Keyword Planer

Aus Handbuch » XOVI

Mithilfe des Google Keyword Planers können Suchmaschinenoptimierer eine Keyword-Recherche durchfüren. Das Tool gehört zu Google AdWords und hilft dabei neue Keyword-Ideen zu finden, um daraufhin Anzeigen auf dieses Keyword zu schalten oder um Suchvolumina für bestimmte Keywords zu untersuchen und durchschnittliche Anzeigenkosten zu ermitteln.

Die Funktionen des Google Keyword Planers im Detail

Der Google Keyword Planer wird für unterschiedliche Zwecke eingesetzt. Zum einen ermöglicht er das Auffinden von Keywords, für die sich eine Optimierung oder das Schalten von Anzeigen lohnt. Dazu kann ein Keyword oder eine Produkt bzw. eine Produktkategorie in die dafür vorgesehene Maske eingegeben werden. Der Google Keyword Planer schlägt daraufhin weitere Keywords vor, die ebenfalls in die Kategorie fallen oder mit dem vorgegebenem Keyword in Zusammenhang stehen. Über mehrere Filter lässt sich die Auswahl der Keywords präzisieren. Zu jedem dieser Keywords kann daraufhin auch das Suchvolumen pro Monat angezeigt werden. Zusätzlich gibt der Keyword Planer Angaben darüber aus, wie umkämpft das Keyword bzw. wie hoch der Wettbewerb ist und wie hoch der durchschnittliche Cost-Per-Click für eine Anzeige zu diesem Keyword ist. Um diese Angaben für eine Vielzahl von Keywords abzurufen, wird ein Upload der Keywords im CSV-Format angeboten. Zusätzlich kann für jedes Keyword der erwartete Traffic bei Schaltung einer Anzeige mit festgelegtem Budget angezeigt werden. Da der Markt inzwischen stark umkämpft ist, kann es sich lohnen, Anzeigen auf Longtail-Keywords zu schalten, sprich einer Kombination aus mehreren Keywords. Auch für diese Kombinationen lassen sich die oben bereits beschriebenen Angaben anzeigen.

Die Relevanz des Google Keyword Planers für die Suchmaschinenoptimierung

Der Google Keyword Planer ist der Nachfolger des Google External Keyword Tools. Ersterer ließ sich noch ohne einen Account bei Google AdWords nutzen, für den Google Keyword Planer ist allerdings ein AdWords-Konto erforderlich. Für reine Suchmaschinenoptimierer ist das unpraktisch, denn das Tool ist nicht nur für die Schaltung von Anzeigen, sondern auch für die Suchmaschinenoptimierung hilfreich: Mit dem Tool lassen sich Longtail- und Nischenkeywords aufspüren, für die sich eine Optimierung lohnen kann, weil sie weniger stark umkämpft sind, aber trotzdem ein genügend großes Suchvolumen aufweisen. Auch einige alte Funktionen des Tools werden beim Nachfolger von Suchmaschinenoptimierern vermisst: So sind bestimmte Filter, mit denen die Ausgabe der Keyword-Listen präzisiert werden konnte, nicht mehr vorhanden. Die Nützlichkeit des Tools für die Suchmaschinenoptimierung steht aber weiterhin außer Frage.