Unknown Google Update Juni 2017

Unknown Google Update

12.06.2017

In den vergangenen Wochen gab es wieder größere Schwankungen in den Google Suchergebnissen. Wir haben diese Schwankungen zum Anlass genommen, ein Recrawl des gesamten Datenbestandes (wöchentliches und monatliches Set) durchzuführen und kurzfristig für unsere User bereitzustellen.

Ähnlichkeiten zum Februar Update (Phantom 5)

Wie bereits im Februar und März (Fred Update) diesen Jahres gab es auch dieses Mal Schwankungen, bei denen nicht direkt erkennbar ist, worauf die aktuell laufenden Updates abzielen oder was die Ursache dafür sein könnte. Sicher ist, beide Updates hängen miteinander zusammen. Wenn man sich beispielsweise wikipedia.org anschaut, schwankt die allgemeine Sichtbarkeit um wenige Punkte. Die Anzahl der Keywords sind jedoch zum 19. Februar 2017 angestiegen und nur eine Woche später sind diese wieder auf das Niveau von vorher gefallen. Zum 06. Juni 2017 hat wikipedia.org nun wieder den gleichen Ausgangspunkt wie im Februar.

Sichtbarkeit Wikipedia Google Unknown Update

Die Wikipedia zeigt ein ähnliches Bild zum Google-Update im Februar.

Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei der onmeda.de. Auch diese Domain war von dem Update im Februar betroffen und zeigt nun in der aktuellen Woche Tendenzen wie im Februar. Der Unterschied gegenüber Wikipedia besteht hierbei nicht in der Anzahl der Keywords; diese haben sich lediglich um 0,02% verbessert. Die Anzahl der Rankings jedoch hat sich insbesondere in den Top 10 verbessert, was auch Auswirkungen auf die allgemeine Sichtbarkeit zeigt.

Sichtbarkeit Omneda Google Unknown Update

onmeda.de zeigt ein ähnliches Bild zum Google-Update im Februar.

Die Schwankungen lassen sich nicht eindeutig der “Mobile-First” Offensive oder den Link-Strukturen der betroffenen Seiten zuordnen. Die aktuell plausibelste Erkenntnis ist, wenn man sich die verlorenen Keywords und die dazu ranken URLs anschaut, dass es sich um ein Update handelt, das auf die Qualität von Inhalten abzielt und dass zudem eine Art “Bereinigung” der Suchergebnisse durchgeführt wird.

Synonyme werden konsolidiert

Die Bereinigung findet scheinbar bei Synonymen statt, die einer übergeordneten Suchanfrage zugeordnet werden können und denen die selbe Suchintention unterstellt werden kann. Wir kennen dies bereits aus dem Google Keyword Planer (Adwords), hier fasst Google seit 2016 Suchanfragen mit der gleichen Suchintention zu einer Suchanfrage zusammen. Prüft man z.B. die Suchanfrage “seo” und “search engine optimization” im Keyword Planer, so liefert Google den identischen Wert von 27.100 Suchanfragen. Es liegt also nahe, dass diese Anpassungen auch im Google Index verstärkt umgesetzt wird bzw. fortlaufend umgesetzt wurde. Es findet also seit Monaten zu einigen Keywords, insbesondere im Bereich der Long Tails, eine Konsolidierung der Suchergebnisstreffer statt. Die Verlierer-Domains haben in diesem Zusammenhang nicht immer subjektiv gesehen “schlechten Content”, die Gewinner jedoch tendenziell das Thema und die Suchintention schlicht besser verstanden und liefern für den User den höheren Mehrwert. Es gilt also zu prüfen, welche Keywords verloren wurden, welche URL´s dazu ranken und wie die entsprechende Meta Description sowie der title formuliert ist und vor allem stellt sich die Frage: wie sehen die übrigen in den Top 10 gelisteten Titles und Meta Descriptions im Vergleich zur Konkurrenz aus?

Rankings zu Marken werden aufgeräumt

Schaut man sich die Top 100 Rankings zu den bekannten Marken an, so wurden insbesondere diese Rankings bereinigt, die Ergebnisse mit einer geringeren Relevanz zu einer Marke anzeigen. So hat die Website bunte.de zum Vormonat 17,11% an Sichtbarkeit verloren. Schaut man sich die Keywords mit dem höchsten Suchvolumen an, hat Bunte.de ihr Ranking zu “t-online”, “tagesschau”, “ralph lauren” sowie weiteren bekannten Marken und Persönlichkeiten verloren. Die Website aboutyou.de hat es noch schwerer getroffen; die Seite hat zum Vormonat ganze 24,54% an Sichtbarkeit verloren und auch hier zeigt sich ein ähnliches Bild: “s oliver”, “nike”, “tom tailor”, “cecil”, “liebeskind” und zu vielen weiteren bekannten Fashion-Marken ist AboutYou nicht mehr in den Top 100 zu finden.

Sichtbarkeit AboutYou und Bunte Google Unknown Update

AboutYou und die Bunte verlieren dramatisch an Sichtbarkeit.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass das Update aktuell noch laufend ausgerollt wird. Zum einen sehen wir es bereits an AboutYou und Bunte, die Bunte musste bereits eine Woche vor der AboutYou “dran” glauben und sich massiven Rankingverlusten ausgesetzt sehen. Da sich die Rankings in der Art vollkommen unterscheiden, wird das Update wohl nicht willkürlich, sondern scheinbar in Gruppen vorgenommen. Das passt auch zur Vermutung, die die Synonyme betrifft.

Die laufenden Updates, die mal mehr oder weniger große Ausprägungen haben, zielen immer häufiger eben auf den Content und die Qualität ab. Jeder Betreiber muss also heute nicht nur Content zu einem Thema anbieten, sondern auch die Intention hinter dem Keyword verstehen und die Inhalte darauf abstimmen. Wir beobachten natürlich weiter.

Diesen Beitrag teilen

  • Also ein Wilma-Update sozusagen. 🙂

    Aber mal im Ernst: Nachrichtenportale haben teils mächtig dazugewonnen, teils aber eine schallende Watsche gekriegt (nicht nur die Bunte, sondern auch einige Regionalblätter). Für Journalisten ist das ein klarer Auftrag: mehr hochwertige Inhalte und weniger Klatsch, bitte!

  • Wumme

    Sichtbarkeit verloren von 51 bis 87 % bei allen Projekten das heißt es kommt viel Arbeit auf mich zu.