Mit dem Monitoring OVI zum individuellen Sichtbarkeitsindex

Stefanie Dolhausen

Stefanie Dolhausen | 23.08.2018

Was ist der Unterschied zwischen dem Static OVI und dem Monitoring OVI? Je präziser deine Datensätze, desto effektiver ist auch deine Erfolgsmessung. Das gilt auch für den Sichtbarkeitsindex. Genau hier kommt der XOVI Monitoring OVI ins Spiel. Er erlaubt es dir, einen individuellen Sichtbarkeitsindex zu erstellen. Gerade für Local SEO ist der Monitoring OVI besonders interessant.

Static OVI vs. Monitoring OVI: Die Unterschiede

OVI steht für “Online Value Index”. Er drückt die Sichtbarkeit deiner Domain in der jeweiligen Suchmaschine als konkreten Wert aus. Häufig wird dabei auch vom Sichtbarkeitsindex gesprochen. Der OVI wird oft als wichtiger Messwert für den Erfolg einer Website herangezogen. Dabei vergleicht man den eigenen OVI mit dem der Mitbewerber. Doch gerade für den Vergleich muss man zwischen zwei Sichtbarkeitswerten unterscheiden: dem allgemeinen, Static OVI und dem individuellen Monitoring OVI:

Static OVI: Allgemeine Sichtbarkeit

Den Static OVI findest du neben vielen weiteren Key Performance Indikatoren auf dem Dashboard im Tool. Der Static OVI wird bei XOVI aus 500.000 Keywords gebildet. Diese Keywords stellen einen guten Querschnitt aus den verschiedensten Branchen wie etwa Shopping, Reisen, Finanzen, Versicherung, Bildung und Gesundheit dar. Selbstverständlich wird diese Datenbasis regelmäßig um relevante Keywords erweitert, darüber hinaus ist die Datenbasis seit 9 Jahren konstant geblieben. Das bedeutet aber auch, dass zahlreiche Keywords in deinen Static OVI einfließen, die für dich überhaupt nicht relevant sind. Daher ist der Static OVI für eine allgemeine Sichtbarkeit ein guter Messwert.

Monitoring OVI: Perfekt zugeschnitten

Wenn es allerdings darum geht, deine Sichtbarkeit bei für dich relevanten Keywords zu ermitteln, kommt der Monitoring OVI ins Spiel. Du findest ihn in der XOVI Suite im Monitoring Tool. Der Monitoring OVI zeigt dir, wie sichtbar du und deine Mitbewerber für dein angelegtes Keyword-Setting sind. Der Vorteil des Monitoring OVIs ist, dass du deine eigene Datenbasis bestimmst. Das bedeutet auch, dass du dein Local SEO im Blick behalten kannst. Denn im Gegensatz zum Static OVI kannst du hier gezielt lokale Keywords hinterlegen. Local SEO ist beispielsweise dann relevant, wenn du eine physische Niederlassung in einer bestimmten Stadt hast. So kannst du dich auch mit Wettbewerbern vergleichen, mit denen du nicht unbedingt die größte Schnittmenge hast, aber ein Produktsortiment bzw. ein Einzugsgebiet teilst.

Sprich, du suchst die Keywords aus, mit denen du wirklich in direkter Konkurrenz mit deinem Wettbewerber stehst und legst diese im Bereich Monitoring an. Damit werden nur für dich relevante Keywords in die Bewertung mit einbezogen. Du bekommst einen viel aussagekräftigeren Wert.

Was der Monitoring OVI mit Fahrrädern zu tun hat: Ein Beispiel

Verdeutlichen wir dies anhand eines Beispiels. Nehmen wir an, du bist Hersteller von Kinderfahrrädern wie etwa PUKY. In einem direkten Vergleich des Static OVIs auf dem XOVI Dashboard mit einem Wettbewerber wie Fahrrad.de, der das gesamte Fahrrad-Sortiment abdeckt, wirst du schlechter abschneiden. Dein Wettbewerber kann durch das größere Sortiment auch mit mehr Keywords in unserer Keyword-Datenbank ranken und hat dadurch immer den höheren OVI.

Um den OVI für den direkten Vergleich zu nutzen, muss das Service- bzw. Produktportfolio sehr ähnlich sein, ansonsten vergleicht man Äpfel mit Birnen. Denn wie soll PUKY etwa mit Keywords wie “Schwalbe”, “Rennrad” oder “Damenrad” ranken, wenn es diese gar nicht in seinem Produktportfolio bedient? Umgedreht ist Fahrrad.de ein direkter Wettbewerber, der etwa mit dem Brand-Keyword “Puky” auf Platz 5 rankt.

Monitoring OVI am Beispiel PUKY

KPI PUKY

Monitoring OVI am Beispiel fahrrad.de

KPI Fahrrad.de

Klar kann es sein, dass du auch mit geringer Schnittmenge besser Rankins erzielst als dein Wettbewerber. Dies kann der Fall sein, wenn er nicht ebenso gutes SEO betreibt wie du und daher mit nur sehr wenigen Keywords rankt. Dies ist jedoch die Ausnahme und man orientiert sich ja eher an den online besser aufgestellten Webauftritten seiner Mitstreiter.

Hier kommt nun der Monitoring OVI ins Spiel. Dieser ermöglicht dir einen Vergleich mit deinem Mitbewerber ausschließlich auf Basis deiner Business-relevanten Keywords. Hier sind somit ganz andere Ergebnisse möglich. Den Monitoring OVI solltest du daher auch in deinen Reports an deine Vorgesetzten und Kunden verwenden. Hier kannst du deine SEO-Erfolge anhand deiner bzw. der kundenseitigen gewählten Keywords grafisch und tabellarisch aufzeigen. In unserem Beispiel sind es dann etwa Keywords wie Kinderrad, Kinderräder und Kinderfahrrad.

Relevante Werte mit dem Monitoring OVI

Der Monitoring OVI von puky und fahrrad.de

Static OVI Monitoring OVI
www.puky.de 22,77 1,53
www.fahrrad.de 454,54 4,75

Zieht man sich also nur den Static OVI zum Vergleich für die Sichtbarkeit heran, dann scheint der Vorsprung von Fahrrad.de mit einer fast 20x höheren Sichtbarkeit als PUKY kaum aufholbar zu sein. Fahrrad.de rankt einfach mit zu vielen Keywords in unserer Keyword-Datenbank, mit denen PUKY einfach nicht ranken kann. Schließlich hat der Kinderfahrrad-Hersteller diese Produkte gar nicht im Sortiment. Dementsprechend gibt es auch keinen Content dazu auf der Website.

Beim Monitoring OVI stellt sich dies anderes dar. Fahhrad.de hat zwar immer noch eine 3x bessere Sichtbarkeit als PUKY für die entscheidenden Keywords, aber der Herausforderung sich diesem Wert anzunähern, kann man sich als SEO noch mit guter Hoffnung stellen.

Also, recherchiere deine Business-relevanten Keywords und lege diese im Monitoring an, um deinen individuellen Monitoring-OVI zu erhalten.

Achte dabei darauf, dass du die Datenbasis (also das Keyword-Set) nicht ständig änderst, denn ansonsten verfälscht du die Datenbasis. Dann kannst du die Werte nicht mehr wirklich miteinander vergleichen. Natürlich kannst du Keywords hinzufügen und entfernen, wenn sich dein Produkt- und Dienstleistungsportfolio ändert, aber dies sollte im Rahmen bleiben.

Fazit: Setze auf den Monitoring OVI

Du solltest grundsätzlich den Monitoring OVI heranziehen, wenn es um die Erfolgsmessung deiner Website geht. Er bietet präzise Werte, die sich ausschließlich auf für dich relevante Keywords und Suchmaschinen beziehen. Er wird also nicht durch Keywords verfälscht, die für dich keine Bedeutung haben. Das gilt gerade für die Wettbewerbsanalyse und Local SEO. Nur so kannst du wirklich herausfinden, wie du in den Suchmaschinen mit deinem Angebot aufgestellt bist.