategorien (Möbel, Technik, Kleidung etc) erstellen oder im Sinne des Projektmanagements auch „Gebuchte Keywords“ gesondert markieren. Auch eine Kombination ist möglich, da man Keywords auch mehrfach vergeben kann. Über die Filtereinstellungen kann ich dann entsprechende Listen erstellen, in den Report einfügen oder als CSV exportieren. Der Fantasie sind da wenig Grenzen gesetzt.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten

Ich kann im Linkmanager über die Labels z. B. meine aufgebauten Backlinks kategorisieren z. B. in Forenlinks, Contentlinks, Bookmarks, Artikelverzeichnisse etc.

Im Adressbuch kann ich meine Kontakte z. B. nach Funktionen kategorisieren z. B. in Geschäftsführer, Online Marketing Manager, Pressesprecher, Marketingassistent etc.

Diesen Beitrag teilen