Der smarte Weg auf die erste Google Seite

SEO Katapult

09.03.2017

Wo sind die 10 begehrtesten Plätze auf der Welt? Auf der ersten Google Seite natürlich! Ein trockener SEO-Witz in dem leider ein bisschen Wahrheit verborgen ist.

Alleine in Deutschland gibt es über 3.600.000 Unternehmen, wo denen 66 Prozent eine Webseite besitzen. Das bedeutet auch, dass mindestens 2.376.000 Unternehmen mit ihren Produkten und Dienstleistungen auf der ersten Google Seite in vollem Glanz positioniert sein möchten. Hinzu kommen noch die starken Rankings von unzähligen Blogs und Nachrichtenportalen. Dementsprechend hart ist der Konkurrenzkampf um die ersten zehn Positionen, die scheinbar immer im festen Griff der Konkurrenz sind.

Doch es gibt eine SEO-Strategie mit der Sie innerhalb einer kürzesten Zeit (1 bis 2 Wochen) auf die erste Google Seite katapultiert werden. Klingt wie ein Hexenwerk, doch ich habe dieses Vorgehen abermals erfolgreich in die Praxis umgesetzt und versichere Ihnen – es funktioniert!

In diesem Beitrag verrate ich Schritt für Schritt ein bewährtes Vorgehen, um bestehende Rankings auf die erste Google Seite zu pushen.

Was wird für die Umsetzung benötigt?

Die Umsetzung ist recht simpel. Das einzige was Sie dazu benötigen sind XOVI-Tools, folgende Anleitung und ein bisschen Geduld. Die XOVI-Tools können übrigens 14 Tage kostenlos getestet werden. Diese Zeit genügt um die ersten Ergebnisse zu genießen.

Ranking Potenziale mit der Keyword-Analyse entdecken

Um sich ein Bild über eigene Stärken und Schwächen zu machen, wird im ersten Schritt der Ist-Zustand ermittelt. Eine genaue Keyword Analyse hilft die ungenutzten Potenziale zu ermitteln. Und so funktioniert es:

XOVI Keyword Tool

  1. Domain eingeben und auf GO klicken.
  2. Bei der Abfrage “Projekt aktiv setzen” auf JA klicken und die erforderlichen Schritte ausführen.
  3. Anschließend im Navigationsmenü auf Keywords und Alle Keywords klicken.

Nun wird eine Auflistung aller Keywords, dazugehörigen URLs und aktuelle Positionen angezeigt mit denen Ihre Webseite bei Google zu finden ist. XOVI besitzt das weltweit größte google.de Keyword-Set, der aus 25 Mio. Keywords besteht. Trotzdem kann es vorkommen, dass einige Keywords, besonders sogenannte Brand-Keywords (Firmennamen bzw. Markennamen) in der Liste nicht auftauchen. Wenn Sie ein paar Begriffe vermissen, dann sind diese Keywords nicht im Keyword-Set von XOVI enthalten.

Die Keyword-Liste ist nach Positionen gefiltert, somit erfahren Sie auf den ersten Blick welche Keywords auf vorderen Positionen ranken. Bei den Positionen zwischen 1 bis 10 haben Sie alles richtig gemacht. Viel spannender wird es ab der 11 bis zur 30 Position, denn hier mag Google Ihre Inhalte schon, es fehlt jedoch nur ein kleiner Kick und Ihre Webseite landet auf der ersten Google Seite.

Keywords mit den größten Potenzialen erkennen

Am besten lassen sich Keywords von der zweiten und dritten Google Seite pushen, dabei müssen folgende Faktoren beachtet werden:

XOVI Keyword potenziale

  1. Position zwischen 11 und 30
  2. Hohes Suchvolumen (Je höher ist das Suchvolumen, desto mehr Traffic wird Ihnen das Keyword von der ersten Google Seite bringen.)

Ich habe mich für das Keyword: AdWords Optimierung entschieden und möchte damit auf der ersten Google Seite positioniert werden.

Das Wdf*Idf Tool – Die Schwächen des eigenen Contents erkennen und optimieren

Sie haben ein Keyword entdeckt, mit dem Sie gerne auf der ersten Google Seite positioniert werden möchten? Sehr gut, denn jetzt ist es an der Zeit die Schwächen des eigenen Contents der zu diesem Keyword rankenden URL zu erkennen und den Inhalt aufzuwerten.

Für die Textanalyse kommt das Wdf*Idf Tool zum Einsatz. Das Tool führt eine Textanalyse zum gewünschten Keyword aller rankenden Websites aus und stellt sie im direkten Vergleich zu Ihren Inhalten. Dadurch erkennt man welche wichtige Keywords in eigenem Text komplett fehlen und welche Begriffe öfters vorkommen sollten.

XOVI Onpage Tool

  1. Klicken Sie im linken Navigationsmenü auf Onpage
  2. Danach klicken Sie auf Textoptimierung (WDF*IDF)
  3. und Überblick.

Nun können Sie eine neue Optimierung starten. Dafür klicken Sie auf den orangenen Button und folgen Sie den Schritten 4 bis 6.

  1. Wählen Sie Ihr Projekt aus
  2. Rankende URL zum ausgewählten Keyword eingeben
  3. das ausgewählte Keyword eingeben und anschließend weiter unten auf Optimierung starten klicken

Nachdem die Analyse beendet wird, können die Ergebnisse unter dem blauen Link begutachtet werden.

XOVI WDF*IDF Analyse

Jetzt wird eine Reihe von Keywords mit bunten Linien angezeigt, die erstmal interpretiert werden muss.

  • Die wichtigsten Keywords werden ganz links angezeigt.
  • Keywords die sich weiter rechts befinden, sind weniger relevant.
  • Nicht alle Keywords sind sinnvoll, man muss also mit Bedacht an die Sache herangehen, denn wenn ich beispielsweise kein Social mache, dann bringt mich dieser Begriff auch nicht weiter.
  • Mitbewerber Keywords kommen oft vor und müssen nicht aufgenommen werden.
  • Die orangene Linie zeigt den Durchschnitt an.
  • Ihre Linie ist blau und muss bei relevanten Keywords immer über der orangenen Linie stehen.
  • Bei den wichtigsten Keywords sollte Ihre Linie die schwarze Max-Linie erreichen.

Für mich ist die Richtung ganz klar. Für bessere Rankings muss ich noch Keywords wie Google, AdWords und Marketing öfters verwenden.

Ich empfehle den Text aus Ihrer URL in das Tool zu importieren. Dafür klicken Sie auf den Button URL INHALT LADEN. Dadurch wird die grüne Linie angezeigt, die für Keyworddichte vom gerade importierten Text steht. Sie können also zusätzliche Keywords Stück für Stück einfügen, abzählen und die Veränderungen an der grünen Linie live beobachten. Wenn die grünen und schwarzen Linien sich berühren, dann wissen Sie ganz genau, wie oft das Keyword im Text untergebracht werden muss. Jetzt nur den Text mit Keywords erstellen und auf die Seite laden.

WICHTIG: Der vorhandene Text darf unter keinen Umständen gelöscht, oder verändert werden, weil bestehende Rankings ihm zu verdanken sind. Der zusätzliche Text muss unten hinzugefügt werden!

Google bevorzugt holistischen Content, also wenn ein Thema möglichst umfassend beschrieben ist, dann hat es für die Suchmaschine einen höheren Stellenwert und dementsprechend besser wird die Seite positioniert.
Meine aktuelle Position zum Keyword: AdWords Optimierung können Sie Jederzeit bei Google prüfen.

Außer dieser Optimierungsmethode habe ich keine weiteren Schritte vorgenommen, somit kann die Entwicklung der Rankings quasi “live” mitverfolgt und ganz einfach nachgemacht werden.

Autor:

Diesen Beitrag teilen

  • Alex

    Wie lange kann das denn dauern, nachdem man „Optimierung starten“ gedrückt hat. Daten werden gespeichert… Sieht man jetzt schon 10 Minuten

    Sorry das hat sich erledigt, war in einem falschen Projekt – Danke

  • Ich weiß ja nicht, ob es niemand merkt: alle sprechen noch von 10 organischen Suchergebnissen auf der ersten Seite, ich vermerke aber nur noch 9 Stück. Oder ist das nur bei mir so 😉

    Deshalb müsste man oben genannte „10 begehrteste Plätze“ auf 9 reduzieren …

    • Google kann verschiedene Versionen ausliefern, wenn es z.B. Universal Search Ergebnisse gibt. Der Standard ist weiterhin 10.

    • Stimmt … danke für den Tipp!

  • Wir nutzen das WDF*IDF Tool bei Dänisches Bettenlager intensiv. Wäre schön, wenn sich die Trennschärfe bei Singular/Plural von Begriffen und das Erkennen von zusammengesetzten Hauptworten einstellbar wäre.

    • Danke für das Feedback. Wir nehmen es mit auf de Liste und werden es besprechen.

  • Ja, das ist korrekt. Aktuell müssen AJAX Inhalte nach dem Import manuell reinkopiert werden.

    • Alex

      Das ist dann aber nicht wirklich zu verwenden. Wann ändert sich denn da was? Bei uns werden alle Suchmaschinen relevanten Informationen über AJAX gezogen. Funktioniert denn dann das Monitoring überhaupt richtig?

    • Einen Zeitplan dafür kann ich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht nennen. Was genau meinst du mit Monitoring? Das Keyword-Monitoring?.

  • Florian D’Acquisto

    Hallo! Mich würde interessieren, was prinzipiell dagegen spräche, die (fehlenden) keywords im bestehenden Text einzubauen, ohne Teile des Textes zu löschen.

    Folgende Zeile habe ich nicht verstanden:

    Mitbewerber Keywords kommen oft vor und müssen nicht aufgenommen werden.

    • Was gemeint ist, ist Folgendes: Sie analysieren ein Wort. Das taucht dann unten in der Regel ganz links auf. Alle anderen Wörter, die dort auch noch stehen sind Wörter, die bei denen, die gerade auf der ersten Seite bei Google auf Seite 1 ranken, auch noch häufig vorkommen. Das sind also Vorschläge für Sie, diese Wörter auch noch in Ihren Text auf zunehmen, weil sie vielleicht thematisch passen. Es sind also Mitbewerber Keywords, die oft auf Konkurrenzseiten vorkommen, aber nicht in den eigenen Text aufgenommen werden müssen, sondern können.