Ran an den Speck: Poliere deine Landing Page

Die gröbsten Fehler der Onpage Analyse hast du behoben. Jetzt kannst du dich beruhigt an die Optimierung deiner Landing Pages für die Challenge machen. Mithilfe der XOVI Suite nimmst du den technischen Zustand deiner Landing Page genauso unter die Lupe, wie die SEO-Relevanz der Inhalte. Die perfekte Grundlage also, um auf die erste Seite bei Google zu hüpfen.

Onpage URL Analyse So wird's gemacht

Deswegen wiederholen wir die Onpage Analyse, diesmal aber für deine Landing Page.

Screenshot XOVI Suite URL Analyse starten im Onpage Bereich Screenshot XOVI Suite URL Analyse starten im Onpage Bereich erweiterte Einstellungen

Nachdem die URL Analyse beendet ist, findest du sie wie deine ‘große’ Onpage Analyse in der Analyse Verwaltung. Klicke einfach auf die blaue URL und du kommst auf die Detailanalyse, die dir alles über die Lading Page sagt, was du wissen musst.

Screenshot XOVI Suite Onpage URL Detailanalyse

Die Liste rechts zeigt dir an, welche Themen in der Detailanalyse behandelt werden. Direkt nach der Übersicht werden dir die gefundenen Fehler angezeigt. Abarbeiten, fertig.

Deine Landing Page: Inhaltsanalyse

Die Inhaltsanalyse der URL Analyse untersucht u.a. die Metadaten, Lesbarkeit, Länge und Struktur. Auch hier wird über farbige Symbole der Zustand (bzw. die Notwendigkeit der Fehlerbehebung) visualisiert.

Siehst du hier irgendwo noch ein kleines, rotes X? Dann behebe es noch!

Mehr Klicks dank Snippet Optimierung

Nutze auch den SERP Snippet Generator. Er zeigt dir an, wie deine Landing Page auf der Suchergebnisseite deines Keywords angezeigt wird. Er gibt dir aber auch eine Live-Vorschau, wie dein “Snippet aussehen würde, wenn du die Texte anpasst und sie interessanter für den User gestaltest

Was ist ein Snippet?

Ein Snippet besteht aus einem blauen Titel mitsamt URL und beschreibenden Text. Eine Suchergebnisseite besteht meistens aus zehn Snippets, die die organischen Suchergebnisse ausmachen.

Werden Snippets nicht optimiert, verwendet die Suchmaschine den Titel deiner Seite und meistens die ersten Wörter, die auf den Titel folgen.

Die meisten Content Management Systeme erlauben es dir, die sogenannten Metadaten zu bearbeiten und so Einfluss auf die Gestaltung des Snippets zu nehmen. Wie das in einem WordPress Backend aussehen kann, siehst du hier.

Doch was schreibst du da jetzt rein? Wir haben einen anschaulichen Artikel über Snippet Optimierung für dich, der dir garantiert weiter hilft. Du findest ihn natürlich auch unter "Tutorials, Tipps & Tricks" auf der Challenge-Seite.

Von der Suchintention und der SERP Analyse

Wichtig ist, dass du dir Gedanken machst, was der User möchte, wenn er dein Keyword in die Suchmaschine eintippt - und genau das lieferst du ihm. Dazu ist es wichtig, die sogenannte Suchintention zu verstehen.

Im Grunde spiegeln die Suchergebnisse immer die Interpretation der Suchintention durch die Suchmaschinen wider. Wer ganz oben steht, erfüllt sie in den Augen von Google & Co am besten. Suchmaschinen werten dies anhand unzähliger Daten aus. Dazu gehören der technische Zustand einer Website und ihre Relevanz im Web (Vernetzungsstärke über inhaltlich passende Backlinks). Aber auch die Inhalte und wie die Besucher nach einem Klick auf das Suchergebnis auf diese Inhalte reagieren, haben erheblichen Einfluss auf dein Ranking.

Die Inhalte müssen also auch stimmen. Das bedeutet, deine Inhalte müssen 'besser' sein, als die meisten der ersten Seite. Für Position 1 müsstest du sogar den aktuellen Platzhirsch vom Thron stoßen. Um das zu schaffen, musst du wissen, mit welchen Inhalten es die Top 10 in die Top 10 geschafft haben. Das machst du mit einer sogenannten SERP Analyse. Wirf daher immer einen Blick auf die Inhalte der Top 10 deines Keywords. Welche Inhalte bieten sie dem User (Thema), wie ist er aufbereitet (Länge, Tonalität, Text, Bilder, Videos, Tabellen, Infografiken...) und wie kannst du den Besucher mit deinen Inhalten begeistern?

What the F*** mal IDF? Textoptimierung mit WDF*IDF

Neben der Erfüllung der Suchintention ist es wichtig, dass die Suchmaschinen deine Seite entsprechend einschätzen können. Die Suchmaschinen analysieren deine Inhalte auf die behandelten Themen und Keywords und positionieren dich dann entsprechend bei releveanten Suchergebnissen. Doch woher weisst du, ob du dein Keywords und zugörige semantische Begriffe ausreichend eingesetzt hast? Das verrät dir das WDF*IDF Tool. Und es hilft dir gleichzeitig dabei, deine Inhalte dementsprechend anzupassen.

Finde heraus, ob dein Keyword im Verhältnis zu anderen Wörtern ausreichend oft vorkommt und das semantische Umfeld stimmt. Damit du den Sprung auf Seite 1 schaffst, vergleichen wir deinen Inhalt mit den ersten 10 Suchergebnissen deines Keywords.

Schritt 1: Analyse anlegen

Klicke links in der Navigation auf Textoptimierung (WDF*IDF) - Überblick. Hier siehst du die Tabelle “Vorhandene Analysen”. Klicke auf “Neue Optimierung starten”.

Onpage: WDF*IDF Analyse anlegen

Screenshot Eingabemaske Anlegen einer WDF*IDF Analyse in der XOVI Suite

Schritt 2: Textoptimierung

Klicke in der Analyse-Verwaltung auf deine Landing Page. Du gelangst nun in die Übersicht der WDF’*IDF Optimierung. Ganz oben kannst du deine Einstellungen noch einmal überprüfen. In der Tabelle WDF*IDF Analyse siehst du die Reiter “Text”, “Filter” und “Analysierte URLs”.

WDF*IDF Textanalyse

Beginnen wir mit dem Reiter “Text”. Klicke auf “URL Inhalt laden”, um den Text deiner angegebenen URL in das Feld zu laden.

WDF-IDF: URL-Inhalt laden

Darunter siehst du ein Chart und eine Tabelle. Im Chart stellt die y-Achse den errechneten WDF*IDF-Wert dar. Hier findest du die Begriffe, die auf den Seiten der Top 10 enthalten sind, sowie ihre Häufigkeit. die auf den analysierten Wettbewerbs-URLs vorkommen und hoffentlich auf deiner auch. Im Chart siehst du 4 Linien:

Durchschnitt Durchschnittlicher WDF*IDF Wert
Max.: Maximaler WDF*IDF Wert
Referenz-URL WDF*IDF Wert deiner analysierten URL
Text WDF*IDF Wert deines Textes. Sobald du den Ihnalt deiner URL aus deiner Landing Page hier optimierst, zeigt dir diese Linie die Veränderung an.

Onpage WDF*IDF-Chart

Du bekommst also eine genaue Aufstellung zu deinem Keyword und semantischen Begriffen, die im Kontext deiner und der anderen Seiten vorkommen. Die Keywords findest du auch in der darunter liegenden Tabelle:

WDF*IDF-Tabelle

Wichtig ist, dass sich deine Linie (Referenz-URL) immer zwischen dem Durchschnitt und der Max-Linie befindet. Füge die Keywords so oft sinnvoll in den Text ein, bis deine Linie diese Gradwanderung schafft. Die Textlinie und der Tabellenwert in der Spalte “Text” passen sich dann automatisch deinen Veränderungen an.

Stellst du fest, dass du ein Keyword viel häufiger verwendest hast als der Durchschnitt, reduziere die Keyworddichte, bis du unter dem schwarzen Maximalwert liegst. Immerhin ranken mindestens 10 Seiten mithilfe von weniger Keywords besser als du.

Dort, wo sich deine Linie noch deutlich unter dem schwarzen Maximalwert befindet, kannst du dein Keyword getrost noch öfter in deinen Text einfließen lassen.

Betreibe aber bitte kein Keyword-Stuffing. Dies ist nicht der Zweck von WDF*IDF. Überlege, welche zusätzlichen Informationen du deinem Leser liefern kannst (wir erinnern uns an die Suchintention!). Untermauere deine Aussagen mit Beispielen. Bestimmt findest du im Chart oder der Tabelle auch noch weitere Keywords, die gut in den Kontext passen würden.

Reiter Analysierte URLs

Wechsle im Fenster WDF*IDF Analyse jetzt von “Text” zu Reiter”. Sie zeigt die Top 10 Rankings zu deinem Keyword mitsamt URL und Textlänge. Vergleiche deine Textlänge mit der deiner Konkurrenz und passe sie an.

Erst die Arbeit dann die Rankings

Viel Spaß beim Optimieren - es wird sich garantiert lohnen! Und nicht vergessen: Je früher du beginnst und je mehr Arbeit du investierst, desto besser deine Chancen auf Seite 1 Rankings - und auf den Lostopf für die Gewinnpakete der XOVI Challenge!

Google Bot, bei Fuß!

Damit die Chance so hoch wie möglich ist, warte nach der Optimierung deiner Landing Page nicht darauf, dass der Google Bot irgendwann einmal bei dir vorbei schaut. Das kann unter Umständen nämlich Wochen dauern. Der kleine Crawler ist jedoch sehr gehorsam und kommt, wenn du ihn rufst. Wie das geht, erfährst du im Artikel Sitemap erstellen und bei Google einreichen im Abschnitt "URL Prüftool verwenden". Du findest den Artikel natürlich auch bei den Tipps & Tricks auf der Challenge-Seite.

ZUR XOVI CHALLENGE