Wie arbeite ich mit dem XOVI Textoptimizer?

Optimiere deine Texte für Google und Amazon
Titelbild für "Wie arbeite ich mit dem XOVI Textoptimizer?"
Anna Maria von Kentzinsky

Anna Maria von Kentzinsky | 15.12.2020

XOVI liefert dir zahlreiche Möglichkeiten, deinen Content effektiv zu optimieren. Das Kernstück ist dabei der XOVI Textoptimizer. Wir verraten dir heute, was er dir bringt, wie du eine Textoptimierung anlegst und zeigen dir anhand eines Beispiels, wie du einen Text optimieren kannst.

Was bringt mir der Textoptimizer?

Mit dem Textoptimizer kannst du deine Texte für die organischen Suchergebnisse bei Google oder auch bei Amazon optimieren. Er analysiert für dich deinen Text und überprüft, ob wichtige Keywords und verwandte Begriffe in ausreichender Menge vorkommen.

Du kannst deinen Text direkt im Textoptimizer bearbeiten, fehlende Begriffe hinzufügen oder zu häufige reduzieren, bis du die perfekte Balance gefunden hast. Außerdem siehst du, wie lang die Texte der Top 10 Suchergebnisse zum Keyword sind. So weißt du, ob du in deinem Text noch ausführlicher auf einzelne Themen eingehen solltest, oder nicht.

Wie geht der Textoptimizer dabei vor?

Du kannst dir aussuchen, ob du deinen Text für Google oder für Amazon optimieren möchtest. Der Textoptimizer führt dann eine WDF*IDF-Analyse durch. Dabei schaut er sich die Texte der jeweiligen Top 10 Suchergebnisse zum Keyword an und untersucht sie auf auffällige Gemeinsamkeiten in Bezug auf das angegebene Keyword.

Wie lege ich eine Textoptimierung an?

Gehen wir das Anlegen und die Bearbeitung einer Textoptimierung anhand eines konkreten Beispiels durch. Angenommen, wir sind im Content-Marketing eines Baumarktes tätig und wollen einen Artikel über ‘Parkett reparieren’ optimieren, damit sein Ranking noch weiter steigt.

Icon "To-Do" Klicke links in der Navigation auf
Onpage → Textoptimierung (WDF*IDF) → Überblick.

Hier siehst du die Tabelle Vorhandene Analysen. Klicke auf Neue Optimierung starten.

Screenshot der Anlage einer neuen Textoptimierung in XOVI

Ist deine URL eine Produktseite eines Online-Shops, kannst du sie auch mit den zum Keyword am besten rankenden Amazon-Produkten vergleichen. Setze dann das Häkchen bei Produktseite einbeziehen.

SEO Kompass TippWir haben einen ausführlichen Artikel über die Produktoptimierung für besseres Online-Shop-SEO für dich verfasst, falls du darüber mehr wissen möchtest.

Da wir im Beispiel einen Artikel und keine Produktseite analysieren, lassen wir das Feld leer.

Icon "To-Do" Gib deine URL und dein Keyword an. Wenn du möchtest, kannst du über weitere Optimierung hinzufügen direkt mehrere Analysen für weitere URLs anlegen. Klicke anschließend auf Optimierung starten.

Screenshot des XOVI Textoptimizers: Anlage
Icon "To-Do" Gehe in den Überblick und klicke dort auf deine Landing Page.

Übersicht über alle angelegten Textanalysen

Du gelangst nun in die Übersicht der WDF’*IDF Optimierung. Ganz oben kannst du deine Einstellungen noch einmal überprüfen. In der Tabelle WDF*IDF Analyse siehst du die Reiter Text, Filter und Analysierte URLs.

Screenshot einer aufgerufenen Textanalyse

Was sagen mir die Ergebnisse der WDF*IDF-Analyse?

Ist deine URL auf das von dir angegebene Keyword analysiert, kannst du mit der XOVI Textoptimierung jetzt zwei Dinge tun. Du kannst sicherstellen, dass

  1. alle relevanten semantischen Begriffe häufig genug in deinem Text vorkommen
  2. dein Text für deine gewünschte Suchmaschine die richtige Länge hat

Häufigkeit von semantischen Begriffen in deinem Text

Icon "To-Do" Beginnen wir mit dem Reiter Text. Klicke auf URL-Inhalt laden, um den Text deiner angegebenen URL in das Feld zu laden.

Den Text der zu optimierenden URL in den Textoptimizer laden

Darunter siehst du eine Zusammenfassung der Keyword-Ergebnisse, eine Tabelle und einen Chart.

Die Übersicht zeigt dir zusammenfassend an, wie viele Keywords

  • deinem Text insgesamt fehlen
  • zu selten vorkommen
  • zu oft vorkommen
  • in genau der richtigen Menge erscheinen

Anzahl der fehlenden, zu seltenen, zu häufigen und korrekt eingesetzten Keywords

In unserem Beispiel-Artikel zum Thema “Parkett reparieren” fehlen noch 24 Keywords und 5 sollten noch häufiger eingesetzt werden.

Die Tabelle “Keywords” zeigt dir die Liste der wichtigsten Begriffe aus dem semantischen Umfeld an, die auf der ersten Suchergebnisseite zu deinem Keyword vorkommen. Wie wichtig es ist, dass du einen Begriff in deinem Text verwendest, siehst du an der Priorität.

Kexword-Check des Textoptimizers

Der Status zeigt dir, ob ein Begriff bereits in ausreichender Menge in deinem Text vorkommt, oder nicht.

Symbol Häufigkeit im Text
grüner Haken Begriff kommt häufig genug vor
rotes X Begriff kommt nicht vor
roter Pfeil nach unten Begriff kommt zu häufig vor; er muss reduziert werden
Pfeil nach oben Begriff kommt zu selten vor; er muss erhöht werden

Im Chart findest du die Begriffe, die auf den Seiten der Top 10 enthalten sind, sowie ihre Häufigkeit. Die y-Achse stellt den errechneten WDF*IDF-Wert dar. Die x-Achse zeigt die wichtigsten Begriffe aus dem semantischen Umfeld deines Keywords. Im Chart siehst du vier Linien:

Durchschnitt Durchschnittlicher WDF*IDF Wert
Max.: Maximaler WDF*IDF Wert; diese Grenze solltest du nicht überschreiten
Referenz-URL WDF*IDF Wert deiner analysierten URL
Text WDF*IDF Wert deines Textes. Sobald du den Inhalt deiner URL hier optimierst, zeigt dir diese Linie die Veränderung an.

Live-Anpassung des WDF*IDF-Werts des optimierten Textes

Analysierte Texte: Gegen wen muss ich mich durchsetzen?

Werfen wir auch noch einen Blick auf den Reiter Analysierte Texte. Hier siehst du die Top 10 Suchergebnisse zu dem Keyword, auf das du deinen Text optimieren möchtest.

In unserem Beispiel ist das das Keyword parkett reparieren.

Dir werden die URLs der organischen Suchergebnisse (also die klassischen blauen Links) der ersten Suchergebnisseite nach Position absteigend angezeigt. Ist deine Seite darunter vertreten, siehst du sie hier ebenfalls. Auch die Textlänge wird dir hier angegeben.

Top 10 Suchergebnisse zum eingegebenen Keyword, Grundlage des Textvergleiches

Nutze diese Information für zwei Dinge:

  1. Schau dir an, wie die besten Seiten zu deinem Keyword aufgebaut sind. Welche Themen oder Fragen werden bearbeitet, welche Medien werden verwendet, wie ist der Text inhaltlich, sprachlich und strukturell aufgebaut? Was könnte ihnen noch fehlen, das du liefern kannst?
  2. Schätze ab, ob du inhaltlich noch ausführlicher werden solltest (Wortanzahl erhöhen), oder ob du dich auf das wesentliches konzentrieren solltest (Wortanzahl verringern).

Wie optimiere ich meinen Text?

Du hast ja bereits den Inhalt der URL in die WDF*IDF-Analyse geladen. Wenn nicht, schau dir an, wie du eine Textoptimierung anlegst.

Icon "To-Do" Bearbeite deinen Text direkt im Bearbeitungsfenster. Lasse die fehlenden Begriffe aus der darunter liegenden Liste sinnvoll (!) in deinen Text einfließen. Füge ggf. weitere Paragraphen oder Unterkapitel hinzu. Reduziere die Begriffe, die zu häufig vorkommen.

Textbearbeitung direkt im Textoptimizer mit Live-Check
SEO Kompass TippWenn du zu einem der fehlenden Keywords einen passenden Artikel hast, fasse ihn in wenigen Sätzen zusammen und setze dann einen internen Link.

Während der Bearbeitung passen sich die darunter liegende Keyword-Tabelle sowie das WDF*IDF-Chart live an. So siehst du direkt, ob du dein Ziel erreicht hast.

In den nächsten Screenshots siehst du jeweils Vorher-/Nachher-Ergebnisse, wie sich unser Artikel über die Parkett-Reparatur während der Optimierung gemausert hat:

Kexword-Check des Textoptimizers

Veränderungen im Keyword-Check nach der Keyword-Optimierung mit dem Textoptimizer

Während du deinen Text im Textfenster bearbeitest, passt sich der grüne Graph an. Du siehst also, wie sich dein Text verändert:

Live-Anpassung des WDF*IDF-Werts des optimierten Textes

Veränderungen des optimierten Textes im Vergleich zum Ausgangstext udn im Kontext zu analysierten Vergleichstexten

Zur Erinnerung: Im Chart siehst du vier Linien:

Durchschnitt Durchschnittlicher WDF*IDF Wert
Max.: Maximaler WDF*IDF Wert; diese Grenze solltest du nicht überschreiten
Referenz-URL WDF*IDF Wert deiner analysierten URL
Text WDF*IDF Wert deines bearbeiteten Textes. Sobald du den geladenen URL-Inhalt deiner im Textfenster optimierst, zeigt dir diese Linie die Veränderung an.

Merke-Icon Idealerweise bewegt sich deine Begriff-Häufigkeit immer zwischen dem Durchschnitt (orangene Linie) und der ermittelten Obergrenze (schwarze Linie).

Stellst du fest, dass du ein Keyword viel häufiger verwendest hast als der Durchschnitt, reduziere die Keyworddichte, bis du unter dem schwarzen Maximalwert liegst.

SEO Kompass TippSuchmaschinen können Texte inhaltlich verstehen und wissen auch, was Synonyme sind. Wenn du ein Keyword zu häufig eingesetzt hast, kannst du es durch Synonyme ersetzen.

Dort, wo sich deine Linie noch deutlich unter dem schwarzen Maximalwert befindet, kannst du dein Keyword getrost noch öfter in deinen Text einfließen lassen.

Betreibe aber bitte kein Keyword-Stuffing. Dies ist nicht der Zweck von WDF*IDF. Überlege anhand der semantischen Begriffe, welche zusätzlichen Informationen du deinem Leser liefern kannst (wir erinnern uns an die Suchintention!). Untermauere deine Aussagen mit Beispielen. Bestimmt findest du im Chart oder der Tabelle auch noch weitere Keywords, die gut in den Kontext passen würden.

Icon "To-Do" Hast du deinen Text optimiert und alle Keywords ideal eingesetzt, musst du ihn nur noch in dein Backend übertragen und die alte Seite updaten.

Wie kann ich meinen Content noch optimieren?

Die inhaltliche Textoptimierung ist zweifellos die wichtigste Maßnahme bei der Content-Optimierung. Allerdings gibt es noch weitere Faktoren, die guten Content eben zu guten Content machen. Dazu zählen beispielsweise der technische Zustand der jeweiligen Seite, gut optimierte Snippets oder eine gute interne Verlinkung.

SEO Kompass TippWir haben für dich eine ausführliche Anleitung, wie du deinen Content mit XOVI optimieren kannst. Du findest heraus, wie du Userfragen identifizierst, Überschriften richtig einsetzt, perfekte Inhalte für die interne Verlinkung findest, dein Snippet optimierst und mehr.