Mailchimp

Aus Handbuch » XOVI

Bei Mailchimp handelt es sich um einen cloudbasierten Service für das Newsletter Management. Mit Mailchimp lassen sich Newsletter erstellen, verschicken, verwalten und es können unzählige Konfigurationen vorgenommen werden. Der Dienst mit Sitz in Atlanta gehört zu den erfolgreichsten seiner Art und arbeitet nach dem Prinzip „Software as a Service“. Das bedeutet, dass die Nutzer Mailchimp nicht auf dem eigenen Rechner oder Server installieren, sondern den Dienst über eine Weboberfläche auf einem externen Server nutzen.

Mailchimp im Detail

Obwohl sich Mailchimp in Sachen Usability sehr modern und übersichtlich gibt, enthält der Dienst eine Vielzahl von Funktionen. So lassen sich zum Beispiel zunächst Newsletter auf Basis von Templates erstellen. Dazu liegen einige Templates vor, es können aber auch eigene Templates importiert werden. Dynamische Inhalte lasse sich einbetten und jeder Newsletter kann auf entsprechende Darstellungskompatibilität gestest werden. Auch ein A/B-Testing lässt sich in Mailchimp realisieren. Selbstverständlich lassen sich Kontakte über unterschiedliche Listenformate importieren, zum Beispiel via Excel oder Salesforce, und filtern. Nutzer können mit Mailchimp auch An- und Abmeldeoptionen für einen Newsletter nach dem Double Opt-in Verfahren erstellen. International agierende Unternehmen haben die Möglichkeit den Newsletterversand den Zeitzonen entsprechend versetzt zu terminieren.

Die Preise von Mailchimp

Mailchimp bietet unterschiedliche Preismodelle an, mit dem der Service dem Umfang des Newsletterversands entsprechend skaliert werden kann. Die kostenfreie Mitgliedschaft ermöglicht den Versand von 12.000 Emails an bis zu 2000 Empfänger pro Monat. Für zehn Dollar im Monat lässt sich die Anzahl der Mailings unbegrenz erhöhen, allerdings sind dann nur 500 Empfänger möglich. Mit steigender Anzahl der Empfänger lässt sich der Service erweitern, der Versand an bis zu 2000 Empfänger kostet derzeit 25 Dollar im Monat. Für große Unternehmen kann die Anzahl weiter erhöht werden, das derzeit größte Paket umfasst bis zu zirka 1,3 Millionen Emails und 110.000 Empfänger. Für Unternehmen, die eher selten Newsletter versenden aber dafür eine große Empfängergruppe haben (bis zu 25 Millionen) gibt es eine gesonderte Preisstaffelung, wobei die Abrechnung dann nach einem Prepaid-Modell erfolgt.

Warum Mailchimp?

Mailchimp ist für viele Unternehmen genau der richtige Service für den Newsletterversand, für andere wiederum nicht. Dabei seien die Vor- und Nachteile des Newsletter-Dienstes kurz erklärt: Die Vorteile liegen bei der Funktionalität und der enorm einfachen Handhabung der Software. Selbst großen Unternehmen bietet Mailchimp die volle Flexibilität eines umfangreichen Newsletter Managements. Das einzige Problem: Der Dienst ist webbasiert. Wer seinen Newsletterversand nicht an einen externen Dienstleister vergeben und über fremde Server abwickeln möchte, muss auf einen anderen Anbieter zurückgreifen. Zudem ist Mailchimp nicht in deutscher Sprache verfügbar und es lassen sich keine individuellen Rechte für Nutzer vergeben.

Die Relevanz von Mailchimp für das Online Marketing

Der Versand von Newslettern gehört zu den klassischen Maßnahmen des Online Marketings. Mailchimp gehört zu den beliebtesten Anbietern für die Realisierung des Newsletter Managements, da es ausreichende Funktionalität und ein faires, skalierbares Preismodell liefert. Einziger Wehrmutstropfeh: Nutzer müssen der englischen Sprache mächtig sein.