Warum brauche ich Keywords für SEO? | XOVI
Keywords

Warum brauche ich Keywords für SEO?

Keywords spielen in der Suchmaschinenoptimierung eine essentielle Rolle. Doch was genau ist eigentlich ein Keyword, welchen Einfluss haben sie auf dein SEO und welche Arten von Keywords gibt es?

Keywords helfen dir herauszufinden, mit welchen begriffen User nach Leistungen wie deinen suchen.

Warum sind Keywords für SEO wichtig?

Um mit einer Suchmaschine interagieren zu können, braucht es Keywords. Ein Keyword ist ein Suchbegriff, das in Form eines Schlagwortes bzw. Stichwortes bis hin zu konkreten Fragen in eine Suchmaschine wie Google, Bing oder DuckDuckGo eingegeben wird.

Die Suchanfrage kann dabei textbasiert über eine Tastatur am Bildschirm oder sprachbasiert (Voice Search) erfolgen.

Die Suchmaschine durchsucht daraufhin auf Grundlage ihres Algorithmus das Web nach Webseiten mit Inhalten, die diese Suchanfrage bestmöglich befriedigen. Die Suchergebnisse werden sortiert nach sogenannten Ranking Faktoren auf einer Suchergebnisseite (auch Search Engine Result Page oder kurz “SERP” genannt) ausgegeben. Man spricht dabei auch von organischen Suchergebnissen. Ein einzelnes Suchergebnis wird auch Snippet genannt.

Handelt es sich um eine Sprachausgabe, werden je nach Art der Suchanfrage ein oder mehrere Ergebnisse vorgelesen. Darüber hinaus werden in den SERPs noch Anzeigen ausgegeben, die für dieses oder ein verwandtes Keyword in der Suchmaschine geschaltet werden.

Bedeutung für Onpage-Optimierung

Doch woher weiß eine Suchmaschine, ob eine Website oder eine einzelne URL nun zur Suchanfrage und der Suchintention passen? Hierfür vergleicht sie die Inhalte auf Übereinstimmungen mit dem Keyword und anderen Wörtern, die ihrer ‘Erfahrung’ nach zu der Suchanfrage passen. Daher ist es wichtig, dass die Inhalte auf diese Terminologie hin ausgerichtet werden. Denn wenn niemand nach den Wörtern sucht, die auf der Website verwendet werden, kann man auch nicht gefunden werden. Zum Beispiel: Auch wenn deine Produkte und Dienstleistungen intern mit ihren Fachbegriffen bezeichnet werden, solltest du dich Fragen, ob Laien bei der Suche dieselben Wörter benutzen, oder nicht. Dafür solltest du eine Keyword Recherche durchführen.

Auf einer Website gibt es viele Dinge und Stellen, die bei der Keyword Optimierung berücksichtigt werden müssen. Denn diese ‘Orte’ liest die Suchmaschine aus, um deine Seite später in den SERPs zu listen. Dazu zählen beispielsweise Titel und Überschriften, die URL, Bilder, Metadaten und natürlich die Inhalte selbst.

Bedeutung für Offpage-Optimierung

Keywords sind auch für die Offpage Optimierung wichtig. Die Offpage-Optimierung befasst sich mit den Optimierungsmöglichkeiten, die dir außerhalb deiner Website zur Verfügung stehen. Das sind in erster Linie Backlinks, also Verlinkungen von anderen Websites zu deiner. Backlinks sind ein wichtiger Ranking-Faktor, weswegen von Webmastern und SEOs aktives Linkbuilding betrieben wird – der gezielte Aufbau von Backlinks.

Keywords spielen auch beim Linkbuilding eine wesentliche Rolle. Dabei ist es wichtig, dass der Link zu deiner Seite auch mit dem Keyword in Verbindung gebracht wird, auf das sie optimiert ist – oder zumindest das Thema anreißt.

Bedeutung für SEA

SEA steht für Search Engine Advertisement, also Anzeigen in Suchmaschinen. Im SEA verlässt du dich nicht darauf, dass die Suchmaschine deine Seite mit guten Rankings zu einem Keyword belohnt. Stattdessen bezahlst du die Suchmaschine, damit dein Snippet in den SERPs ganz oben angezeigt wird. Dafür muss die Suchmaschine natürlich wissen, zu welchen Suchbegriffen die Anzeige ausgespielt werden soll.

Damit der User (und dein potentieller Kunde) überhaupt auf die Anzeige klicken, muss ihn das Snippet inhaltlich überzeugen. Das SEA-Snippet muss deutlich machen, dass er bei dir genau das bekommt, was er will (Intention) und das mit den besten Vorteilen gegenüber den anderen Suchergebnissen.

Welche Arten von Keywords gibt es?

Keywords werden auf einer semantischen (Zusammensetzung) und einer semiotischen (Inhalt/Bedeutung) Ebene unterschieden. Die Klassifizierung erfolgt also einmal nach der Anzahl an im Keyword vorkommenden Wörtern und einmal anhand der Absicht, die der Suchende mit seinem Keyword verfolgt.

Unterscheidung nach Keyword Länge – Semantik

Head Keywords / Short Tail Keywords

Head Keywords oder auch Short Tail Keywords bestehen meistens aus einem bis zwei Wörtern und gehen mit einem hohen Suchvolumen einher. Nehmen wir als Beispiel das Head Keyword “Auto” mit einem Suchvolumen von 246.000 Suchanfragen pro Monat.

Head Keywords sind aufgrund ihrer Kürze oftmals sehr allgemein gehalten. Das wirkt sich auch auf die Ergebnisse in den SERPs aus, denn “Auto” lässt nicht viele Rückschlüsse darauf zu, welche Informationen der Suchende jetzt wünscht:

Screenshot Suchergebnis zum Keyword "Auto"

Long Tail Keywords

Long Tail Keywords sind Suchanfragen, die aus mehreren Wörtern bis hin zu ganzen Sätzen oder Fragen bestehen können. Letzteres ist besonders bei der Sprachsuche über Smart Assistants wie Alexa, Google Home oder Siri der Fall.

Je länger diese Suchanfragen sind, desto spezifischer und nischiger sind die erwarteten Informationen häufig und desto geringer ist meist auch das Suchvolumen. Die vergleichsweise spezifische Suchanfrage lässt meistens sehr genau auf die Suchergebnisse schließen, die der Suchende erwartet.

Keyword Art Merkmale Beispiel Suchvolumen
Head Keywords 1-2 Wörter, hohes SV, unspezifisch Auto 246.000
Long Tail Keywords Phrasen oder ganze Sätze, niedriges SV, sehr spezifisch Auto kaufen oder leasen 390

Was sind Nischen-Keywords?

Nischen-Keywords sind Suchanfragen, die zwar ein geringes Suchvolumen aufweisen, aber auch einen geringen Wettbewerb. Tendenziell handelt es sich bei Nischen-Keywords um transactional Keywords, also Suchanfragen mit einer klar formulierten Kaufabsicht. Häufig sind Nischenkeywords Long Tail Keywords, das macht sie aber noch lange nicht zu ein und derselben Sache. Denn es gibt durchaus Long Tail Keywords, die ein hohes Suchvolumen haben und damit keine Nischen-Keywords sind.

Die Vorteile von Nischen-Keywords sind, dass man mit ihnen dank des geringen Wettbewerbs mit verhältnismäßig wenig Aufwand gute Rankings erzielen kann und die Suchintention dank des Long Tail-Charakters leichter zu identifizieren ist..

Nischen-Keywords im Überblick:

  • geringes Suchvolumen
  • geringer Wettbewerb
  • Transactional Keywords
  • Long Tail Keywords
  • gute Rankings mit wenig Aufwand
  • klare Suchintention

Unterscheidung nach gesuchten Inhalten / Suchintention

Ein User hat immer eine bestimmte Absicht, wenn er eine Suchmaschine benutzt. Das gilt natürlich auch für alle, die nach Informationen, Produkten und Dienstleistungen wie deinen suchen. Oder direkt nach deinem Unternehmen und deinen Angeboten.

Diese Absicht ist die Suchintention. Sie hat erheblichen Einfluss darauf, welche Ergebnisse die Suchmaschine liefert. Darauf stimmst du die Inhalte ab, die du dem User zu diesem Suchbegriff zur Verfügung stellst. Schließlich ist er entweder bereits Kunde (und zeigt mit dem Besuch deiner Seite Brand Loyalty) oder du hast die Chance, ihn zu einem zu machen. Das geht aber nur, wenn du ihn in seiner Absicht abholst. Du solltest also immer versuchen, dich in den Suchenden hineinzuversetzen und herauszufinden, warum der User nach diesem Begriff sucht. Wer ist er? Was weiß er bereits? Was erhofft er sich? Das ist nicht ganz einfach, aber mit etwas Übung und einem guten Verständnis der Suchintention kreierst du gute Inhalte, die deinem (potentiellen) Kunden genau das liefern, was er such. Dann machst du aus guten Rankings auch Kunden.

Für eine grobe Klassifizierung der Suchintention wird zwischen Keywords mit folgenden Absichten unterschieden:

  • Transactional Keywords: Keywords mit Kaufabsicht
  • Navigational Keywords: Suchbegriffe, die zu einer/m bestimmten Website/Produkt/Ort führen sollen
  • Informational Keywords: Suchanfragen die Wissensvermittlung beabsichtigen

SEO TippEs gibt noch mehr Klassifizierungen der Suchintention, die den genannten drei untergeordnet sind. Detailliertes Hintergrundwissen erfährst du im Artikel “Warum ist die Suchintention wichtig für SEO?”.