Recap Campixx und Contenixx 2017

Campixx Recap 2017

16.03.2017

Die Campixx ist als das Klassentreffen der SEOs und Onlinemarketer bekannt. Nachdem ich nun das erste Mal auf dieser Onlinemarketing Konferenz gewesen bin, kann ich dies nur bestätigen. Wenngleich auch immer wieder berichtet wurde, dass dieses Jahr mehr neue Gesichter zu sehen waren als alt Eingesessene, war die Stimmung super. Nicht zuletzt auch wegen der zahlreichen Abendveranstaltungen. Angereist waren Onlinemarketer aus Südtirol, Österreich und aus ganz Deutschland. Darunter Agenturen, Inhouse-Onlinemarketer und Softwareentwickler. Die Konferenz an sich war hervorragend organisiert und das Sumago-Team hatte alles im Griff. Speisen und Getränke gab es im Überfluss und sogar für Vegetarier war reichlich dabei. Nun aber zu den Vorträgen, von denen ich am meisten gelernt habe 🙂

Ohne Ziel kein Erfolg – Markenpositionierung, Reflektion, Storytelling

Stephanie Beck (XING-Profil)

Wie sieht das prefekte Marketing-Projekt aus? Stephanie Beck erfindet mit Ihren Mitarbeitern ein Produkt, um genau das herauszufinden und zu dokumentieren. Sie wählen ein hedonistisches, in der Limbic Map links angeordnetes Produkt, nämlich ein Einhorn-Getränk. Noch bevor das Produkt auf dem Markt ist, bauen sie eine Community in den Sozialen Netzwerken auf und experimetieren mit den Inhalten. Das Produkt kam schließlich an und Influencer aus der Menge der Community-Mitglieder wurden eingebunden. Das Ergebnis ist auf alles-einhorn.de zu bestaunen.

Weiterführendes

Link zur Präsentation: http://www.slideshare.net/secret/2vyDFd3v0AmxjZ

Mit „1-Frau-Team“ zum fertigen Film – Filmmaking für Einzelgänger

Svetlana Bogdanova (XING-Profil)

Der Appell von Svetlana: Reise (mit offenem Herzen)! Sie kenne keine Möglichkeit die eigene Persönlichkeit schneller weiterzuentwickeln als mit Reisen. Sie selbst trat zweifelsohne mit einer starken Persönlichkeit auf und präsentierte auf witzige und sehr unterhaltsame Weise die Entstehungsgeschichte Ihres mitreißenden Films „U.S.DRIVE: beyond our control„, gepaart mit den zehn hilfreichsten Tipps zur erfolgreichen Videoproduktion authentischer Videos. Den ganzen Film, der Ihren vier wöchigen Roadtrip durch Amerika verarbeitet, konnten wir am Abend auf der Campixx in einer Weltpremiere sehen. Wann und wo der Film in den Kinos zu sehen sein wird, wird Svetlana noch bekannt geben.

Weiterführendes

Longtail-SEO im eCommerce

Jan Gruchow (XING-Profil)

Jan Gruchow von der TUI GROUP erklärte uns die SEO-Bedeutung des Longtails für Shops, die sich in der Summe der Suchvolumina ausdrückt. Jan filtert die Keywords aus der Keywordrecherche zunächst nach Nutzerintention:

  • Informational: Der Nutzer sucht nach Informationen, um sich beispielsweise über mögliche Lösungen für ein Problem zu informieren.
  • Transactional: Der Nutzer möchte etwas tun, wie beispielsweise ein Produkt kaufen.

Interessant sind für Shops nun die transaktionalen Keywords. Produktarten, Marken, Farben, Größen und Eigenschaften werden aus diesen extrahiert und mit den Produktbezeichnungen kombiniert. Auf diese Weise erhält man Keywords, die sich alleine durch die Keywordrecherche nicht ergeben haben. Für jedes Keyword erstellt man nun eine eigene URL in einer facettierten Kategorie – entweder manuell oder als automatisch generierte facettierte Kategorie. Kontrolliert man nun die Indexierung beispielsweise in Abhängigkeit von den tatsächlichen Seitenaufrufen, hat man ein schönes Mittel, um die Google-Suche der Nutzer exakt zu bedienen.

Zalando Kategorie

Facettierte Kategorie am Beispiel der Zalando-Webseite.

Ein Vektor sagt mehr als tausend Wörter: Wie Google Machine-Learning in der Suche einsetzt.

Stefan Fischerländer, gipfelstolz.de

Fischer ist nicht der einzige, der die Notwendigkeit sieht, ML auf der Campixx zu präsentieren. Stefan Fischerländer zeigt uns in einer leicht verständlichen Weise, wie Texte und Wörter in Vektoren überführt werden können, so dass man hierauf mathematische Funktionen anwenden kann. Während des Vortrags wird sehr deutlich, dass die Wichtigkeit statischer Rankingfaktoren bei der Auslieferung relevanter Inhalte durch das Wirken mächtiger KI-Verfahren abnimmt.

Programmatic Content Analysis

Michael Weber, searchVIU (XING-Profil)

Michael Weber von searchVIU zeigte uns in seinem Vortrag wie Deep Learning, d.h. maschinelles Lernen mit Hilfe neuronaler Netze in der Content Analyse von Nutzen sein kann. Google weiß dies schon lange, denn seit 2012 hat sich die Anzahl der Anwendungsfälle von Gmail über Speech und Google Home, Maps, Photos, Android bis hinzu Android-Apps vervielfacht. Unterschieden wird grundsätzlich zwischen verschiedenen Arten des Machine Learnings:

  • Supervised: Das Model wird zunächst mit Trainingsdaten versorgt, so dass es lernen kann. Mit Hilfe weiterer Trainingsdaten wird die Entscheidungs-Gültigkeit des Algorithmus überprüft. Funktioniert das Model, kann es unbekannte Daten „futtern“.
  • Unsupervised: Das Model wird nicht trainiert: es entscheidet alleine durch Analyse der zu bewertenden Daten. Häufige Anwendungsfälle sind Clustering oder das Finden von Assoziationen.

Fazit

Die vielen guten Vorträge, auf die ich hier einzeln gar nicht eingehen konnte, und persönlichen Gespräche auf der Campixx haben uns eine Fülle neuer Ideen und Einsichten zur Verbesserung und Weiterentwicklung der XOVI-Suite eröffnet, die nun dokumentiert und nachbearbeitet werden. Es hat sich gezeigt, dass sich nicht nur die SEO Campixx sondern auch die Contenixx für SEOs und sogar Programmierer lohnt.

Autor:

Diesen Beitrag teilen