XOVI Glossar

Was ist Affiliate Netzwerk?

Affiliate Netzwerke fungieren im Affiliate Marketing als Schnittstelle zwischen Merchant, also Händler und Publisher, bzw. Websitebetreiber. Dadurch besteht zwischen Merchant und Publisher oft gar kein direkter Kontakt, das Affiliate-Netzwerk übernimmt die Betreuung der einzelnen Partner.

Wie funktioniert’s?

Um die Vorteile eines Affiliate-Netzwerks nutzen zu können müssen sowohl Merchant, als auch Publisher bei einem Netzwerk angemeldet sein. Da sich die Netzwerke selbst ebenfalls durch Provisionen auf getätigte Einkäufe und monatliche Gebühren finanzieren und für Einrichtung meist zusätzliche Gebühren verlangt werden, sind an die Anmeldung eines Merchants bestimmte Bedingungen geknüpft, die sich in ihrer konkreten Ausprägung allerdings von Netzwerk zu Netzwerk unterscheiden. Dennoch lohnt sich die Teilnahme an einem Netzwerk für einen Merchant und vielen Voraussetzungen.

Affiliate-Netzwerke erleichtern den logistischen und organisatorischen Aufwand des Affiliate Marketings

Theoretisch kann ein Merchant auch ohne Affiliate-Netzwerk entsprechendes Marketing betreiben. Er muss nur den richtigen Publisher finden und die Konditionen aushandeln. Doch während etablierte Merchants bereits auf einen Pool an Affiliates zurückgreifen können, sehen sich junge, kleine Unternehmen und Start-Ups mit der Suche nach einem passenden Werbepartner einem enormen organisatorischen Aufwand gegenüber. Es muss recherchiert, ausgewählt und verhandelt werden. Ändern sich die Konditionen, muss neu verhandelt werden. An dieser Stelle kommen die Vorteile eines Affiliate-Netzwerks zum Tragen: Das Netzwerk kann einem Merchant gleich eine Vielzahl von passenden Affiliates präsentieren. Das Netzwerk vermittelt allerdings nicht nur, es wickelt auch die komplette technische Seite des Affiliate Marketings ab. Es stellt für beide Seiten (Merchant und Publisher) einen Support zur Verfügung, der sich um die Probleme der Parteien kümmert.

Als Teil Netzwerks können Merchant und Affiliate genau nachvollziehen, welche Umsätze über welche Banner erzeugt wurden, ohne dass sie einen großen Aufwand in die technische Seite des Marketings stecken müssen. Impressions und Klickzahlen können gemessen werden, in regelmäßigen Abständen werden auch Marketing-Reports erstellt, die eine genaue Analyse der Effizienz des Online-Marketings ermöglichen.In den meisten Fällen übernehmen die Affiliate-Netzwerke sogar die Vergütung, bzw. die Auszahlung der Provisionen.

Da eine Teilnahme in den Netzwerken mit Kosten verbunden ist, sollte im Vorfeld genau geprüft werden, inwieweit sich die Teilnahme an einem solchen Vermarktungsprogramm lohnt. Werden nicht genug Umsätze erwartet, lohnt sich die Teilnahme nicht. Werden riesige Umsätze erwartet, lohnt sich vielleicht auch schon die Installation eines eigenen Vermarktungsprogramms anstelle einer Nutzung bestehender Affiliate-Netzwerke. Bei der Anmeldung für ein Affiliate-Netzwerk müssen sowohl Publisher, als auch Merchant ihre Seriosität nachweisen, insofern fungieren die Netzwerke auch als beidseitiger Schutz vor Betrug.

Affiliate-Netzwerke und Suchmaschinenoptimierung

Werden Affiliate-Netzwerke für das Affiliate Marketing verwendet, wirkt sich das zunächst nicht auf das Ranking in den Suchmaschinen aus. Hilfreich ist es dennoch, denn die Reichweiten- und Trafficerhöhung kommt stattdessen durch Werbebanner und Affiliate-Links zustande. Es ist auch wahrscheinlich, dass neue Kunden auf den Händler aufmerksam werden, die dann wiederkommen, was zu mehr Direct Type-ins führt. Zudem gilt: Je besser die Anzeige und je besser die Anzeige zur Zielgruppe des Publishers passt, desto höher ist die Click-Through-Rate.