Der sinnvolle Umgang mit der XOVI Suite

04.11.2015

Ich werde sehr oft von Testern per Telefon oder im Chat gefragt: wie soll ich vorgehen? Welche ersten Schritte gibt es in XOVI? Eine genaue Antwort dieser Frage hängt ganz von Ihren Zielen ab, wobei Ihnen XOVI bei Ihrer SEO-Optimierung helfen wird. Die XOVI Online Marketing Suite bietet eine große Vielfalt an Tools, die Ihnen Ihre Arbeit erleichtern werden.

Mit Stichpunkten zum Ziel

Sie haben also ein konkretes Ziel. Für das Erreichen sind unterschiedliche Schritte erforderlich, die Sie mit Hilfe der folgenden Fragen klären können.

  1. Wie lege ich ein Projekt an?
  2. Welche Gruppen von Keywords muss ich verwalten, um mein Ziel zu erreichen?
  3. Wen will ich ansprechen?
    1. meine Kunden in schriftlicher Form
    2. die Leser der Seite
  4. Welche Fehler beinhaltet die analysierte Domain?
  5. Wer sind meine Mitbewerber?
  6. Wer könnte noch meine Seite „unterstützen“?
  7. Wie kann ich besser Werbung schalten?

Unter diesen Punkten verbergen sich folgende Bereiche von XOVI: Projekte, Keywords (Monitoring), Reporting, Textoptimierung WDF*IDF, Onpage Analyse, Links und Social Signals und SEA.

In ein paar Schritten zum Erfolg

1) PROJEKT anlegen

Legen Sie ein Projekt an. Am besten, Sie entscheiden sich für den Analysetypen „Domain inklusive aller Subdomains und Verzeichnisse„.

projekt_anlegen

Dadurch werden auch alle weiteren Analysen möglich sein und Sie werden das ganze Tool einfacher verwalten können. Wählen Sie einen Namen für das Projekt aus, der kurz ist und mit dem Sie das Projekt schnell in der Liste finden können. Fügen Sie Ihre wichtigsten Mitbewerber hinzu. Falls Sie diese noch nicht kennen: ich erkläre an späterer Stelle, wie Sie diese einfach herausfinden können. Im Bereich Keywords können Sie Suchwörter eingeben, die besonders wichtig für Sie sind. Im letzten Schritt können Sie eine Onpageanalyse starten sowie Alerts aktivieren.

Tipp! Deaktivieren Sie zunächst alle Alerts und schalten Sie später diejenigen an, die Sie wirklich benötigen.

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben ein Projekt angelegt.

Falls Sie weitere Projekte auf Ihrer Liste haben, wiederholen Sie bitte den Vorgang.

2) LABELS UND MONITORING

Labels können auch als Gruppen oder Kategorien bezeichnet werden. Diese können Sie vor allem für Ihre Keywords verwenden. Gehen Sie im nächsten Schritt unter Projektverwaltung und wählen Sie dort den Punkt Labels aus. Legen Sie hier alle Gruppen an, die Sie für Ihre Verwaltung benötigen. Wenn Sie unter „Projekt anlegen“ den Punkt Keywords übersprungen haben, können Sie jetzt in den Monitoring Bereich gehen und dort all Ihre Keywords mit den gewünschten Gruppen anlegen.

labels_anlegen

Beachten Sie bitte folgendes:

Im Monitoring können Keywords nicht nur für die eigene Domain, sondern auch für die Mitbewerber zum Vergleich angelegt werden. Sie können Keywords auch nur für eine bestimmte URL überwachen lassen. Gehen Sie sorgfältig mit den überwachten Tagen um. Wie viele Keywords möchten Sie speichern und reicht dafür die Anzahl der Abfragen aus? Tragen Sie nur so viele Keywords ein, die Sie einer Gruppe zuordnen möchten.

3) WORTE ÖFFNEN DIE WELT

Sie möchten seriös wirken. Dabei soll nicht nur Ihre Website die Kunden ansprechen, sondern Sie wollen auch Ihre Arbeit mühelos präsentieren? Dabei soll sich Ihr Kunde immer angesprochen fühlen? Nichts leichter als das.

a) Durch Kundenbindung zum Erfolg (Nicht nur für Agenturen…)

Sie sind eine Agentur und benötigen wöchentliche oder monatliche Reports für Ihre Kunden? Stellen Sie sicher, dass Sie jeden Ihrer Kunden persönlich ansprechen. Bevor Sie mit allen weiteren Analysen fortfahren, gehen Sie bitte zunächst zum Adressbuch und tragen dort alle Kontakte ein.

Beachten Sie dabei folgende Sachen:
Der Anrede Präfix kann frei verwaltet werden. Je nachdem, wen Sie ansprechen wollen, kann dort „Sehr geehrte/r“ stehen oder auch „Hallo Klaus“. Damit dies entsprechend im Report wiedergegeben wird, müssen Sie dort die jeweilige Variable auswählen.

Geben Sie unter Kontakt eine E-Mail-Adresse ein, denn nur so kann der Kontakt auch personalisiert werden. Ob Sie hier Ihre eigene E-Mail, eine fiktive oder die des Kunden eintragen, ist Ihnen überlassen.

Teilen Sie dem Kontakt auch ein oder mehrere Projekte zu.

Für weitere Informationen zum Thema Reporting, verweise ich auf den Blogartikel meiner Kollegin Frau Klara Jenniches: https://www.xovi.de/2015/02/kurz-erklaert-das-reporting-tool-von-a-z/

b) Nicht nur Reports führen zum Erfolg (Nicht nur für Texter…)

Wer kennt es nicht? Man sitzt schon seit zwei Stunden an einem Text und versucht ihn nicht nur für Suchmaschinen, sondern auch für Besucher der eigenen Seite zu gestalten. Er soll kurz, knackig und voll gespickt mit allen wichtigen Keywords sein und den Kunden zum Kauf animieren. Um einen guten Text zu schreiben, benötigt man neben Wissen zum konkreten Thema manchmal auch Hilfe. Dafür können Sie in der XOVI Online Marketing Suite das Tool Textoptimierung WDF*IDF benutzen. Sie vergleichen dort nicht nur Ihre Domain mit den TOP 10 Ergebnissen bei Google zu Ihrem gewünschten Keyword, Sie können auch schauen, welche Keywords im Kontext der Mitbewerberseiten stehen, die Sie für die Bereicherung Ihres Textes nutzen können.

4) Fehler beheben und Google eine Freundschaftseinladung senden

Schauen Sie sich im nächsten Schritt Ihre Onpage Analyse an. Wie weit ist Ihre Domain optimiert? Ab 85% müssen Sie sich eigentlich keine Sorgen mehr machen und können die Sache eher ruhig angehen. Haben Sie überprüft, wie viele Fehler, Hinweise und Tipps Sie haben? Beheben Sie als erstes die Fehler und prüfen Sie die Seite anschließend erneut. Somit können Sie den Fortschritt selbst steuern und haben immer die Kontrolle über Ihre Vorgehensweise.

5) Immer Ärger mit dem Mitbewerber

Wer kennt es nicht? Man versucht und tut und macht und die Domain xyz ist immer noch vor einem in den Google Suchergebnissen, nur warum? Dafür gibt es unterschiedliche Gründe, die Sie auch alle bequem mit XOVI herausfinden können. Alles was Sie machen müssen, ist unsere Checkliste durchzugehen: https://www.xovi.de/konkurrenzanalyse/ Und notfalls vertrauen Sie Oskar – unserem SEO-Katzenexperten, er wird Ihnen helfen, Ihre Mitbewerber hinter sich zu lassen.

6) Linkaufbau und Fanclubs

Sie sind schon so weit, dass Sie mit Ihrem Backlinkaufbau anfangen möchten? Und Sie sind sicher, dass alle Texte optimiert sind und keine Fehler mehr auf Ihrer Seite vorhanden sind? Gut. Dann können Sie sich in die Welt der Links begeben und auch damit beginnen gute Links aufzubauen. Schauen Sie doch mal bei Ihren Affiliate Partnern vorbei. Sie haben keine? Auch nicht schlimm. Vielleicht hat Ihre Konkurrenz welche? Auch nicht? Dann begeben Sie sich bitte unter Links: Backlink-Analyse oder starten dort den Hubfinder. Ihre Mitbewerber haben bestimmt zahlreiche weitere Domains mit einer guten Sichtbarkeit, die auch den Wert Ihrer Seite steigern könnten. Und vielleicht findet sich darunter auch ein guter Bote, der eine Art Fanclub gründet, der Sie jeden Monat mit neuen Links bereichert und diese artig im Linkmanager zu Ihrer Kontrolle hinterlegt.

7) Geld ausgeben macht Spaß

Zum Schluss dürfen Sie auch ein bisschen Geld bei Google lassen. Schließlich wollen Sie Umsatz generieren. Bevor Sie jedoch auf jedes Ihrer Keywords eine 24h Anzeige schalten und Ihr Budget zu schnell aufbrauchen, schauen Sie zuerst, was Ihre Mitbewerber machen. Welche Keywords benutzen sie für die Anzeigen und wie werden die Anzeigentexte formuliert?

Lassen Sie sich auch nicht von zu großer Konkurrenz abschrecken. Bedenken sollten Sie:

  1. Welche Keywords/Produkte sollen unterstützt werden?
  2. Wann sind meine Kunden aktiv?
  3. Wie viel Geld will ich ausgeben?

Fällt Ihnen noch etwas ein? Je mehr desto besser. Und falls Sie nicht weiter kommen, können Sie den Support von XOVI immer kontaktieren, einfach an support@xovi.de eine E-Mail schicken. Denken Sie bitte daran, die Domain anzugeben, die Sie analysiert haben. Wir helfen Ihnen gerne!

Diesen Beitrag teilen