Wie erstelle & automatisiere ich Reports und Vorlagen?

Titelbild für "Wie erstelle & automatisiere ich Reports und Vorlagen?"
Anna Maria von Kentzinsky

Anna Maria von Kentzinsky | 30.11.2020

X

Optimiere deine Seite und reporte deinen Erfolg

Erstelle gebrandete, individuelle Reports für deine Kunden und Vorgesetzten. Hebe deine Maßnahmen und Erfolge hervor. Teste XOVI 14 Tage kostenlos. Keine Kündigung nötig.
Jetzt testen

Reports sind ein großartiger Weg, den Erfolg deiner SEO-Maßnahmen zu dokumentieren und zu kommunizieren — nicht nur für dich, sondern auch gegenüber Vorgesetzten und Kunden. Du weißt, wie zeitraubend und mühselig es sein kann, alle relevanten Daten aus den unterschiedlichsten Quellen zusammen zu klauben, sie korrekt zu formatieren und aufzubereiten. Es geht aber auch einfacher. Heute lernst du, wie du mit dem XOVI Reporting Tool Reports erstellst, individualisierst und automatisierst.

Für wen eignet sich das Reporting-Tool?

Das Reporting-Tool ist perfekt für dich, wenn du

  • den Erfolg deiner SEO-Maßnahmen dokumentieren möchtest
  • den Erfolg deiner SEO-Maßnahmen Kunden oder Vorgesetzten vorlegen musst
  • Reports mit individuellen SEO-Potenzialen für die Kundenakquise nutzen möchtest

Zusammenstellung der Vorteile des XOVI Reporting-Tools

Was kann ich mit dem Reporting-Tool alles machen?

Das XOVI Reporting-Tool wurde entwickelt, damit du unkompliziert und mit geringem Zeitaufwand SEO-Reports für dein Unternehmen oder die deiner Kunden erstellen, individualisieren und versenden kannst.

Im Kern bedeutet das, du kannst

  • dein Reporting an das Branding des jeweiligen Unternehmens anpassen
  • White Label-Reports ganz ohne Brand (auch ohne das XOVI Logo) erstellen
  • Beliebige Datensätze zu Reportings hinzufügen
  • Vorlagen für Reports mit unterschiedlichen Inhalten oder Schwerpunkten erstellen
  • deine Reports automatisiert erstellen und versenden lassen
  • So viele Reportings anlegen, wie du möchtest

Was sind die Voraussetzungen für ein Reporting?

Voraussetzung für das Erstellen eines Reports ist, dass du für deine Domain (oder die deines Kunden) ein Projekt angelegt hast und es aktiv ist.

SEO Kompass Tipp Du hast noch kein Projekt? Kein Problem, das ist in wenigen Minuten erledigt. Lerne, wie du in 5 einfachen Schritten ein Projekt anlegst.

Icon "To-Do" Überlege dir, welches Ziel dein Report verfolgt oder welche Aussage du treffen möchtest. Suche dafür die passenden Datensätze heraus. Weniger ist oft mehr; konzentriere dich nur auf das, was du brauchst um das Ziel deines Reports zu erreichen.

Wie erstelle und automatisiere ich einen Report?

Ein Reporting stellst du immer aus einer Kombination aus Inhalts- und einer Layoutvorlage zusammen, die du jeweils personalisieren und automatisieren kannst.

Layout+Inhalt+Personalisierung+Erstellung = Reporting

Du erstellst einen Report unter Reporting → Report erstellen.

Schritt 1: Allgemeine Einstellungen

Ist dein Projekt aktiv, für das du deinen Report erstellen möchtest, werden die meisten Angaben automatisch aus deinen Projekt-Angaben herausgefiltert und für dich eingefügt. Schau noch einmal nach, ob alles korrekt eingestellt ist.

Die meisten vor-eingefügten allgemeinen Einstellungen brauchst du nicht verändern. Es gibt allerdings einige Einstellungen, die du anpassen bzw. berücksichtigen solltest.

Allgemeine Einstellungen bei der Reporting-Erstellung

Domains: Mitbewerber einbeziehen

Wenn du zum Vergleich die Daten von Mitbewerbern in deinem Report sehen möchtest, kannst du im Projekt hinterlegte Mitbewerber im Feld Domains hinzufügen.

Report-Generierung: Einmalig oder wiederholend

Lege im Feld Generierung fest, wie häufig und in welchen Abständen dein neuer Report erstellt werden soll.

Wenn du nur einen einzigen Report benötigst (z.B. bei einem Erstgespräch mit einem potenziellen Neukunden oder für die Kundenakquise), lasse die Vorauswahl Direkt stehen.

Möchtest du einen automatisierten Report erstellen, der regelmäßig generiert wird, kannst du festlegen, ob das wöchentlich oder monatlich geschehen soll. Das ist besonders praktisch, wenn du beispielsweise als Agentur deine Kunden auf dem Laufenden halten möchtest.

Schritt 2: E-Mail-Adressaten und Absender festlegen

Wie du vielleicht bereits weißt, kannst du Reportings auch automatisiert versenden. Dabei wird eine E-Mail an deinen Adressaten geschickt, die den Report als PDF enthält.

Hier legst du die Adressaten sowie den Absender der E-Mail fest; bzw das E-Mail-Konto, von dem aus die E-Mail verschickt wird.

Adressaten angeben

An dieser Stelle kannst du festlegen, ob und an wen dein Reporting per E-Mail verschickt werden soll.

SEO Kompass Tipp Wenn du den Report lieber selbst versenden möchtest, entferne einfach das Häkchen bei E-Mails versenden. Du kannst dir den Report dann im Report-Archiv als PDF herunterladen und selbst verschicken.

Personalisierte Reports & E-Mails versenden

Wusstest du, dass XOVI über eine Kontakt-Liste verfügt, in dem du Kontakte hinterlegen und Projekten zuordnen kannst? Deine Kontakte findest du im Dropdown unter deinem Profil rechts oben.

Hast du für das Projekt Personen in deinen Kontakten hinterlegt, werden sie dir hier aufgelistet. Du kannst auswählen, wer von ihnen deinen Report erhalten soll.

Kontakte zu Reporting hinzufügen

Diese Adressaten erhalten jeweils eine personalisierte E-Mail sowie einen personalisierten Report.

SEO Kompass Tipp Personalisierte Texte für die E-Mail sowie das Anschreiben / die Einleitung des Reports selbst legst du mithilfe von Platzhaltern in der Layoutvorlage fest.

Weitere Adressaten festlegen

Du kannst zusätzlich bis zu 50 E-Mail-Adressen eintragen, an die der Report versendet werden soll, sobald du ihn erstellt hast.

Merke-Icon Die E-Mail-Adressen die du hier hinterlegst, erhalten den Report per Mail. Allerdings ist weder die Mail noch der Report auf diese Adressaten personalisiert. Wenn du das wünschst, hinterlege ihre Daten in deinen Kontakten.

Absender festlegen

Standardmäßig werden Reporting-E-Mails von XOVI verschickt. Du kannst aber auch von einer E-Mail-Adresse deines Unternehmens aus versenden. Dafür musst du dein E-Mail-Konto verknüpfen und wie bei der Einrichtung von Outlook oder anderen externen Programmen SMTP-Servereinstellungen, Port und Passwort hinterlegen.

Icon "To-Do" Wenn du Reports von deiner Unternehmensadresse aus verschicken möchtest, klicke dafür auf Eigenes E-Mail-Konto hinterlegen und folge den Schritten.

Schritt 3: Vorlagen auswählen

Wie du bereits weißt, setzt sich ein Report immer aus einer Inhaltsvorlage und einer Layoutvorlage zusammen. Wähle dafür jeweils die Vorlage aus, die du für dein Reporting einsetzen möchtest.

Vorlagenauswahl für die Erstellung eines Reports

Die Inhaltsvorlage bestimmt, welche Datensätze im Report enthalten sind. So kannst du allgemeine SEO-Reports erstellen oder dich auf Schwerpunkte fokussieren, wie beispielsweise Backlinks oder Keywords / Rankings.

Mit der Layoutvorlage legst du die verwendeten Farben, Schriften, Abstände und Darstellung von Graphen fest. Du kannst auch eigene Logos einfügen und das Reporting für die jeweilige Domain branden, für die du es erstellst.

Merke-IconDu musst also Vorlagen verwenden, um einen Report zusammenzustellen. Du musst aber keine eigenen Vorlagen erstellen, wenn du das nicht möchtest.

Das Reporting-Tool liefert dir einige Vorlagen für deinen Report, die du bei Bedarf individualisieren kannst. Du hast aber auch die Möglichkeit, deine eigenen Vorlagen zu erstellen und so maßgeschneiderte, gebrandete Reports für deine Domains, Kunden und/oder Vorgesetzten zu erstellen. Wenn du eigene Vorlagen erstellen und verwenden möchtest, solltest du das jetzt tun und später hierher zurückkehren.

Wie erstelle ich eine Inhaltsvorlage?

Wie erstelle ich eine Layoutvorlage?

Schritt 4: Dateiname bestimmen

Zu guter Letzt kannst du einen Dateinamen festlegen, der sich auch bei regelmäßig versendeten Reports von selbst anpasst. Dafür nutzen wir Platzhalter. Welche es gibt, siehst du in der Liste unter dem Dateinamen.

Automatisierte generierung von Dateinamen für das Reporting

Standardmäßig ist bereits ein Dateiname vergeben; direkt darunter erhältst du auch eine Vorschau, wie der Dateiname des nächsten versendeten Reports aussehen würde.

Du kannst die Platzhalter nutzen, um selbst einen Dateinamen nach deinen Wünschen zu erstellen. Wenn du beispielsweise zwei aufeinanderfolgende Daten zu verwirrend findest, könntest du beispielsweise das Generierungsdatum entfernen und nur das Datum der Keyword-Daten stehen lassen oder andersherum.

Schritt 5: Report erstellen und abrufen

Hast du alle Einstellungen vorgenommen, musst du deinen Report nur noch finalisieren, indem du auf Report erstellen klickst.

Hast du in deinem Report die direkte Generierung gewählt, findest du das PDF dazu in kurzer Zeit im Archiv. Hast du deinen Report automatisiert und eine wöchentliche oder monatliche Erstellung gewählt, findest du ihn in Automatisierte Reports.

Automatisierte Reports

Reporting → Automatisierte Reports

Hier findest du eine Übersicht aller von dir angelegten automatisierten Reports. Du kannst hier auf sie zugreifen und Einstellungen anpassen, wenn du es möchtest.

Übersicht aller automatisierten Reports

Report-Archiv

Im Report-Archiv findest du alle bereits erstellen Reportings als PDF-Datei.

Reporting → Report-Archiv

Du kannst sie hier anschauen, bearbeiten oder herunterladen und selbst versenden.

Merke-Icon Gerade eingestellte Reports, deren Generierungsdatum in der Zukunft liegt, befinden sich noch nicht im Report-Archiv. Hast du eine direkte Generierung gewählt, warte ein paar Minuten ab, bis die PDF-Erstellung abgeschlossen ist.

Wie erstelle ich Vorlagen für Reportings?

XOVI bietet dir die Möglichkeit, ein Domain-unabhängiges Template für das Layout anzulegen. Das ist besonders praktisch für Agenturen und Freelancer. Einmal erstellt, kannst du es immer wieder für all deine Kunden verwenden.

Merke-Icon Grundsätzlich ist die Layoutvorlage der erste sinnvolle Schritt bei der Erstellung von Reportings, gefolgt von der Inhaltsvorlage. Sie stehen dann griffbereit zur Verfügung; du kannst sie als Grundlage für einen individuellen Report einfach auswählen und dann deinen Report erstellen.

Muss ich Vorlagen erstellen, um ein Reporting anzulegen?

Nein. Du kannst Vorlagen erstellen, musst es aber nicht. Wir haben für dich einige Vorlagen erstellt, die du nutzen kannst. Wenn du möchtest, kannst du auch diese Vorlagen an an deine Anforderungen anpassen und sie personalisieren.

Wie erstelle ich eine Layoutvorlage?

Vorlagen für deine Layouts findest du im Reporting-Tool. Hier kannst du selbstverständlich auch neue Vorlagen erstellen.

Reporting → Vorlagen verwalten

Hier findest du die Vorlagen für Layout und Inhalt. Wir haben für dich bereits einige Standard-Vorlagen erstellt, die du nutzen und nach Belieben anpassen kannst. Natürlich kannst du selbst Vorlagen erstellen. Klicke dafür einfach oben rechts auf die jeweilige Vorlage.

Inhalts- und Layoutvorlagen für die Reportingerstellung

Merke-Icon Sobald du deine Vorlage erstellt hast oder deine Arbeit unterbrechen musst, klicke bitte unbedingt auf Speichern. Oft wird das vergessen; dann sind alle individuellen Einstellungen weg und die Arbeit umsonst.

Icon "To-Do" Um eine neue Layoutvorlage anzulegen, klicke also auf Layoutvorlage erstellen und gib ihr einen Namen.

Basis-Eistellungen für eine neue Layout-Vorlage

Darunter befinden sich verschiedene Reiter, in denen du eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten hast. Auf der rechten Seite befindet sich eine Live-Vorschau. Hier kannst du den Effekt deiner Einstellungen direkt sehen.

Icon "To-Do" Benenne deine Layoutvorlage und passe die Basis-Einstellungen an, wenn du möchtest.

Schritt 1: Basis-Einstellungen für die Vorlage

  • Reiter “Vorlage”

Hier kannst du die Formatierung deines Reports bestimmen: Lege Schriftarten, -Größe, -Formatierung und -Farben, Textausrichtung und Abstände fest.

SEO Kompass Tipp Du kannst bereits hier die Farben des Corporate Designs einsetzen, für das du das Reporting erstellst. Das kommt besonders bei Kunden sehr gut an.

Außerdem kannst du wählen, ob du ein Inhaltsverzeichnis möchtest und wo es platziert sein soll.

Schritt 2: Logo hochladen

  • Reiter “Logo”

Hier kannst du das vor-eingestellte XOVI-Logo durch das deines Unternehmens oder das deines Kunden ersetzen. Es wird oben links in der Kopfzeile platziert.

SEO Kompass TippDu kannst die Positionierung direkt in der Vorschau mit deiner Maus verändern, indem du das Logo an die gewünschte Stelle ziehst. Alternativ kannst du auch das Menü “Abstände” nutzen. Man könnte das Logo also auch z. B. mittig platzieren.

Schritt 3: Anschreiben formulieren

  • Reiter “Dokument”

Hier erstellst du das Anschreiben für die Adressaten des Reportings. Wenn du einen Standard-Text dort eintragen möchtest, dann kannst du das dort tun. Der Editor wird dir helfen, die für dich wichtigen Formatierungen vorzunehmen.

SEO Kompass TippAdressen bzw. Kontakte, die du in deinen Kontakten gespeichert hast, kannst du mithilfe der Reporting-Variablen automatisiert zum Report hinzufügen. Deine Kontakte findest du im Dropdown unter deinem Profil rechts oben. So erstellst du automatisch personalisierte Anschreiben.

SEO Kompass Tipp Wir haben für dich bereits ein Standard-Anschreiben angefertigt. Das kannst du beliebig anpassen. Möchtest du kein Anschreiben, setze ein Häkchen bei “Dokument ausblenden”.

Anschreiben für das reporting formulieren und personalisieren

Schritt 4: Kopfzeile anpassen

  • Reiter “Header”

Im Reiter „Header“ kannst du die Angaben in der Kopfzeile ändern. Als Platzhalter siehst du dort die Adresse von XOVI; das wirst du höchstwahrscheinlich ändern wollen. Ob du dort deine Anschrift eintragen oder z. B. interne Organisationszeichen etc. einsetzen willst, bleibt natürlich dir überlassen.

Schritt 5: Fußzeile anpassen

  • Reiter “Footer”

Das gleiche, was für den Header gilt, gilt natürlich auch für den Footer. Hier kannst du mithilfe der Reporting-Variablen auch die Seitenzahl einfügen.

Schritt 6: Datei-Eigenschaften des PDFs anpassen

  • Reiter “Eigenschaften”

Hier sind die Datei-Eigenschaften bzw. Die Meta-Beschreibung des PDF gemeint. Es gibt ja schlaue Kunden, die bei der PDF mal einen Rechtsklick machen und dann in die Dateieigenschaften schauen.

Überschreibe hier die XOVI-Angaben, wenn du nicht möchtest, dass dein Kunde weiß, mit welchem Tool der Report erstellt wurde. Gib der Datei einen Titel sowie Thema und trage einen neuen Autor ein.

Schritt 7: E-Mail verfassen

  • Reiter “E-Mail”

Wusstest du, dass du deine Reports automatisiert erstellen und sogar per E-Mail verschicken kannst. Für diesen Fall hast du hier die Möglichkeit, die E-Mail mitsamt Betreff zu formulieren, die der Empfänger erhält, so brauchst du dich um wirklich nichts mehr kümmern.

SEO Kompass Tipp Nutze auch bei der E-Mail die Reporting-Variablen, um auch bei einem automatisierten Versand eine persönliche Ansprache sicherzustellen und auf das abgedroschene „Sehr geehrte Damen und Herren“ zu verzichten.

Schritt 8: Tabellen dem Corporate Design anpassen

  • Reiter “Tabellen”

Tabellen werden standardmäßig in weiß-grauen Spalten angezeigt. Allerdings hast du die Möglichkeit, auch sie dem Corporate Design anzupassen und sie individuell zu formatieren. Setze dafür einfach das Häkchen bei Tabellen-Überschrift individuell formatieren und lege Schriftarten und -größen für die Texte fest und wähle individuelle Farben für die Spalten.

Layout im Corporate Design der Zielseite erstellen

Schritt 9: Diagramme individuell gestalten

  • Reiter “Diagramme”

Ähnlich wie bei den Tabellen kann man unter „Diagramme“ die Farben bestimmen. Die Graphen in Diagrammen haben zunächst festgelegte Grundfarben. Der OVI-Wert der Hauptdomain (Linie 1) hat z. B. standardmäßig die Hauptfarbe orange.

Du kannst hier selbst festlegen, ob der Graph nicht z.B. in blau im Diagramm erscheinen soll, weil das besser zu den Unternehmens-Farben passt. Gleiches kannst du natürlich auch mit Graphen deiner Mitbewerber tun, um einen höheren Wiedererkennungswert zu schaffen.

SEO Kompass TippWir haben Farben für bis zu 13 Datensätze voreingestellt, die du rechts in Leserichtung aufgereiht siehst. Du kannst die Farbabfolgen per Drag & Drop ändern oder per Klick auf ein Farb-Feld die Farbe ändern, z.B. mit einem Farbcode.

Diagramme individuell gestalten

Merke-Icon Natürlich haben wir nicht nur Linien-Diagramme im XOVI Tool. Du kannst alle im Tool vorkommenden Diagramm-Typen (z.b. Kuchen-Diagramme) anpassen. Klicke dafür einfach auf den entsprechenden Typ unterhalb des angezeigten Diagramms.

Schritt 10: Performance Indikatoren bearbeiten

  • Reiter “P.Indikatoren”

Hiermit sind die verschiedenen Performance-Indikatoren gemeint. Auch hier kann man die Farben anpassen. Die Ansicht ist hier selbsterklärend.

Schritt 11: Berechtigungen festlegen

  • Reiter “Berechtigungen”

Wenn du Nutzer der Business-Version bist oder weitere Vollzugriff-Nutzer hinzu gebucht hast, kannst du diese Layoutvorlage für andere Nutzer freigeben. Das hat den Vorteil, dass diese die Vorlage ebenfalls nutzen können und man nicht für drei Nutzer der XOVI Suite drei Mal die gleiche Layoutvorlage anlegen muss. Das spart Zeit für die Optimierung selbst.

Schritt 12: Layoutvorlage speichern

Bitte denke daran, deine Vorlage zu speichern. Bei jedem Schritt findest du unten links einen Speichern-Button. Speichere die Vorlage ab, wenn du sie zu einem späteren Zeitpunkt weiter bearbeiten möchtest oder du mit der Erstellung fertig bist.

Wie lege ich eine Inhaltsvorlage an?

Vorlagen für deine Layouts findest du im Reporting-Tool. Hier kannst du selbstverständlich auch neue Vorlagen erstellen.

Reporting → Vorlagen verwalten

Hier findest du die Vorlagen für Layout und Inhalt. Wir haben für dich bereits einige Standard-Vorlagen erstellt, die du nutzen und nach Belieben anpassen kannst. So findest du in der rechten Liste eine Reihe an Inhaltsvorlagen mit verschiedenen Schwerpunkten:

Inhalts- und Layoutvorlagen für die Reportingerstellung

Merke-Icon Inhaltsvorlagen werden standardmäßig Domain-unabhängig erstellt; so kannst du sie für mehrere Kunden bzw. Domains einsetzen. Du hast aber auch die Möglichkeit, Inhaltsvorlagen zu erstellen, die spezifisch auf ein Projekt/eine Domain zugeschnitten sind.

Der Domain-Report liefert dir eine allgemeine Übersicht über die SEO-Performance der ausgewählten Domain.

Alle anderen Inhaltsvorlagen fokussieren sich jeweils auf ein bestimmtes Thema, wie beispielsweise Keywords & Rankings oder Backlinks.

Icon "To-Do" Wie bereits erwähnt, kannst du aber auch Inhaltsvorlagen erstellen, die ganz genau auf deine Bedürfnisse (oder die deines Kunden) zugeschnitten sind. Klicke dafür einfach oben rechts auf den Button Inhaltsvorlage erstellen.

Schritt 1: Titel vergeben & Inhaltsverzeichnis erstellen

Du gelangst jetzt in das Menü zur Konfiguration deiner Vorlage. Hier legst du deine Kapitel an, denen du später Daten aus dem Tool hinzufügen kannst.

Titel vergeben & Inhaltsverzeichnis erstellen

Icon "To-Do" Gib deiner Vorlage einen Namen, sodass du sie später leicht wiederfinden und zuordnen kannst. Standardmäßig heißt eine neue Vorlage “Demo”.

Berechtigungen

Wenn du Nutzer der Business-Version bist oder weitere Vollzugriff-Nutzer hinzu gebucht hast, kannst du unter Berechtigungen Nutzer festlegen, die deine Vorlage ebenfalls verwenden und bearbeiten dürfen.

Weitere Elemente

Auf der linken Seite findest du außerdem zwei Elemente, die du per Drag&Drop in bzw. zwischen deine Kapitel ziehen kannst.

HTML erlaubt es dir, an gewünschter Stelle eigenes HTML in den Report einzufügen. Mit einem Seitenumbruch kannst du festlegen, an welchen Stellen eine neue Seite beginnen soll — beispielsweise nach jedem Kapitel.

Kapitel und Elemente erstellen und bearbeiten

Auf der rechten Seite des Konfigurators kannst du die Inhalte des Reports festlegen. Wir haben für dich beispielhaft das Kapitel “Keywords” mit dem Element “Keyword Performance Indikator” eingefügt.

Icon "To-Do" Überlege dir, was das Ziel deines Reportings ist und wie du es strukturieren möchtest. Lege dann mit einem Klick auf Kapitel hinzufügen alle benötigten Kapitel an. Erst im nächsten Schritt werden sie mit Elementen (also ausgesuchten Daten) gefüllt.

Merke-Icon Du kannst deinem Reporting bis zu 20 Kapitel hinzufügen die jeweils bis zu 5 Elemente enthalten können. Lege dir Anfangs ausreichend Kapitel an, sodass du ihnen später Elemente zuordnen kannst.

Ändere die Reihenfolge von Kapiteln und Elementen ganz einfach per Drag&Drop. Über das Stift-Symbol kannst du Elemente und Kapitel bearbeiten und weitere Infos hinterlegen. Nicht benötigte Kapitel und Elemente kannst du wieder löschen, indem du auf das Mülltonnen-Symbol klickst.

Icon "To-Do" Speichere deine Inhaltsvorlage jetzt ab.

Schritt 2: Daten zum Report hinzufügen

Ohne Daten ist dein Reporting natürlich herzlich nutzlos. Das holst du jetzt nach. Du kannst alle im Tool verfügbaren Datensätze zu deinen Inhaltsvorlagen hinzufügen — selbst gefilterte Daten sind sowie Daten aus verknüpften Tools wie der Google Search Console oder eingebettete externe Daten sind möglich.

SEO Kompass Tipp Du kannst auch zu bereits vorgefertigten Reports Daten hinzufügen und sie so individualisieren. Speichere die neue Version dann unter einem neuen Namen ab.

Icon "To-Do" Wechsle in einen Tool-Bereich, in dem sich ein Datensatz befindet, den du zu deiner Inhaltsvorlage hinzufügen möchtest, z.B. aus Alle Keywords.

Daten-Element zum Report hinzufügen in 4 Schritten:

  1. Klicke auf die drei Menü-Punkte oben rechts neben dem Daten-Element und wähle Zum Report hinzufügen.
  2. Wähle im Popup-Fenster Filtereinstellungen die Einstellung
    1. Aktive Domain verwenden (Standard), wenn das Element auch projektübergreifend in Inhaltsvorlagen verfügbar sein soll (empfohlen)
    2. Angewendeten Projekt-/Domainfilter verwenden, wenn Daten hinzugefügt werden sollen, die explizit nur für die aktuell aktive Domain gelten.
  3. Wähle die Inhaltsvorlage, zu der du das Element hinzufügen möchtest.
  4. Wähle das Kapitel, zu dem du das Element hinzufügen möchtest.

Merke-Icon Grundsätzlich solltest du bei der Übernahme von Filtereinstellungen die Variante Aktive Domain verwenden (Standard) verwenden. Das gilt beispielsweise, wenn du in diesem Element Schwellenkeywords in deine Vorlage einfügen möchtest und die Vorlage auch für andere Projekte/Domains verwenden willst. Setzt du stattdessen Angewendeten Projekt-/Domainfilter verwenden, wird deine Filterauswahl wirklich nur für die Domain genutzt, die gerade aktiv ist, nicht aber für Reports für andere Projekte.

Filter & Ansichten in Reports übernehmen

Nicht immer ist es zielführend, ein komplettes Daten-Element in dein Reporting zu übernehmen. Es kann zum Beispiel sein, dass nur ausgewählte Daten eines Elements eine Aussage deines Reports untermauern sollen. Deswegen kannst du auch Filtereinstellungen und Spalten-Sortierungen in deinen Daten-Elementen übernehmen, die sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Filter übernehmen: Ein Beispiel

Du möchtest einen Report über SEO-Chancen erstellen und die ermittelten Schwellenkeywords in deinen Report übernehmen. Um Schwellenkeywords zu identifizieren, filterst du die Liste Alle Keywords nach Keywords, zu denen du auf den Seiten 2 und 3 der Suchergebnisse rankst, also Positionen 11 – 29. Damit sich Optimierungsmaßnahmen lohnen, stellst du zudem ein mindest-Suchvolumen ein, das die Keywords aufweisen sollten, z.B. 100.

Datensätze filtern und in Reports übernehmen

Sind die Filtereinstellungen aktiv, kannst du den reduzierten Datensatz jetzt wie oben beschrieben deiner Inhaltsvorlage hinzufügen.

Icon "To-Do" Füge deinen gefilterten Datensatz deiner Inhaltsvorlage hinzu. Gib dem Element einen eigenen Namen (z.B. Schwellenkeywords) und lege die Anzahl der angezeigten Datensätze fest.

Zum reporting hinzugefügte Datensätze benennen und begrenzen

Schritt 3: Inhaltsvorlage finalisieren

Hast du deiner Inhaltsvorlage alle Elemente aus dem Tool hinzugefügt, geht es an den letzten Schliff. Wechsle noch einmal ins Reporting-Tool und öffne dort noch einmal deine Inhaltsvorlage.

Reporting → Vorlagen verwalten → Inhaltsvorlage bearbeiten

Icon "To-Do" Passe die Reihenfolge der Kapitel und Elemente per Drag&Drop an. Bearbeite deine Kapitel und Elemente und füge Überschriften und kurze Beschreibungen hinzu, falls du auf etwas aufmerksam machen möchtest (danach auf OK klicken, um die Änderungen zu übernehmen). Bist du fertig, speichere deine Vorlage ab.