SEO Wissen: Die Funktionsweise der Suchmaschine

SEO Wissen

16.02.2017

Für viele Webmaster, Online Shop Betreiber und KMUs ist der Begriff „Suchmaschinenoptimierung“ zwar nicht unbekannt, dennoch wird diesem wichtigen Thema häufig nicht die nötige Aufmerksamkeit geschenkt, die es verdient. Das liegt meist daran, dass der Bereich SEO als etwas sehr Theoretisches betrachtet wird.

Suchmaschinenoptimierung ist nach wie vor ein sehr mächtiges Online Marketing Werkzeug, mit dem man in der Lage ist langfristig potenzielle Kunden über die Suchmaschine zu erreichen. Auch wenn SEO auf den ersten Blick viele theoretische Faktoren mit sich bringt, so ist es dennoch möglich die eigenen Inhalte so aufzubereiten, dass sich die Chance auf hochwertigen organischen Suchmaschinentraffic erheblich erhöht. Webmaster, die einmal verstanden haben, wie eine Suchmaschine Inhalte findet, interpretiert und Suchmaschinenergebnisse generiert, werden zukünftig von der Online Marketing Disziplin SEO profitieren können.

So arbeitet die Suchmaschine

Damit Webmaster über die organische Suche der Suchmaschine Traffic erhalten können, ist es wichtig, dass die eigene Domain bzw. die eigenen Inhalte von den Suchmaschinencrawlern erreicht und verarbeitet werden können. Diese Crawler kann man sich wie Spinnen vorstellen, die versuchen über Links neue Dokumente bzw. neue Inhalte zu finden. Diese neuen Inhalte werden dann, sofern diese korrekt ausgezeichnet wurden und für die Crawler erreichbar sind, interpretiert, bewertet und anschließend in den Suchmaschinenindex aufgenommen.

Am Einfachsten kann dieser Vorgang anhand eines Beispiels erklärt werden:

beispieldomain1.de/verzeichnis/das-ist-ein-beispielartikel/

Bei diesem Beispiel handelt es sich um eine Domain (beispieldomain1), ein Verzeichnis (verzeichnis) und einen Artikel „das-ist-ein-beispielartikel“.

Für die Suchmaschine handelt es sich bei dem Artikel („das-ist-ein-beispielartikel“ ) um ein Dokument. Stellt nun ein User eine Suchanfrage (Query), dann werden alle Dokumente, die im Suchmaschinenindex vorhanden sind (bzw. in der Vergangenheit interpretiert und indexiert wurden) miteinander verglichen um das für den User relevanteste Dokument zu ermitteln.

Die von der Suchmaschine empfohlene Reihenfolge der Dokumente (sortiert nach Relevanz) spiegelt sich anschließend in den Suchergebnissen wider. Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung lautet daher die eigenen Dokumente so aufzubereiten, dass diese bei Suchanfragen mit hohen Suchvolumina möglichst weit oben in den Suchergebnissen (Seite 1, Position 1) erscheinen, damit sich die User anschließend für die eigene Internetpräsenz entscheiden.

So kann der Vorgang noch einmal verdeutlicht werden:

Schritt 1:

Die Suchmaschinencrawler suchen neue Dokumente für den Suchmaschinenindex und gleichen dabei zusätzlich Dokumente mit bereits indexierten Dokumenten ab (Gibt es z.B. Änderungen in einem bereits indexierten Dokument?)

Schritt 2:

Die Suchmaschine baut einen eigenen Suchmaschinenindex auf, welcher aus den gefundenen und verarbeiteten Dokumenten besteht.

Schritt 3:

Ein User besitzt ein konkretes Bedürfnis und stellt an die Suchmaschine eine Suchanfrage (Query).

Schritt 4:

Die Suchmaschine vergleicht alle Dokumente in ihrem Suchmaschinenindex und versucht genau das Dokument zu ermitteln, welches für den User voraussichtlich den meisten Mehrwert bieten wird.

Schritt 5:

Erstellung der Suchmaschinenergebnisse. Anhand der Relevanz der Dokumente zur gestellten Suchanfrage werden die Suchmaschinenergebnisse generiert.

So kann die Suchmaschine unterstützt werden

Webmaster sollten bei der Erstellung von Inhalten stets darauf achten, dass sie die Suchmaschine bei ihrer Arbeit unterstützen. Des Weiteren sollten sie darauf achten, dass sie Inhalte erstellen, für die es eine konkrete Nachfrage gibt (Keywords mit hohen Suchvolumina), denn nur dann kann langfristig zielgruppenrelevanter Traffic generiert werden.

Damit die Suchmaschine überhaupt identifizieren kann zu welchen Suchanfragen ein Dokument herangezogen und empfohlen werden soll, ist es wichtig, dass Webmaster dieses auf die entsprechende Suchanfrage optimieren. Dabei ist besonders relevant, dass intern ausschließlich ein Dokument für die entsprechende Suchanfrage gewählt wird (Keywordfokus). Werden mehrere Dokumente innerhalb einer Internetpräsenz auf ein entsprechendes Keyword optimiert, dann hat das voraussichtlich Keywordschwankungen zur Folge, da die Suchmaschine nicht genau identifizieren kann, welches der Dokumente in den Suchergebnissen angezeigt werden soll.

Diese SEO Onpage-Faktoren unterstützen die Suchmaschine bei ihrer Arbeit:

  • Relevantes Keyword im Title
  • Relevantes Keyword in der Description
  • Relevantes Keyword in der URL (Sprechende URLs nutzen)
  • Interne Verlinkung nutzen
  • Überschriften enthalten das relevante Keyword
  • Nutzung des Keywords und passender Synonyme im Text

Diese Faktoren helfen u.a. der Suchmaschine dabei den thematischen Fokus des Dokuments zu ermitteln, sodass es dieser zukünftig leichter fallen wird bei einer passenden Suchanfrage die entsprechende Relevanz des Dokuments zu dieser zu ermitteln. Je präziser ein Dokument auf eine Suchanfrage bzw. auf ein Bedürfnis eines Users optimiert wird, desto höher ist die Chance, dass dieses von der Suchmaschine zu der entsprechenden Suchanfrage als relevant eingestuft wird.

Häufige SEO Fehler vermeiden

Suchmaschinen legen besonders großen Wert auf Effizienz, was bedeutet, dass diese möglichst wenig Energie aufwenden möchten um neue Inhalte zu finden und zu verarbeiten. Aus diesem Grund sollten Webmaster darauf achten, dass sie stets die richtigen Signale an die Suchmaschinencrawler senden. Zum Beispiel helfen der Suchmaschine Statuscodes um zu erkennen, ob Dokumente erreichbar sind, oder wo z.B. bereits in den Index aufgenommene Dokumente zu finden sind, die nun unter einer anderen URL erreichbar sind (Weiterleitungen).

Websitebetreiber sollten bei der Erstellung von Inhalten zwar stets den Fokus auf die Bedürfnisse der User legen, dennoch sollten sie auch die Suchmaschine mit in ihre Online Marketing Strategie einbeziehen.

Folgende Fragen können dabei sehr hilfreich sein:

  • Habe ich für jedes Dokument einen Keywordfokus festgelegt?
  • Gibt es für meine Inhalte eine hohe Nachfrage (Suchvolumen)?
  • Habe ich alle relevanten SEO Faktoren genutzt um der Suchmaschine zu zeigen, zu welcher Suchanfrage das jeweilige Dokument gefunden werden soll?
  • Bieten alle Dokumente, die die Suchmaschine findet, einen Mehrwert für den Suchmaschinenindex, oder sollte ich lieber Dokumente von geringer Qualität von der Indexierung ausschließen?
  • Können die Suchmaschinencrawler meine Dokumente überhaupt erreichen und verarbeiten? Wie aufwändig ist es für diese meine neuen Inhalte zu finden und zu interpretieren?
  • Bieten meine Inhalte soviel Mehrwert für den suchenden User, dass die Suchmaschine diese bei der Bewertung der Relevanz als besonders hochwertig und passend einstufen wird?
  • Besitze ich Dokumente, die sehr ähnlich sind? Wie kann die Suchmaschine erkennen, welches dieser ähnlichen Dokumente bei einer Suchanfrage herangezogen werden soll?
  • Nutze ich die interne Verlinkung um Dokumente in tieferen Ebenen zu verlinken, damit die Suchmaschinencrawler diese leichter erreichen können?
  • Bieten meine Inhalte einen so hohen Mehrwert, dass diese von anderen Webmastern weiterempfohlen werden können (Backlinks)?
  • Kann die Suchmaschine meine besonders relevanten Dokumente problemlos in ihren Index aufnehmen?

Qualitativ hochwertige Backlinks helfen der Suchmaschine Relevanz zu ermitteln

Backlinks spielen nach wie vor im Bereich der Suchmaschinenoptimierung eine wichtige Rolle, auch wenn der Effekt dieser im Laufe der Jahre verringert wurde. Der ursprüngliche Gedanke lautet: Bei einem Backlink handelt es sich um eine Empfehlung eines anderen Webmasters. Werden also Dokumente von anderen Webmastern weiterempfohlen, dann muss es sich aus Sicht der Suchmaschine bei diesen um qualitativ hochwertige Inhalte handeln. Wenn es sich dann zusätzlich noch um einen Follow-Link handelt, bei dem der Anchortext von der Suchmaschine berücksichtigt werden kann, dann erhält die Suchmaschine weitere sehr relevante Hinweise zu welcher Suchanfrage ein Dokument voraussichtlich herangezogen werden soll. Aus diesem Grund sollten generell sehr mehrwerthaltige Inhalte erstellt werden, die andere Webmaster bewusst gern verlinken und weiterempfehlen, da diese Backlinks der Suchmaschine entscheidende Relevanz-Signale geben.

Fazit

Auch wenn die Suchmaschinenoptimierung viele theoretische Faktoren mit sich bringt, besitzen Webmaster großen Einfluss wenn es darum geht Dokumente auf ein entsprechendes User-Bedürfnis zu optimieren. SEO Onpage- und Offpage Faktoren sollten zusammen mit der Google Search Console genutzt werden um die Suchmaschine bei ihrer Arbeit zu unterstützen und um langfristig von dieser profitieren zu können.

Diesen Beitrag teilen