Suchmaschinenoptimierung und E-Mail Marketing – Eine gute Fusion für Marketing-Erfolge

newsletter_2go

14.06.2018

SEO, oder auch Suchmaschinenoptimierung, ist in der digitalen Marketingwelt nicht mehr wegzudenken. Eine durchdachte Strategie, die richtigen Keywords und eine hervorragende Software sind das A und O, um organisch gefunden zu werden. Mit einer guten SEO-Strategie bringen Sie User auf Ihre Webseite und machen auf sich aufmerksam.
Doch was passiert danach? Wie können Leser zu Leads oder gar zu Kunden werden? Sarah Weingarten von Newsletter2Go erklärt Ihnen, wie ein vielseitiges SEO-Tool, E-Mail Marketing und die richtige Newsletter Software Ihnen helfen können, Webseitenbesucher zu Kunden zu machen.

Gestalten Sie optimierte Landingpages

Landingpages sind die Basis für jede Form digitalen Marketings. Sowohl organisch als auch durch bezahlte Anzeigen können Sie User auf Ihre Seite bringen. Haben Sie dies erstmal geschafft, sollten Sie diese auch dazu bringen, wiederzukommen. Aber wie macht man das am besten?
Es ist wie im richtigen Leben auch: Holen Sie sich die Kontaktdaten, um auf die Besucher auch im Nachhinein zugehen zu können. Und das funktioniert besonders gut mit E-Mail Marketing.

Platzieren Sie Anmeldeformulare strategisch günstig

Erfolgreiches E-Mail Marketing steht und fällt einerseits mit einer großen Empfängerliste, andererseits aber auch mit dem Interesse eben jener Empfänger. Bauen Sie sich eine wertvolle Adressliste auf. Mit Anmeldeformularen auf Ihrer Webseite machen Sie Besucher zu Kontakten. Dementsprechend wichtig ist es, die Webseitenbesucher auf die Newsletter aufmerksam zu machen. Das geht natürlich einerseits mit einer präsenten Platzierung, andererseits aber auch mit sogenannten Lead Magnets.

Locken Sie die Besucher mit Aktionen oder Informationen, die sie interessieren. Hier können Sie Ihre Experten-Stellung beweisen.

Nutzen Sie Lead Magnets für die Adressgenerierung

Lead Magnets können verschiedene Funktionen bedienen – sie können informieren, unterhalten, überzeugen, helfen und noch vieles mehr. Es kommt immer ganz darauf an, wonach Ihre Zielgruppe sucht bzw. womit Sie diese unterstützen können.

Nehmen wir ein Beispiel:

Eine Agentur für Suchmaschinenoptimierung möchte Lead Magnets auf Ihrer Seite einbinden, um Adressen zu generieren. Zuallererst überlegt sich die Agentur ganz genau, wer ihre Zielgruppe sein soll. Danach folgt die Recherche: Wo liegen die Probleme meiner Zielgruppe und welche Lösung kann ich dafür bieten. Die Agentur ist fokussiert auf das Consulting von kleinen bis mittelständischen E-Commerce Unternehmen.
Um neue Kunden und Adressen zu generieren, schreiben die Mitarbeiter der Agentur gemeinsam eine SEO-Checkliste für E-Commerce-Unternehmen und bieten diese zum Tausch gegen eine E-Mail Adresse an.

Bieten Sie Ihren Webseitenbesuchern eine Lösung für ein konkretes Problem, das sie haben oder eine Hilfestellung. Im Tausch dazu fordern Sie deren E-Mail Adressen.

Schreiben Sie gute Call to Actions

Call to Actions (CTA) sind der letzte wichtige Schritt. Sie sollten den Webseitenbesucher dazu auffordern, eine Aktion durchzuführen. Beispielsweise sich für den Newsletter anzumelden oder das Whitepaper zum Thema Anmeldeformulare herunterzuladen. Dabei sollten Sie klar und deutlich kommunizieren, was den User erwartet. Ein guter Call to Action ist verlockend und gleichzeitig klar formuliert. Kurz und prägnant verfasst und auf einem klickbaren Button platziert sticht ein guter Call to Action direkt ins Auge.

Ein überzeugendes Beispiel für einen guten CTA für eine Newsletter-Anmeldung mit kostenfreiem Download eines Whitepapers wäre beispielsweise: “Jetzt Conversions optimieren!”.

Customer Lifetime Value erhöhen

E-Mail Marketing hat einen weiteren großen Vorteil: Es kann den Customer Lifetime Value erhöhen. Mit individuellen und personalisierten E-Mails können Sie aus Einmalkunden wiederkehrende Kunden machen, indem Sie beispielsweise Gutscheine versenden. Auch inaktive Kontakte können mit einer Reaktivierungskampagne wieder aktiviert werden. Jeder Kontakt und jeder Empfänger in Ihrer Liste bringen Potentiale mit sich, die Sie mit der richtigen Strategie nutzen können.

Fazit: SEO und E-Mail Marketing gehen Hand in Hand und sind ein Muss für jeden erfolgreichen Marketer. Mit suchmaschinenoptimierten Landingpages bringen Sie Besucher auf Ihre Seite, mit Anmeldeformularen generieren Sie Adressen und mit E-Mail Marketing bleiben Sie auch nach dem Webseitenbesuch mit dem User in Kontakt. Das wirkt sich kurz- und langfristig positiv auf Ihren Umsatz aus.

Starten Sie jetzt gleich und integrieren Sie Ihre E-Mail-Marketing-Strategie in Ihr Marketing-Konzept. Mit der Newsletter Software von Newsletter2Go können Sie dabei bis zu 1.000 E-Mails pro Monat kostenlos versenden.