Rankingvalue – der messbare Wert Ihrer TOP 10 Rankings

Ranking Value Zeit und Geld

25.05.2016

Uns begegnet im Support oft die Frage, was der Ranking-Value aussagt, der im Keyword-Tool angezeigt wird. Wie wird er berechnet und was fange ich damit an? Wir wollen dieses Thema heute mal aufgreifen und in einem kleinen Artikel erklären.

Rankingvalue_menu

XOVI hat mit dem Rankingvalue eine Kennzahl geschaffen, um den „Wert“ der TOP 10 Rankings in EURO auszudrücken. Gerade Inhouse-SEOs, die ihren Geschäftsführern oder Abteilungsleitern die Erfolge von SEO regelmäßig berichten, haben mit dem Rankingvalue einen weiteren Anhaltspunkt. Der Rankingvalue ist nämlich eigentlich ein Was-hab-ich-gespart-Faktor. Natürlich können auch selbständige SEOs oder SEO-Agenturen den Rankingvalue ihren Kunden kommunizieren. Dazu ist natürlich wichtig zu wissen, wie sich der Wert berechnet und was er aussagt.

Wie wird der Rankingvalue berechnet?

Die Formel lautet: „Position x Suchvolumen x CPC x Trafficfaktor“

Die Berechnung beruht auf den Daten von Google AdWords. Wir ermitteln also, welche Kosten entstehen würden, wenn die Klicks zu einer Domain in den TOP 10 der organischen Suche mit AdWords gekauft werden müssten. Genutzt werden die TOP 10 der organischen Rankings für die Domain, da auf der Startseite in der Regel zehn organische Treffer zu finden sind. Der Trafficfaktor wird durch XOVI hinzu gefügt, da davon ausgegangen wird, dass eine AdWords-Position 1 öfter angeklickt wird und dadurch also mehr Traffic erzeugt als eine AdWords-Position 10. Da ja ermittelt werden soll, wie viel Geld man durch die guten organischen Rankings spart, muss eine ungefähre Anzahl von Klicks auf die Anzeige berücksichtigt werden, da Google ja per Klick abrechnet. Man zahlt bei AdWords für jeden Klick auf die Anzeige und nicht für Einblendungen.

Wir nehmen als Beispiel mal wieder unsere „Lieblingsdomain“ von blume2000.de

Rankingvalue

Der Rankingvalue dieser Domain beträgt derzeit 32.237,99 EUR und ist gegenüber der Vorwoche um 4,5 % gestiegen. Was bedeutet das jetzt? Aus den von XOVI ermittelten TOP 10 Rankings für die Domain wurde dieser Wert ermittelt. Die Liste der Keywords findet man unter dem Wert in dem Menüpunkt „Rankingvalue“ im Keyword-Tool.

Rankingvalue2

Natürlich findet sich die Tabelle auch unter Keywords > Alle Keywords, wenn man nach den TOP 10 Rankings filtert. In der Tabelle zu sehen ist die Position in den Google-Ergebnissen, der Value für das Keyword und der Max Value, das Suchvolumen für das Keyword und der CPC-Preis (Cost-per-Click) aus Google AdWords.

Value: Der Value beschreibt den „Wert“ des Rankings für das eine Keyword

Maxvalue: Der Maxvalue zeigt den maximalen Wert, der sich aus der Anwendung der Formel für das Keyword ergibt. Der Wert ist bei einer Position 1 natürlich höher, weil man dort von der höchsten Anzahl an Klicks ausgeht. Bei Position 1 entspricht der Value auch dem Maxvalue. Wenn man etwas weiter unten in der Tabelle scrollt sieht man auch eine Differenz bei den etwas schlechteren Positionen. Dort gibt es also noch Potential für die Optimierung.

Für den Rankingvalue werden alle einzelnen Values zusammen addiert. Bei blume2000.de sind das die Values von 211 TOP 10 Keywords. Die Werte zu den Rankings werden wöchtentlich mit der Einspielung der neuen Rankingdaten in die XOVI Suite aktualisiert. Die CPC-Preise sind Durchschnittswerte und werden einmal monatlich ermittelt und auf den neuesten Stand gebracht.

Welche Aussagen trifft der Ranking-Value

Jetzt haben wir also einen Wert in EURO aus dem ersichtlich ist, wie hoch ungefähr die AdWords-Kosten wären, wenn diese TOP 10 Rankings nicht vorhanden wären und die Klicks darüber komplett über AdWords erzielt werden müssten. Sie können also Ihrem Chef oder Kunden eine konkrete Ersparnis in EURO mitteilen – eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die auch Vorgesetzte und Kunden verstehen, die sich im Bereich Online Marketing nicht gut auskennen und auch nicht auskennen müssen.
Selbstverständlich ist zu berücksichtigen, dass XOVI aus der Natur der Sache heraus nicht alle TOP 10 Rankings Ihrer Domain kennt und diese Werte also nicht in den Rankingvalue einfließen. Auch der Trafficfaktor ist ein Näherungswert, der das unterschiedliche Klickverhalten simulieren soll.

Nutzen Sie den Rankingvalue also auch nicht als einzige Kennzahl, sondern im Zusammenhang mit anderen KPI. Welche es im Bereich SEO gibt, haben wir in einem gesonderten Blogbeitrag einmal erläutert.

Konkurrenzvergleich

Neben den anderen KPI wie dem OVI etc. kann man natürlich auch den Rankingvalue mehrerer Domains miteinander vergleichen.

Nehmen wir hier also den Rankingvalue der Domain fleurop.de – einem Mitbewerber von blume2000.de. Dieser beträgt 73.233,22 EUR. Diese basieren auf 256 TOP 10 Rankings. Eigentlich ist der Unterschied der Anzahl der TOP 10 Rankings gar nicht so groß. Während blume2000 wie oben beschrieben 211 TOP 10 Rankings vorweisen kann, sind es bei fleurop 256.

Rankingvalue3

Nutzen für SEO

Mit dem Value aus der Tabelle der Keywords kann erkannt werden, wo die größten Potenziale einer Domain liegen und wo effizienter mehr Umsatz generiert werden kann. Auch für Konkurrenzanalysen ist der Ranking- und Keyvalue interessant, um die wertvollsten Keys und Rankings der Mitbewerber übersichtlich zu sehen und so Webprojekte auf die wichtigen Begriffe zu optimieren.

Der Rankingvalue ist keine Kennzahl zur Ermittlung des Wertes einer Domain

Oft wird der Rankingvalue mit dem Wert für eine Domain verwechselt. Diese Aussage trifft der Rankingvalue nicht. Der Wert einer Domain z.B. für den Domainverkauf bemisst sich jedoch nach vielen anderen Faktoren. Z.B. der Markenwert spielt dabei eine Rolle – die Domain coca-cola.com ist natürlich aufgrund der Historie der Marke und der Bekanntheit viel mehr Wert als die Summe der Rankings. Die Rankings hängen zudem stark vom Content ab und dieser ist nicht zwingend mit der Domain verknüpft.

Wenn komplette Projekte bei einem Domainwechsel mit übernommen werden, dann spielen natürlich auch die bisherigen Umsätze z.B. eines Webshops oder eines Affiliateprojektes eine Rolle genauso wie der bisherige Traffic, der bereits erzielt werden konnte in der Vergangenheit. Und nicht zuletzt muss eine Domain auch relevant für das Thema sein, wenn es keine abstrakte Marke ist. Eine Domain www.heizkissen.de nützt niemanden, der im Internet Fernseher verkaufen will.

Bemessen Sie also den Verkaufspreis einer Domain nicht mit dem Rankingvalue. Hierfür wurde er nicht geschaffen und macht hierzu keinerlei Aussage. Wenn Sie die Bedeutung des Rankingvalue in die Überlegungen zum Wert einer Domain als einen von vielen Faktoren einbeziehen, dann machen Sie nichts falsch.

Diesen Beitrag teilen

  • Sascha Lienesch

    Hey Jacek – Mit Subdomains funktioniert es auch. Auf Verzeichnisebene klappt es nicht. Ruf die Subdomain einfach in XOVI auf und schau Dir den Rankingvalue an.