Keyword

Aus Handbuch » XOVI

Keyword bedeutet übersetzt Schlüssel- bzw. Schlagwort. Im Online-Marketing ist damit in der Regel ein Suchbegriff gemeint. Dieser wird in die Suchleiste der Suchmaschine eingegeben, im Anschluss werden alle für dieses Keyword relevanten Suchergebnisse angezeigt.

Die Relevanz von Keywords für die Suchmaschinenoptimierung

Für die Suchmaschinenoptimierung sind Keywords von elementarer Wichtigkeit, allerdings lässt sich noch einmal zwischen Onpage- und Offpage-Optimierung unterscheiden.

Die Relevanz von Keywords für die Offpage-Optimierung

Bei der Offpage-Optimierung geht es stets um die Platzierung von Backlinks auf externen Seiten. Keywords spielen hier vor allem im Linktext und im Kontext eine Rolle. Der Linktext ist der klickbare Text eines Links, der den Nutzer zu einer neuen Website führt. Soll eine Website für ein bestimmtes Keyword relevant sein, ist es dem Ranking förderlich, wenn mit diesem Keyword auf die entsprechende Seite verlinkt wird. Auch im Kontext des Links, also im Text, der rund um den Link platziert ist, sollte das Keyword auftauchen. Wichtig ist allerdings, dass nicht zu häufig der gleiche Linktext verwendet wird, Verlinkungen sollten stets natürlich aussehen. Seit dem Panda Update von Google kann die Suchmaschine Manipulationen der Anchortexte besser erkennen. Zudem analysiert Google, inwiefern ein Keyword zum Kontext und zum Link passen, große Diskrepanzen führen eventuell zu einer Entwertung (Bad Keyword).

Die Relevanz von Keywords für die Onpage-Optimierung

Auch bei der Onpage-Optimierung von Webseiten sind Keywords wichtig. Mithilfe des Keyword Analysers überprüft die Suchmaschine die Relevanz eines Inhalts für ein bestimmtes Keyword. Dabei spielt sowohl die Keyword Density (Keyworddichte), als auch die Keyword Proximity eine Rolle. Um das Ranking in den Suchergebnissen für ein bestimmtes Keyword zu verbessern, setzen SEOs gern einen Keyword Fokus. Dafür wird zum einen ein Keyword in einer bestimmten Häufigkeit in Relation zum Gesamttext verwendet, zusätzlich wird das Keyword im Title-Tag und in der Meta Description einer Website untergebracht. Noch besser ist es, wenn das Keyword zusätzlich in der URL einer Seite enthalten ist. Keyword Stuffing, also die massenhafte Verwendung von Keywords, ist dabei unbedingt zu vermeiden, denn sie wird von der Suchmaschine als Manipulationsversuch gewertet und führt folglich zu einem Penalty. Im besten Fall ist eine Website auf ein einziges Keyword hin optimiert.

Keywords und Adwords

Google bietet die Möglichkeit Anzeigen in Form von Google AdWords zu schalten. Sucht ein Nutzer nach einem bestimmten Keyword, kann ein Webseitenbetreiber für dieses Keyword anzeigen schalten, die dann oberhalb und seitlich der organischen Suchergebnisse platziert werden. Die Werbung rund um die Google-Suche bezeichnet man auch als Search Advertising. Bei der Schaltung von AdWords ist insbesondere das Suchvolumen entscheidend. Anzeigen für Begriffe, die nicht gesucht werden, sind nicht sinnvoll. Gleichzeitig sind Anzeigen für stark gesuchte Keywords nur bedingt sinnvoll, da hier die Gebote meist relativ hoch sind, die Anzeigen somit relativ teuer. Das Suchvolumen für ein Keyword kann mithilfe eines Keyword Tools oder mit Google Trends überprüft werden.

Die Relevanz von Keywords in der Zukunft

Die Keyword Density hat in den letzten Jahren schon maßgeblich an Relevanz für die Bewertung einer Website verloren. Hinzu kommt, dass Google bei eingeloggten Nutzern nicht mehr mitteilt, über welche Keywords diese zu einer Website gelangt sind, um die Nutzerdaten zu schützen. Da die Zahl der eingeloggten Nutzer größer wird, ist die Nachvollziehbarkeit in Gefahr. Immerhin hilft Google Trends dabei, die angesagtesten Keywords ausfindig zu machen. Die beliebtesten Suchbegriffe des Jahres werden am Jahresende im Google Zeitgeist veröffentlicht.