XOVI Glossar

Was ist Alexa?

Alexa ist ein Tochterunternehmen von Amazon: “The Web Information Company”. Es ermöglicht die Sammlung von Zugriffsdaten auf Websites. Die Basisversion des umfangreichen Analysetools ist kostenlos, für Poweruser gibt es allerdings auch eine kostenpflichtige Pro-Version. Alexa arbeitet mit einer Toolbar, die der Software bereits in den 90ern weitreichende Bekanntheit beschert hat.

Die Dienste und Produkte von Alexa

Kernanwendung der Alexa-Software ist das Tracking der Zugriffszahlen von Websites, spricht die Messung des Traffics. Dabei erhebt Alexa keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ist aber in der Lage, zutreffende Tendenzen zu ermitteln. Zur kostenpflichtigen Pro-Version gehört ein Toolkit, das weitere Analysen und Metriken bereitstellt. Auch in Sachen Suchmaschinenoptimierung (SEO) findet Alexa dank der Alexa Site Audit Verwendung. Das Internet Archive ist eine gemeinnützige Organisation, die mithilfe der Wayback Maschine unterschiedliche Versionen von Webseiten speichert, um Momentaufnahmen festzuhalten. Für diese Daten greift die Wayback Maschine ebenfalls auf die Datenbanken von Alexa zurück.

Historie

Brewster Kahle und Bruce Gilliat gründeten die Alexa Internet Inc. im Jahre 1996. Bereits drei Jahre später verleibte sich Amazon das Unternehmen ein und wurde damit zu Alexas Mutterkonzern. Alexa ist damals als bloße Toolbar für den Internet Explorer gestartet, ähnelt vom Funktionsumfang mittlerweile allerdings einer Suchmaschine mit Analysetools, die auch in der Lage ist, die Qualität und die thematische Bedeutung von Links und ihren zugehörigen Traffic auszuwerten.

Rank

Es gibt nicht nur den Google-Rank, es gibt auch den Alexa Rank, der die Besucherzahlen von Webseiten auswertet und dadurch unter anderem eine Liste der 1.000.000 meistbesuchten Webseiten ermittelt. Die Kennzahl hat einen Wert zwischen 0 und 50.000 und beschreibt die Popularität einer Homepage.

Die Toolbar

Die Alexa Toolbar ist das Herzstück der Software. Jeder kann sich die Toolbar in seinem Browser installieren und so eine Vielzahl von Infos über jede Website erlangen. Zu diesen Informationen gehören insbesondere Angaben über Links und Traffic.

Alexa und die Suchmaschinenoptimierung

Für viele SEOs ist Alexa ein Hilfsmittel für die tägliche Arbeit. Der Alexa Rank liefert schnelle Tendenzen zu Besucherzahlen und Traffic. Für einen detaillierteren und genaueren Blick ist zwar eine umfangreichere Analyse via Google Analytics o. ä. nötig, doch für die grobe Einschätzung reichen die Daten. Die Pro-Version liefert zudem noch einmal genauere Angaben als die kostenlose Basis-Version. Zudem bietet der Alexa Rank eine Möglichkeit der Kontrolle von Zugriffszahlen, was für den SEO sehr wichtig ist. Widersprechen sich Alexa Rank und die angegeben Zugriffszahlen seitens des Publishers eklatant, muss der SEO noch einmal bei seinem Auftraggeber nachhaken.

Datenschutz bei der Nutzung von Alexa

Analysetools wie Google Analytics oder Alexa rufen bei Datenschutzbeauftragen immer wieder Bedenken hervor. Dabei wurde Alexa für Jahre hinweg als Browser-Plugin im Installationsbundle mitgeliefert. Die Daten werden anonymisiert an die entsprechenden Server übermittelt. Der Bremer Datenschutzbeauftrage klassifizierte Alexa einst als Spyware, und veröffentlichte auch gleich eine Anleitung mit der das Datensammeln unterbunden werden kann. In Zeiten von NSA und Snowden-Enthüllungen spielen diese Datenschutzbedenken aber nur noch eine verschwindend geringe Rolle, da andere Dienste deutlich problematischer sind. Zudem hält sich Alexa an seine Datenschutzbedingungen, in denen das Sammeln von Daten explizit Erwähnung findet.