Longtail

Aus Handbuch » XOVI

Longtail ist die englische Bezeichnung für „langer Schwanz“. Im Online Marketing spricht man häufig von Longtail Keywords und meint damit Suchbegriffe, die relativ speziell sind und daher nicht so oft gesucht werden, die dadurch allerdings auch weniger umkämpft und sich im Sinne des Online Marketings effektiver nutzen lassen. Dazu gehören zum Beispiel Kombinationen aus mehreren Keywords.

Der Longtail als Nische

Betrachtet man die Suche im Web aus Marketing-Perspektive eher oberflächlich, so könnte man meinen, dass es sich nur lohnt auf Begriffe zu setzen, die eher häufig gesucht werden. Über oft gesuchte Keywords lässt sich sehr viel mehr Traffic abgreifen, als über Nischen- bzw. Longtail Keywords. Das Problem ist aber, dass kurze, oft gesuchte Keywords stets hart umkämpft sind: Die Anzeigen auf solche Keywords sind teuer und auch die erste Seite der Suchergebnisse ist von Suchmaschinenoptimierern hart umkämpft. Der Aufwand diesen Traffic abzugreifen ist also hoch, sowohl was die Kosten, als auch was den zeitlichen Aufwand angeht. Trotzdem ist das Suchvolumen von Longtail Keywords insgesamt nicht zu unterschätzen. Wer eine Keywordrecherche bemüht, findet Longtail Keywords, die durchaus gesucht werden, allerdings deutlich weniger stark umkämpft sind. Hinzu kommt ein weiterer Vorteil: Nutzer die nach Longtail Keywords suchen, wissen in der Regel sehr genau, was sie eigentlich finden möchten. Verdeutlichen lässt sich das mit einem Beispiel: Ein Gebrauchtwagenhändler, der derzeit einen Nissan Micra im Angebot hat, könnte eine Anzeige auf das Keyword „Auto kaufen“ schalten. Diese Anzeige wäre wahrscheinlich sehr teuer, da Traffic und Konkurrenz sehr hoch sind. Zudem wäre die Conversion Rate nicht sehr hoch, da viele Nutzer wahrscheinlich gar keinen gebrauchten Nissan Micra kaufen möchten. Schaltet er stattdessen eine Anzeige auf „Nissan Micra gebraucht Berlin“, wäre diese nicht nur billiger, sondern würde auch sehr viel besser zur Zielgruppe passen. Folglich dürfte sich dies positiv auf die Conversion Rate auswirken.

Wie funktioniert’s?

Wer nicht nur Anzeigen auf Longtail-Keywords schalten möchte, sondern auch die eigene Website auf Longtail Keywords optimieren will, muss zunächst mit einer Keywordrecherche beginnen, um passende Longtail Keywords zu finden. Dabei gilt es einerseits zu beachten, dass ein relevantes Suchvolumen vorliegt, andererseits sollte das Keyword auch nicht zu hart umkämpft sein. Gerade im Bereich des Local SEO, bietet es sich natürlich an, einen lokalen bzw. regionalen Bezug herzustellen, indem dem Keyword eine Ortsangabe hinzugefügt wird. Die SEO-Texte sollten im Sinne der Longtail Optimierung mit den entsprechenden Kombinationen des Keywords versehen werden, damit Google eine Relevanz der Website für eine bestimmte Keywordkombination erkennen kann. Trotzdem sollten die Texte natürlich einen Mehrwert für die Nutzer bringen.

Die Relevanz des Longtails für die Suchmaschinenoptimierung

Da die Ergebnisseiten der Suchmaschine stark umkämpft sind, lohnt es sich insbesondere für kleinere Unternehmen auf Longtail Keywords zu setzen, um die eigenen Ressourcen der Suchmaschinenoptimierung möglichst effektiv einzusetzen. Dennoch sollte man nicht ausschließlich auf Longtail Keywords setzen, eine Optimierung auf einschlägige Keywords als „Grundrauschen“ ist zunächst sinnvoll, damit Google eine Relevanz für das Thema erkennt. Anschließend lässt sich die Longtail Optimierung sehr gut einsetzen, um ganz gezielt Traffic abzugreifen.