Mit Landingpages zum Conversion-Erfolg | XOVI
Nur für die ersten 100 Neukunden! 49,50 €/mtl. Laufzeit 12 Monate. Spare 594€!Jetzt bestellen
XOVI Expertenrat

Mit Landingpages zum Conversion-Erfolg

Kevin Jackowski

Kevin Jackowski | 26.03.2021

Titelbild für: Mit Landingpages zum Conversion-Erfolg
X

Erstelle eine erfolgreiche Landingpage

Im Landingpage-Seminar der XOVI Academy lernst du, was eine überzeugende Landingpage benötigt — und baust deinen ersten Prototyp.
Jetzt Seminar buchen

Landingpages gehören zu den wichtigsten und mächtigsten Online-Marketing-Werkzeugen überhaupt. Sie stehen direkt zwischen dem potenziellen Kunden und der definierten Conversion. Sie können zielgruppenrelevanten Traffic (i.d.R. über Referrer- oder Paid-Traffic) in Leads oder Käufe transformieren — sofern sie die Suchintention erfüllt und Conversion-Hürden abgebaut werden.

Es gibt viele Faktoren, die sich auf den Erfolg einer Landingpage auswirken können und die essentiell sind, wenn es darum geht den eigenen Umsatz nachhaltig zu erhöhen. In diesem Artikel werden verschiedene Optimierungsmöglichkeiten vorgestellt, die dabei helfen werden die Conversionrates der eigenen Landingpages langfristig zu verbessern.

Die Suchintention: Bedürfnisorientierte Inhalte

Damit die Zielgruppe auch wirklich mit den eigenen Inhalten interagiert und am Ende eine Handlung ausführt bzw. eine Conversion generiert, sollte vor der Erstellung der Landingpage das emotionale Bedürfnis der potenziellen Kunden analysiert werden.

Eine Landingpage kann nur dann funktionieren, wenn die Conversion eine konkrete Lösung für ein vorhandenes Bedürfnis darstellt und die Erwartungen der Zielgruppe erfüllt werden.

Dieses Bedürfnis kann nur erfüllt werden, wenn die Suchintention bekannt ist und Nutzerfragen beantwortet werden.

Voraussetzung: Vor der Erstellung der Landingpage müssen die relevanten Keywords (SEO / SEA / Webanalyse) recherchiert werden. Aus ihnen leitet man dann emotionale Bedürfnis der Zielgruppe ab.

Im Anschluss werden mehrwerthaltige Inhalte erstellt , die die Lösung für die Wünsche und Herausforderungen der Zielgruppe darstellen. Dabei ist es besonders wichtig, dass sich die User verstanden fühlen und dass sie in sehr kurzer Zeit den Mehrwert des z.B. Produkts erkennen können.

Wenig Content, viele wichtige Informationen

Erfolgreiche Landingpages sind in der Lage, der eigenen Zielgruppe mit nur wenig Content viele hilfreiche und Conversion-fördernde Informationen zur Verfügung zu stellen. Dabei liegt der Fokus der Inhalte stets auf der vordefinierten Conversion. So können die User in sehr kurzer Zeit erkennen , welchen Mehrwert z.B. das Produkt bzw. die auszuführende Handlung (z.B. die Anmeldung zu einem Newsletter) ihnen bieten kann.

SEO TippAchte darauf, dass sich ausschließlich Lead-orientierter Content und strategische Conversion-Elemente auf der Landingpage befinden, die die Aufmerksamkeit der User auf die Handlung lenken. Auf unnötige Informationen und Elemente sollte unbedingt verzichtet werden, um eventuelle Ablenkungen und zudem auch hohe Absprungraten zu vermeiden.

Häufig können sinnvolle Stichpunkte (mit z.B. den wichtigsten Eigenschaften und Vorteilen des Produkts) genutzt werden, um relevante Informationen übersichtlich darzustellen. So können User in sehr kurzer Zeit optimal informiert werden und anschließend noch schneller convertieren.

Ziele und Eigenschaften einer Landingpage

Landingpages sind speziell dafür designt, den User auf ein vordefiniertes Conversion-Ziel zu lenken. Klassischerweise werden sie im SEA- oder Newsletter-Bereich eingesetzt. Sie eignen sich jedoch auch für die Conversion-Optimierung des SEO-Traffics.

Landingpages haben die Aufgabe, den Fokus der potenziellen Kunden ausschließlich auf ein vordefiniertes Conversion-Ziel zu lenken. Störende und ablenkende Elemente, sowie weitere Conversion-Hürden werden entfernt, damit die Aufmerksamkeit der User auf dem bedürfnisorientierten (Produkt-)Text und auf den Conversion-starken Elementen liegt.

Dabei spielen vor allem auffällig gestaltete Conversion-Elemente eine essentielle Rolle, die für die User jederzeit leicht und schnell erreichbar sein sollten. Zentrale Elemente sollten sich zudem stets im sichtbaren Bereich der Seite befinden. So finden die User noch schneller genau die Informationen, die sie benötigen.

Eigenschaften einer Landingpage:

  • Das Bedürfnis des potenziellen Kunden liegt im Fokus
  • Vorteile (eines Produkts) werden hervorgehoben
  • Inhaltlich wird sich auf lediglich ein Thema beschränkt
  • Conversion-Hürden wurden abgebaut (z.B. PageSpeed)
  • Conversion-Elemente werden hervorgehoben (z.B. Kauf-Button)
  • Landingpages werden A/B getestet
  • Es werden Call-2-Actions verwendet
  • Vertrauensbildende Maßnahmen mit Trustelementen (z.B. Auszeichnungen)
  • Leicht konsumierbare Inhalte (z.B. Aufzählungen)

Qualität der definierten Conversion erhöhen

Qualitativ hochwertige Leistungen und Produkte können leichter beworben werden. Auch der direkte Nutzen und die damit verbunden Vorteile sind für die eigene Zielgruppe oft transparenter und wesentlich leichter zu erkennen.

Lege daher nicht nur den Fokus auf die Landingpage-Optimierungen, sondern erhöhe auch die Qualität und den Mehrwert deiner Produkte, damit die Landingpage diese Qualität lediglich widerspiegeln muss. Weist das eigene Angebot einzigartige Eigenschaften auf, dann wirken sich diese häufig auch positiv auf den Erfolg der eigenen Landingpage aus — sofern diese auch auf der Landingpage hervorgehoben werden.

Emotionen wecken

Damit du deine Conversion bekommst, musst du den Nutzer überzeugen. Emotionen wecken.

Voraussetzungen für eine überzeugende Landingpage:

  • tadellose Rechtschreibung,
  • sinnvolle Textstruktur und
  • zielgruppengenaue Ansprache
  • Conversion-orientierte Formulierungen

Werden bei der eigenen Zielgruppe durch eine strategische Wortwahl Emotionen hervorgerufen, dann führen diese in der Regel eher zu Handlungen bzw. zu anschließenden Conversions.

SEO TippAnalysiere die Bedürfnisse deiner Zielgruppe intensiv und erstelle Inhalte, die deine User emotional bewegen. Zeige ihnen, dass dein Angebot die Lösung für ihr Problem ist und dass es ihr Leben einfacher und besser machen wird.

Häufig ist es besonders sinnvoll, einen emotionalen Kontrast zwischen dem Text und der definierten Conversion zu schaffen. Während die Inhalte die Probleme ansprechen sollten, sollte der Fokus der Conversion rund um das Produkt bzw. die Leistung auf die erfolgreiche Lösung dieser Herausforderung gelegt werden. Durch diesen bewusst erzeugten Kontrast steigt der Wunsch der potenziellen Kunden, das eigene Bedürfnis mit Hilfe der definierten Conversion zu befriedigen.

Das Vertrauen der Zielgruppe gewinnen

Wenn der Wettbewerb ebenso hoch ist wie die Produktvielfalt auf dem Markt, dann gilt es langfristig das Vertrauen der eigenen Zielgruppe zu gewinnen. Schließlich könnte diese auch an anderer Stelle das gewünschte Produkt, oder auch die benötigte Leistung erwerben.

Mit Hilfe von Trust-Symbolen (wie z.B. Auszeichnungen, Zertifikaten oder auch Siegeln) kannst du das Vertrauen deiner Besucher leichter gewinnen. Dabei ist es besonders wichtig, dass diese vertrauensbildenden Trustsymbole sehr prominent platziert werden, damit diese auch gesehen werden können. Werden diese zudem in der Nähe der Conversion-Buttons (wie z.B. dem Kaufen-Button) platziert, dann kann i.d.R. der emotionale Conversion-Weg noch weiter verkürzt werden.

A/B Tests durchführen

Auch wenn die eigene Landingpage bereits gute Ergebnisse erzielt, bedeutet das nicht, dass nicht mit Hilfe von A/B-Tests noch bessere Ergebnisse erzielt werden können. Webmaster sollten gezielt A/B-Tests durchführen, in denen sie zentrale Elemente ihrer Landingpage verändern, um anschließend das Verhalten der User in Bezug auf vorher definierte Conversions zu messen und auszuwerten.

SEO TippBereits kleine Änderungen auf Landingpages können erhebliche Auswirkungen auf das Kaufverhalten der eigenen Zielgruppe haben. Teste mit A/B-Tests unterschiedliche Versionen der Landingpages, um zukünftig noch bessere Ergebnisse erzielen zu können.

A/B-getestet wird oft:

  • Farbwahl
  • Positionierungen der Trustsymbole
  • Aufbau der Landingpage
  • Texte und Formulierungen
  • Bilder und Grafiken
  • Positionierungen der Buttons
  • Eigenschaften der Buttons
  • Call2Actions
  • Schriftgrößen
  • Schriftarten
  • Aktionen

Holistische Landingpages für SEO

Das Prinzip von Landingpages kann aber auch für die Conversion von SEO-Traffic eingesetzt werden. Nur weil z.B. ein ausführlicher Blog-Artikel in einem Online-Shop SEO-Traffic generiert, hat dieser Vorgang noch lange nicht zur Folge, dass die User auch convertieren.

Verwandelt man diesen Blog-Artikel in eine holistische Landingpage, steht der Conversion nichts mehr im Weg.

Was genau sind “holistische Inhalte”?

Ist von „Holistik“ bzw. von „holistischen Inhalten“ die Rede, dann sind damit in der Regel besonders ausführliche, hilfreiche und umfangreiche Inhalte gemeint, die sämtliche Fragen der User beantworten und vorhandene Bedürfnisse optimal befriedigen.

Es handelt sich also bei einem „holistischen Dokument“, welches somit ein Thema umfassend behandelt um ein sehr wichtiges und wertvolles Dokument, da dieses sämtliche ähnliche Suchanfragen der User abdeckt, beantwortet und zudem für sehr positive Nutzersignale sorgt. User empfehlen holistische Dokumente zudem gern weiter, da diese (im Vergleich zu „älteren“ (Unter)-Seiten anderer Internetpräsenzen) ein Thema so umfassend behandeln, dass sich diese Dokumente im Vergleich zu anderen Dokumenten erheblich im Mehrwert unterscheiden.

3 Gründe für holistischen Content

  1. Google erkennt, dass ein holistisches Dokument sämtliche passende Keywords, ausgeschriebene Querys der User, Synonyme und inhaltlichen thematischen Kontext abdeckt, sodass die ähnlichen Bedürfnisse der User umfassend befriedigt werden.
  2. Google erkennt, dass holistische Dokumente aufgrund der in Punkt 1 genannten Stärken positive Nutzersignale (und in der Regel auch mehr thematisch passende und qualitativ hochwertige Backlinks) generieren, die sich wiederum positiv auf das Ranking auswirken können.
  3. User profitieren erheblich von umfassenden Inhalten und dem damit verbundenen Mehrwert, sodass deren Bedürfnisse optimal befriedigt werden. Webmaster und Online Shop Betreiber können von dieser Befriedigung der User-Bedürfnisse mit Hilfe des holistischen Contents erheblich profitieren (z.B. Steigerung der Conversionrates).

Tipps für die Recherche der Inhalte:

Damit eine holistische Landingpage optimal performen kann, ist es wichtig, dass die Inhalte dieser ein Thema vollständig und umfassend abdeckt. Dabei gibt es einige Tools und Möglichkeiten, die Webmaster bei der Contentrecherche unterstützen können.

Zu diesen Tools und Möglichkeiten gehören:

Fazit

Da Landingpages einen erheblichen Einfluss auf den eigenen Internet-Erfolg besitzen, sind strategische Optimierungen und Analysen essentiell um langfristig Conversionrates zu verbessern und um den eigenen Umsatz nachhaltig steigern zu können. Dabei sollten stets die Bedürfnisse und das Kaufverhalten der eigenen Zielgruppe, die Vorteile des eigenen Produkts und kurze Conversionwege im Fokus stehen.

Autor