Google Search Console Daten in XOVI

Mehr Tage im Kalender

21.01.2016

Mit Hilfe der Search Console (ehemals Webmaster Tools) liefert Google dem Domain-Inhaber nützliche Informationen, die bei der Optimierung einer Webseite beachtet werden sollten. Die Daten werden direkt von Google bereitgestellt, so dass diese, insbesondere für Betreiber kommerzieller Seiten, besonders wertvoll sind.

Verschiedene Analyse-Möglichkeiten innerhalb der Search Console sind:

  • welche technischen Fehler existieren (z.B. Error 400, 500 etc.)
  • sind Sitemaps erreichbar
  • URL-Parameter Konfiguration
  • Link-Daten (wer verlinkt auf meine Seite)

Einen Überblick über alle SEO Tools erhalten Sie hier.

Wichtig ist, dass jede Domain in der Search Console eingetragen und verifiziert wurde. Nach erfolgreicher Verifizierung sind die Daten innerhalb weniger Tage verfügbar und werden fortan regelmäßig aktualisiert.

Seit einigen Wochen bietet Google nun auch den Zugriff auf Suchanfragen, über die die eigene Domain gefunden und/oder angeklickt wird. Diese Daten sind allerdings nicht länger als 90 Tage abrufbar. Darüber hinaus existiert aktuell ein Limit mit 1.000 Datensätzen pro Ansicht. Dies bedeutet für größere Seiten mit vielen Suchanfragen, dass viele Exports aus verschiedenen Ansichten heraus für eine genaue Übersicht notwendig sind.

Zu den verschiedenen Ansichten zählen u.a.:

  • Suchanfragen für Mobile
  • Suchanfragen für Desktop
  • Suchanfragen aus bestimmten Ländern
  • Suchanfragen auf Verzeichnis-Ebene

Um mehr Daten verfügbar zu machen, ist die Search Console nun in die XOVI Suite integriert worden. Die API der Search Console wird dabei täglich aus verschiedenen Ansichten heraus abgerufen und dauerhaft gespeichert. Dies bedeutet für Sie erstens mehr Daten als in der Search Console und zweitens Daten, die über das 90 Tage-Limit hinaus abrufbar sind.

Ihre Vorteile:

  • Mehr Daten als in der Search Console
  • Daten länger als 90 Tage abrufbar

Neben den Suchanfragen stehen außerdem Daten zu den genutzten Endgeräten sowie Daten, aus welchen Ländern die Besucher auf Ihre Webseite kommen, zur Verfügung.

So verbinden Sie die Google Search Console mit XOVI

Schritt 1: XOVI autorisieren

xovi_search_console_1Damit Sie die Daten in XOVI einsehen können, ist es notwendig, den Zugriff für XOVI freizuschalten. Klicken Sie hierzu in der Sidebar auf „Search / Analytics“ und anschließend auf „Account-Verwaltung“. In der Account-Verwaltung finden Sie das Formular „Account anlegen“. Hier wählen Sie als Dienst „Google Analytics / Search Console“ aus. Es erscheint anschließend eine Auswahlbox, in der Sie sich entscheiden können, ob Sie beide Dienste für XOVI freischalten oder nur die Search Console selbst. Nach der Auswahl des Dienstes werden Sie zu Google geleitet, um die Applikation XOVI verifizieren zu können. Unbedingt beachtet werden sollte hierbei, dass XOVI keine Passwörter speichert und auch nicht Zugriff auf diese hat. XOVI wird lediglich dafür autorisiert, dass auf die Search Console und – wenn ausgewählt – auf die Google-Analytics Daten zugegriffen werden darf. Natürlich können hier auch mehrere unterschiedliche Google-Konten autorisiert werden. Die Autorisierung kann zudem jederzeit entzogen werden.

Schritt 2: Projekt mit Domain aus der Search Console verknüpfen

xovi_search_console_2Wenn die Autorisierung erfolgreich war, sehen Sie alle in der Search Console hinterlegten Domains. Bitte verknüpfen Sie die Domain mit Ihrem XOVI-Projekt. Ab diesem Zeitpunkt erheben wir die Daten für das jeweilige Projekt. Andere Domains in der Search Console bleiben unberührt.

Daten analysieren

Nach erfolgreicher Autorisierung stehen die Daten innerhalb kürzester Zeit vollständig für die letzten drei Monate zur Verfügung und werden in täglichen Intervallen aktualisiert.

Sie finden im Menü unter dem Punkt „Search Console“ des Hauptmenü „Search / Analyse“ folgende Gliederung vor:

  • Überblick
  • Suchanfragen
  • Seiten
  • Länder
  • Devices

Der Überblick zeigt Ihnen alle Domains, für die aktuell Daten erhoben werden. Ersichtlich ist außerdem die Summe der bisher gesammelten Daten seit Beginn der Autorisierung sowie alle zu dem Zeitpunkt verfügbaren Daten.

xovi_search_console_3

Um die Keywords zu erfahren, mit denen Ihre Domain bei Google in den Rankings gelistet ist, klicken Sie in der Tabelle auf die Anzahl „Suchanfragen“ oder im Menü auf den Punkt „Suchanfragen“.

Sie erhalten anschließend alle Keywords aufgelistet; umfangreiche Filter-Einstellungen sind hier ebenfalls vorhanden. So lassen sich die Daten auf Zeiträume, exakte Keywords, Landingpages, Länder und Devices hin analysieren.

xovi_search_console_4

Die Suchanfragen können Sie über die Checkboxen bequem in das Keyword-Monitoring übernehmen, eine Google Live-Abfrage oder den Textoptimizer starten.

xovi_search_console_5

Interpretation der Daten

Die Klicks, CTR und Impressionen beziehen sich nicht – wie häufig vermutet – auf die Domain, sondern auf die Parameter Device, Land, Seite und Keyword. Verändert man nur einen der Werte, verändern sich auch die Zahlen entsprechend. Daher kann kein direkter Vergleich mit den XOVI-Daten gezogen werden, da XOVI immer mit weitestgehend identischen Parametern das Crawling durchführt, um einen durchgängigen Vergleich von zwei oder mehreren Datenpunkten zu gewährleisten.

Die Anzahl der Impressionen bezieht sich ebenfalls nicht auf die Domainebene, es handelt sich um die Addition aller URLs, zu denen eine Domain zu einem Keyword rankt. Erst die Reduktion auf eine bestimmte Seite (Landingpage) und ein Keyword beziffert die tatsächlichen Impressionen.

Es werden nur die Keywords von Google geliefert, zu denen häufige Impressionen erfolgt sind. Wie viele Impressionen notwendig sind, damit Google die Suchanfrage auch anzeigt, ist seitens Google nicht dokumentiert. Gewisse Keywords tauchen deshalb nicht in der Tabelle auf. Hierzu gehören insbesondere die Rankings, die sich auf den hinteren Positionen zu einem Keyword befinden.

Weitere Erklärungen, Besonderheiten und Interpretationen der Daten stellt Google hier zur Verfügung.

Diesen Beitrag teilen

  • Hi Maik

    Besten Dank für diese äusserst nützliche Erweiterung – damit hat das zusammenkopieren ein Ende. Wird gleich heute Abend ausprobiert!

    Liebe Grüsse nach Köln!

    Olivier

  • Glückwunsch, XOVI! Damit wird eine klaffende Lücke zur Konkurrenz (Searchmetrics & Co.) endlich geschlossen. Gruß, Alex

  • Ich finde gut, das Immer wieder neue Features integriert. Das machen andere nicht. Habe gerade meine Domain mit XOVI verknüpft. Bin mal gespannt was dabei herauskommt… Bis jetzt bin ich rundum zufrieden mit Eurem Tool.
    Gruß
    Thomas

  • Kann es tatsächlich sein, dass man nur eine Domain auf der Searchkonsoler verknüpfen kann?
    Wenn ja, warum nicht mehr?
    Wenn nein, was könnte ich falsch machen?

    • Hallo Michael Spree, Sie können natürlich mehrere Domains mit der Search Console verknüpfen. Bitte wenden Sie sich an unseren Support (support@xovi.de, Chat oder 0221 67787340), damit wir uns Ihren Fall genauer anschauen können.

  • Sodelle, direkt mal verknüpft, ich bin sehr gespannt wie die Daten aufbereitet sind, liest sich aber alles sehr sinnvoll =)

  • Vielen Dank für diese Erweiterung!
    Wir sind schon gespannt auf die Auswertung unserer Daten in Xovi. In 24 Stunden sollte alles in Xovi bereit stehen. :)

  • Ist es auch möglich Zeiträume (Keywordentwicklung) zu vergleichen? Wäre seeehr nützlich

    • Hallo Wolfgang, ja wir sind bereits in der Entwicklung. Genaues Datum kann ich dir allerdings noch nicht nennen.

  • Hallo! Das klinkt nach einer starken Arbeitserleichterung! Gerade die CTR-Analyse über mehrere Monate hinweg interessiert mich. Bislang mache ich das nach der Anleitung von http://goo.gl/eKK7Xp Searchengineland, wobei ich viiiiel kopieren muss! Vor allem dann, wenn ich wirklich monatlich Vergleiche aufstellen will. Wie ist das mit XOVI – kann ich über… sagen wir 1 Jahr einen Vergleich der CTR für eine Seite erstellen? Oder speichert ihr die Daten nicht länger als Search Console?
    Freue mich auf Eure Antwort!