XOVI Glossar

Was ist Mod-rewrite?

Mod-rewrite bzw. Rewrite-Engine ist der Name eines Plugins bzw. Moduls für Apache-Server, das es ermöglicht, die URL einer Website zu verändern. Daher auch der Name, “rewrite” ist das englische Wort für “umschreiben” oder “neu schreiben”.

Typische Anwendungen von mod-rewrite

Mod-rewrite lässt sich für unterschiedliche Zwecke nutzen, wobei die Regeln in der .htaccess-Datei im root-Verzeichnis des Servers definiert werden. Die klassischste aller Funktionen besteht im Umschreiben von dynamischen URLs in sprechende URLs. Sprechende URLs werden nach wie vor als Grundvoraussetzung für eine suchmaschinenfreundliche Website angesehen, auch wenn der tatsächliche Einfluss auf das <a href=”https://www.xovi.de/wiki/Ranking”>Ranking </a> nicht nachweisbar ist.

Der Befehl für das Umschreiben einer dynamischen URL in der . <a href=”https://www.xovi.de/wiki/Htaccess”>htcaccess </a> lautet wie folgt:

RewriteEngine on RewriteRule ^seite_(0-9+).html$ seite.php?id=$1

Die aufgeführte Regel sorgt dafür, dass zum Beispiel die URL www.beispielseite.de/seite_9.html angezeigt wird, wobei tatsächlich der Inhalt der Seite mit der URL www.beispielseite.de/php?id=9 angezeigt wird.

Auch für Weiterleitungen durch 301-Redirect wird mod-rewrite eingesetzt. Dies ist zum Beispiel sinnvoll, um von http://beispielseite.de auf http://www.beispielseite.de umzuleiten. Wenn keine Weiterleitung stattfindet, wird der gleiche <a href=”https://www.xovi.de/wiki/Content”>Content </a> unter zwei unterschiedlichen URLs angezeigt, was Google möglicherweise als Duplicate Content interpretiert. Duplicate Content sollte im Sinne der Suchmaschinenoptimierung auf jeden Fall vermieden werden.

Die Relevanz von mod-rewrite für die Suchmaschinenoptimierung

Wie bereits erwähnt: Suchmaschinenoptimierer nutzen mod-rewrite in der Regel, um dynamische URLs in SEO-freundliche URLs (SEF-URLs) umzuwandeln. Es ist allerdings nach wie vor nicht geklärt, ob die URL überhaupt einen Einfluss auf das Ranking einer Website in den Suchergebnissen hat. Unabhängig davon, ob die URL ein Rankingfaktor ist oder nicht, erhöhen sprechende URLs die Usability er Seite, da der Nutzer von der URL sogleich auf den Inhalt der Website schließen kann. Dadurch wirkt die URL von Vornherein vertrauenswürdiger. Die Funktion der Weiterleitung wird von SEOs zum Beispiel genutzt, um Duplicate Content zu vermeiden, das wurde ebenfalls bereits angedeutet.

Doch eine Weiterleitung kann auch anders eingesetzt werden. So richten Unternehmen zum Beispiel Keyworddomains ein, von denen aus sie auf ihre Hauptseite weiterleiten – ähnlich wird mit Werbeslogans verfahren. Wer zum Beispiel die Adidas-Linie “Adidas Originals” in URL-Form als www.adidasoriginals.com in die Adresszeile des Browsers eingibt, wird sogleich auf die Hauptseite von Adidas weitergeleitet. Auf die Bewertung einer Website durch die Suchmaschine haben 301-Redirects allerdings keinen Einfluss.