Emojis zurück in den Google Suchergebnissen

Emoji
Nadine Winkler

Nadine Winkler | 15.05.2017

Die Emojis in den SERPs sind zurück. Das ist doch mal eine Nachricht. Erst im Sommer 2015 hatte Google Emojis aus den Suchergebnisseiten verbannt und nicht mehr angezeigt. Jetzt hat Google gegenüber Barry Schwartz bestätigt, dass sie zurückkommen.

„I can confirm that we have added a feature to our snippets to feature emojis where relevant, useful and fun. You’ll see them crop up across various snippets moving forward.“

Sinngmäß bedeutet das, dass Google Emojis wieder dort anzeigen wird, wenn es relevant, hilfreich und lustig ist.

Ist das nun gut oder schlecht? Sicher ist es auch eine Art Geschmacksache, aber es erhöht definitiv die Aufmerksamkeit auf das Snippet und hebt sich damit auch von den anderen Ergebnissen ab. Als SEO sollte man prüfen, ob diese Symbole zum Thema der Seite passt, die man bearbeitet. Nicht bei jedem Thema eignen sich diese verspielten Emojis – insbesondere wenn man besonders seriös wirken muss.

getemoji.com

Das Besondere ist, dass diese Emojis nicht nur in der Meta-Beschreibung (Description) angezeigt werden, sondern auch im Title. Wie baue ich diese Emojis denn nun in meinen Title und die Description ein?

Drei Schritte sind notwendig:

1. Emoji aussuchen

Es gibt eine fast unbegrenzte Zahl an Emojis, die man nutzen kann. Diese sind unterteilt in viele verschiedene Kategorien wie Smilies und Menschen, Tiere und Natur, Essen und Trinken, Aktivitäten, Sport, Reisen, Objekte, Symbole und Flaggen.

Diese Seiten hier bieten viele Emojis zur Auswahl.

2. Emoji umwandeln in Hexadezimal-Code

Man kann probieren diese Symbole nun mittels Copy & Paste in den Title und die Description zu bringen. Das ist aber selten von Erfolg gekrönt.

Jetzt muss man das Emoji in einen Hexadezimal Code umwandeln. Dabei helfen verschiedene Seiten mit Umwandlungs-Apps weiter. Hier ein Beispiel:

http://r12a.github.io/apps/conversion/

Wir kopieren also mal folgendes Emoji in das Tool: 😂

und lösen das Konvertieren aus.

Unicode Code Converter

Wir erhalten dann den Hex-Code, den wir dann einfügen können.
In diesem Fall ist es für das Emoji „😂

3. Schritt: Emoji-Code einfügen

Nun gehen wir rüber zum Serp Snippet Tool von XOVI und editieren damit unser Snippet. Auch im XOVI Onpage Tool ist ein Serp Snippet Tool enthalten. Wir fügen dort dann einfach den Hexadezimal-Code ein und schon erscheint das Emoji in meinem Snippet. Julia hat in einem Blogartikel (Google Snippet-Optimierung leicht gemacht) das Serp Snippet Tool ausführlich erklärt.

Domainvalue SERP Snippet Tool

Per Copy & Paste können wir nun in unsere Content Management System (CMS) wie WordPress oder Joomla oder in das genutzte Shopsystem gehen und dort den ganzen Title und die Description einfügen.

Es gibt natürlich keine Garantie, dass Google die Emojis bei Ihrem Suchergebnis auch ausspielt, aber einen Versuch ist es wert.

Beobachtet über die Search Console dann die Click-Through-Rate, also die Klickrate für Euer Ergebnis bei Google. Die nennt Ihnen Google unter dem Menüpunkt „Suchanalyse“. Wenn sich die Klickrate verschlechtert, dann kann man nochmal variieren oder das Emoji auch wieder komplett entfernen. Es ist wie oben beschrieben nicht für jedes Thema geeignet. Das müsste man mal ausprobieren. Sollte Google das Emoji nicht ausspielen, dann gibt es leider keine weiteren Einflussmöglichkeiten.

Fazit

Im Jahre 2015 wurden die Emojis aus den Suchergebnissen entfernt, weil damit übertrieben wurde. Es gab vermehrt Beschwerden darüber. Es bleibt abzuwarten, ob Google es nun schafft, dass sich der Einsatz auf einem verträglichen Maß einpendelt. Wer weiß wie lange diese Möglichkeit nun bestehen wird. Probieren Sie es aus, wenn es zu Ihrer Seite passt, aber übertreiben Sie es nicht.