🔎 SERP-Analyse fĂŒr Content, der rankt | XOVI
Onpage

Die SERP-Analyse: Was braucht mein Content, um zu ranken?

Titelbild fĂŒr "Die SERP-Analyse: Was braucht mein Content, um zu ranken?"

Du hast ein Keyword oder ein Thema und willst dich direkt in die Content-Produktion stĂŒrzen. Doch wie findest du heraus, was Menschen zu einem konkreten Keyword bzw. Thema wirklich interessiert? Was muss in deinem Content enthalten sein, damit du in den Suchmaschinen mit den besten Suchergebnissen auf der ersten Seite mithalten kannst?! Die Antwort liefert dir — die erste Seite.

Schweinchen mit MĂŒtze und Lupe, das die SERPs untersuchtGanz genau: Du musst ‘nur’ einen analytischen Blick auf die erste Seite der Suchergebnisse werfen; die dort rankenden Seiten liefern dir die Anforderungen an deinen Content, wenn auch du in den Top 10 mitspielen möchtest. Dieser Prozess wird auch als SERP-Analyse bezeichnet. SERP steht hierbei fĂŒr Search Engine Result Page — zu deutsch Suchergebnisseite.

Wie das geht und worauf du dabei achten solltest, erfĂ€hrst du jetzt anhand eines konkreten Beispiels: Lass uns Fliesen verlegen. Außerdem erhĂ€ltst du am Ende eine umfangreiche Checkliste, die du dir auch herunterladen kannst.

Wie sind Suchergebnisseiten aufgebaut und auf welche Snippets muss ich achten?

Eine Search Engine Result Page (oder SERP) besteht — je nach eingegebenem Keyword — aus unterschiedlichen Suchergebnissen. Ein einzelnes Suchergebnis wird auch Snippet genannt.

Anzeigen

Die ersten Suchergebnisse (meist sind es vier) sind von Webseiten-Betreibern geschaltete Anzeigen. Du erkennst sie an dem gefetteten Wort Anzeige als erstes Wort des Suchergebnisses. Auch am Seitenende findest du hÀufig noch einmal Anzeigen.

Auch Shopping-Ergebnisse (Product Listing Ads, kurz PLA) sind inzwischen kostenpflichtige Bild-Anzeigen. Du findest sie mit den klassischen Anzeigen ĂŒber den organischen Suchergebnissen oder aber rechts ĂŒber ihnen.

Organische Ergebnisse

Organische Suchergebnisse sind die altbekannten Suchergebnisse mit dem blauen, klickbaren Seitentitel, der URL und einem Beschreibungstext (der sogenannten Description). Mitunter können noch weitere Elemente, wie Bewertungen oder weiterfĂŒhrende Links enthalten sein. Klassischerweise enthĂ€lt eine Suchergebnisseite 10 organische Suchergebnisse; gelegentlich können es auch weniger sein.

Diese organischen Suchergebnisse erhalten ihre Platzierung aufgrund der Evaluation der Suchmaschine.

Universal- und Extended Search-Ergebnisse

Universal Search-Ergebnisse sind alle Suchergebnisse, die

  1. keine Anzeige sind
  2. kein “klassisches” Suchergebnis (Blauer klickbarer Seitentitel, URL + Beschreibungstext) sind

Welche Universal Search Ergebnisse an welcher Stelle eingeblendet werden, hÀngt ganz vom eingegebenen Keyword und der zugehörigen Suchintention ab.

Zu Universal Search Ergebnissen zÀhlen

  • Videos
  • Bilder
  • Nachrichten
  • Lokale Google Maps-Ergebnisse
  • App-Boxen

Extended Search Ergebnisse sind keine klickbaren Suchergebnisse per se. Stattdessen handelt es sich um extrahierte Informationen aus ggf. mehreren organischen Suchergebnissen der Top 10 und / oder internen Daten der Suchmaschine. Diese Informationen werden mithilfe von strukturierten Daten in der Suchergebnisseite u.a. als Direct Answers oder Knowledge Graphen / Featured Snippets gesondert aufbereitet.

  • Direct Answers (einfache und kurze Antworten auf die Suchanfrage, keine Links), z.B.
    • Aktienkurse
    • Daten
    • Wetter
  • Knowledge Graph (Informations-Boxen mit Bild, Textausschnitt und Link), z.B.
    • Definitionen
    • Informationen zu Individuen, Unternehmen, Orten
    • Rezepte
    • FlĂŒge
    • Termine & Kinoprogramme
    • Nutzerfragen
    • Umrechner

Screenshot der SERPs mit Klassifizierung der Suchergebnisse

SERP-Analyse von organischen Suchergebnissen

FĂŒr die SERP-Analyse — und um herauszufinden, wie der ideale Content fĂŒr das Keyword Fliesen verlegen aussieht — betrachten wir die organischen Suchergebnisse und erstellen basierend auf den Ergebnissen unsere Inhalte. Auch auf die Extended- und Universal-Search Suchergebnisse werfen wir einen kurzen Blick.

Die SERP-Analyse hilft dir dabei herauszufinden, wie dein Content inhaltlich und formal aussehen sollte, um beim ausgewĂ€hlten Keyword in den Top 10 Suchergebnissen ĂŒberhaupt mitspielen zu können.

SEO Kompass Tipp Hier erfĂ€hrst du, wie du mit dem Einsatz von strukturierten Daten deinen Content fĂŒr Featured Snippets optimierst.

Das 3-Punkte-Programm der SERP-Analyse

Aus den Suchergebnisseiten kannst du wertvolle Informationen ziehen, die deine Content-Erstellung (und Content-Optimierung beim Republishing) maßgeblich beeinflussen.

SERP-Analyse: Suchintention identifizieren, Position 1 analysieren und vergleichen, SonderfÀlle in den SERPs identifizieren und analysieren

Die SERP-Analyse in der Praxis: Lass uns Fliesen verlegen

Endlich ins Eigenheim oder in die Eigentumswohnung. Egal, ob Neubau oder Renovierung; um Geld zu sparen legen viele EigentĂŒmer selbst Hand an. Dank dem Internet kann man sich viel schnell selbst beibringen. Also Fliesen verlegen googeln und los geht’s.

Screenshot der Google-Suchmaske mit dem keyword "Fliesen verlegen"

Nachdem wir an den Anzeigen, Universal- und Extended Search Ergebnissen vorbei gescrollt haben (hierzu spÀter mehr), erhalten wir die organischen Ergebnisse.

Punkt 1: Die Suchintention — Wer etwas sucht, hat etwas vor: Fliesen verlegen

Die Suchintention ist der Auslöser fĂŒr eine Suchanfrage. GrundsĂ€tzlich lĂ€sst sie sich in drei Kategorie unterteilen:

Informational: Es wird nach Informationen gesucht; der User will also etwas zu einem Thema wissen (z.B. eine ErklÀrung oder Anleitung)
Transactional: Der User möchte etwas kaufen, erhalten (z.B. Newsletter) oder downloaden (z.B. eBook)
Navigational: Der User sucht eine bestimmte Website, eine bestimmte Unterseite oder einen physischen Ort

Schritt 1 der SERP-Analyse: Die Suchintention analysieren

SEO Kompass Tipp Falls du mehr ĂŒber die Suchintention und Keyword-Klassen erfahren möchtest, haben wir einen ausfĂŒhrlichen Artikel fĂŒr dich erstellt.

Die Suchmaschine selbst hat natĂŒrlich auch ein großes Interesse daran, die Suchintention zu erkennen und zu bedienen — also genau die passenden Inhalte anzuzeigen. Andernfalls wĂŒrden die Menschen nicht finden, was sie suchen und eine andere Suchmaschine nutzen.

Um sicherzustellen, dass Google die Suchintention richtig einschĂ€tzt, testet die Suchmaschine verschiedene Ergebnisse und misst die Reaktionen der User. Bei einem etablierten Keyword (eines, das ĂŒber eine lange Zeit gesucht wird) hat Google die Suchintention identifiziert und spielt passende Inhalte aus; hier wird es sehr schwer bis gar unmöglich, mit abweichenden Inhalten in den Top 10 mitzuspielen.

Umso wichtiger also, dass du die Suchintention erfĂŒllst und deinen Content entsprechend erstellst oder optimierst. Bleiben wir bei unserem Beispiel. Um herauszufinden, welche Inhalte Menschen erwarten, die nach Fliesen verlegen suchen, gleichen wir sie mit den drei Kategorien der Suchintention ab:

Die Suchintention hinter dem Keyword Fliesen verlegen könnte also sein

Informational: Der User möchte wissen, wie er Fliesen selbst verlegt

Transactional: Der User möchte Fliesen und Zubehör kaufen, die er beim Fliesenverlegen benötigt

Navigational: Der User sucht nach einem ganz bestimmten Angebot oder Artikel ĂŒber Fliesen verlegen.

Das Keyword Fliesen verlegen weist auf eine beabsichtigte Handlung hin, die der User durchfĂŒhren möchte; fĂŒr die DurchfĂŒhrung sucht er nun Informationen — genauer genommen eine Anleitung. Die Suchintention wĂ€re also Informational.

Schau dir die einzelnen Suchergebnisse (Snippets) genauer an. Hier ranken ausschließlich Artikel mit Anleitungen die Laien und Heimwerkern Schritt fĂŒr Schritt erklĂ€ren, wie sie selbst Fliesen verlegen können. Bis auf zwei Ausnahmen enthĂ€lt jeder Snippet-Title die Begriffe (Boden)Fliesen verlegen + Anleitung, wobei (Boden)Fliesen verlegen an erster Stelle oder sehr weit vorn im Title steht.

Screenshot der organischen SERPs von "fliesen verlegen"

Die Universal- und Extended-Search Ergebnisse können dir ebenfalls helfen, die Suchintention zu bestimmen und evtl. sogar zu verfeinern. In unserem Fall sehen wir ĂŒber den organischen Suchergebnissen Anleitungsvideos und Nutzerfragen, wie man (als Laie bzw. AnfĂ€nger) Fliesen verlegen kann:

Identifizierung der Suchintention mit Universal- und Extended Search-Ergebnissen

Die Suchintention ist ganz klar eine Anleitung zum Verlegen von Fliesen fĂŒr Laien.

Icon "To-Do"FĂŒr die Content-Erstellung bedeutet das: Wir mĂŒssen Inhalte schaffen, die sprachlich und inhaltlich von Laien verstanden und einfach umgesetzt werden können. Das bedeutet beispielsweise das ErklĂ€ren von Dingen, die ein professioneller Handwerker als selbstverstĂ€ndlich erachten und wahrscheinlich nicht erwĂ€hnen wĂŒrde sowie einen Verzicht auf FachausdrĂŒcke.

Punkt 2: Was macht Position 1 so besonders?

Du weißt, Suchmaschinen positionieren die Suchergebnisse danach, wer ihrer Meinung nach die beste Antwort liefert. Was macht Position 1 also besser als alle anderen? Schau dir an dieser Stelle Position 1 ganz genau an und vergleiche sie dann mit den restlichen Suchergebnissen.

Aktuell rankt OBI auf Platz 1 zu Fliesen verlegen.

Mach eine Snippet-Analyse

Bevor wir allerdings die einzelnen URLs miteinander vergleichen, beginnen wir in den SERPs selbst und vergleichen die Snippets.

Screenshot des Snippets von Position 1 zum Keyword "Fliesen verlegen"

Das Snippet von Position 1 ist kurz und knackig gehalten.

  • Der User erfĂ€hrt im Title ganz konkret, was ihn erwartet: Eine Anleitung zum Bodenfliesen Verlegen in 9 Schritten. Der Title wird nicht abgeschnitten.
  • Das Datum verrĂ€t, dass es sich um eine kĂŒrzlich veröffentlichte oder ĂŒberarbeitete Anleitung handelt. Es ist das jĂŒngste Suchergebnis.
  • Die Description liefert einen kurzen Überblick ĂŒber die wichtigsten Schritte der Anleitung. So weiß der User, was ihn erwartet. Sie ist 133 Zeichen lang und wird nicht durch 
 abgebrochen.

Die Snippets der ĂŒbrigen Positionen haben in vielen FĂ€llen zu lange Titles und Descriptions. Das fĂŒhrt dazu, dass sie vor Satzende abgeschnitten werden. Die hier angezeigten Descriptions sind hĂ€ufig von Google selbst erstellt, was auf nicht oder unzureichend optimierte Snippets hindeutet. Das ergab ein Vergleich mit den tatsĂ€chlich hinterlegten Metadaten.

Merke-Icon Ist Google mit der vorgegebenen Description einer URL nicht zufrieden, setzt die Suchmaschine eine eigene Description aus dem Seiteninhalt zusammen. Damit verlierst du die Kontrolle ĂŒber dein Snippet. Hier findest du eine Anleitung, wie du dein Snippet optimieren kannst, damit dir das nicht (mehr) passiert.

SEO Kompass Tipp Mit dem Browser-Addon SEO META in 1 CLICK kannst du Title, Description und mehr jeder geöffneten Seite abrufen. So kannst du auch vergleichen, ob die in den SERPs angezeigten Snippets von den hinterlegten Metadaten abweichen.

Analysiere den Content

Verlasse jetzt die SERPs und sieh dir die Seite auf Position 1 genau an. In unserem Beispiel ist das die Anleitung von OBI.

In einer kurzen Einleitung wird dem User zusammenfassend der Ablauf beim Fliesenverlegen erlÀutert. Darauf folgen wichtige vorbereitende Informationen zu Trittsicherheit, Abriebklassen und der Ermittlung des Fliesenbedarfes.

Auf die Einleitung folgt eine bebilderte Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung. Bei den Bildern handelt es sich um Grafiken, die sich auf das Wesentliche des entsprechenden Schrittes konzentrieren. Die wichtigsten Punkte werden zuerst in einer ĂŒbersichtlichen Liste zusammengefasst, darauf folgt eine ausformulierte Anleitung zur Umsetzung. Werden darin benötigte Werkzeuge und Materialien erwĂ€hnt, ist die entsprechende Kategorieseite des Online-Shops von OBI verlinkt.

Ausschnitt des Contents von Position 1 des Keywords

Abschließend erhĂ€lt der User eine Checkliste mit allen Werkzeugen und Materialien, die er fĂŒr das Fliesenverlegen benötigt.

Zusammenfassende Checkliste mit den wichtigsten Punkten

Die Sprache ist leicht verstÀndlich, es gibt keine unnötigen Fachbegriffe und die Satzstruktur ist simpel gehalten.

Das Magazin-Design von OBI ist ablenkungsfrei und auf das Wesentliche reduziert; hier gibt es keine Sidebars und keine unerwĂŒnschte Werbung. Unter dem Artikel befinden sich Kacheln mit weiteren Anleitungen rund um das Thema Fliesen.

Analyse-Punkte fĂŒr das erste Suchergebnis

Wie gut ist die Seite technisch optimiert?

Suchmaschinen wie Google berĂŒcksichtigen fĂŒr die Platzierung auch den technischen Zustand einer Seite. Der Grund: Stolpert der User ĂŒber technische Fehler, bleibt in 404-Sackgassen hĂ€ngen oder braucht die Seite sehr lange zum Laden, steigt die Frustration — und damit letztlich auch die Unzufriedenheit mit den Suchergebnissen und der Suchmaschine selbst.

Merke-Icon Hervorragender Content ist dein grĂ¶ĂŸtes Ass im Ärmel. Es hilft dir aber wenig, wenn es zu einem abgegriffenen und beschĂ€digten Kartenspiel gehört, das keine Spielfreude mehr bereitet. Um das Potenzial deines Contents nicht zu schmĂ€lern, sollte deine Seite auch (SEO-)technisch topfit sein.

Ergebnis der XOVI Onpage-Analyse von OBI

Der Baumarkt hat seine Website technisch gut optimiert, wie die XOVI Onpage-Analyse zeigt. Hier liegt der Optimierungsgrad bei 90% fĂŒr SEO und bei 81% fĂŒr Technik. Mit 66% ist inhaltlich allerdings noch Luft nach oben. Da das OBI-Magazin sehr gut ausgearbeitet ist, sind es wahrscheinlich die zahlreichen Produktseiten mit wenig und teils Ă€hnlichen Texten, die sich hier niederschlagen.

Liste mit allen gefundenen Optimierjngspunkten der Domain obi.de

Wie unterscheidet sich Position 1 von den restlichen Suchergebnissen?

Nachdem du dir das erste Suchergebnis ganz genau angeschaut hast ist es an der Zeit, es mit den restlichen organischen Ergebnissen der ersten Seite zu vergleichen.

Frage dich:

  • Welche Inhalte /Themen/Fragen bearbeiten alle/die meisten Suchergebnisse?
  • Welche Medien und Content-Formate nutzen sie?
  • Wie lang sind die Inhalte?
  • Wie wird der Inhalt dem User vermittelt und prĂ€sentiert?
  • Warum sind diese Inhalte nicht auf Platz 1?

Punkt 3: Finde den Sonderfall

WĂ€hrend du dir die Suchergebnisse genau anschaust, wird dir sicherlich auffallen, falls es ein Suchergebnis gibt, das sich deutlich von den restlichen unterscheidet. Befindet sich beispielsweise ein Shop zwischen Artikeln oder umgekehrt? Rankt ein Foreneintrag, der den Usern eine brennende Frage beantwortet?

Außergewöhnliche Suchergebnisse identifizieren und analysieren

Diese SonderfĂ€lle sollten eigentlich nicht da sein, schließlich erfĂŒllen sie die Suchintention nicht — oder etwa doch? Es ist sehr wahrscheinlich, dass dieser Sonderfall auf der ersten Seite rankt, weil er dem User etwas liefert, das alle anderen Ergebnisse nicht mitbringen.

Jetzt ist es an dir herauszufinden, was das ist und dieses ‘gewisse Etwas’ auch in deinen Content zu integrieren. So schließt du mit deinem Content eine LĂŒcke und bietest den Usern (und damit der Suchmaschine) einen Mehrwert, den die Konkurrenz nicht mitbringt.

In unserem Beispiel rankt eine Seite (mein-eigenheim.de auf Position 2), die keine Anleitung ĂŒber den Prozess des Fliesenlegens liefert. Stattdessen geht der Artikel darauf ein, worauf man beim Fliesenlegen achten muss, um ein Ă€sthetisches Ergebnis zu erhalten; z.B durchgehende FugenverlĂ€ufe, einheitliche Verlegerichtungen, die Vermeidung von Schnittkanten, das Setzen von optischen Akzenten, und mehr. Es könnte also sinnvoll sein, solche Hinweise in die Anleitung zu integrieren.

Setze die Ergebnisse in deinem Content um — und setze noch einen drauf

Um auf der ersten Seite mitspielen zu können, muss dein Content mindestens genauso gut sein, wie die bereits rankenden Seiten. Was diese Seiten mitbringen, hast du dir gerade genau angeschaut. Die SERP-Analyse hat einige interessante Einblicke zutage befördert. Gehen wir sie anhand unserer 3-Punkte SERP-Analyse einmal durch.

  1. Die Suchintention: FĂŒr das Keyword Fliesen verlegen erwarten User Anleitungen, wie sie als Laie Fliesen selbst verlegen können.
  2. Position 1: Verfasse eine Anleitung, die
    1. ĂŒbersichtlich (gute Formatierung),
    2. leicht verstÀndlich (einfache Sprache),
    3. visuell (erklÀrende Bilder / Grafiken),
    4. alle Werkzeuge und Materialien auflistet und verlinkt
    5. weiterfĂŒhrende Artikel verlinkt und
    6. Technisch einwandfrei ist
  3. Der Sonderfall: Integriere Informationen ĂŒber FugenverlĂ€ufe, Schnittkanten etc. an relevanten Stellen.

Dein Job ist es der Suchmaschine einen guten Grund liefern, eine dieser Seiten (am besten sogar Platz 1) durch deine zu ersetzen. Das bedeutet: Du musst noch einen drauf setzen.

Frage dich: Was könnte einem Menschen noch helfen, das Verlegen von Fliesen erfolgreich durchzufĂŒhren? Vielleicht wĂ€re eine Kombination der Inhalte der Suchergebnisse sinnvoll.

Analyseergebnisse in der Content-Erstellung umsetzen

Merke-Icon Bei einer Kombination von Inhalten aus verschiedenen Suchergebnissen sollst du auf keinen Fall Inhalte kopieren. Das wÀre ein Plagiat und du musst deinen Content selbst schreiben. Vielmehr sollen sie dir als Inspirationsquelle dienen, wie du deinen Content aufbauen könntest.

Du erinnerst dich: Die Universal Search-Ergebnissen waren Videos. Gerade bei Arbeiten wie dem Fliesenverlegen können Videos viel ErklÀrungsbedarf decken.

  • Erstelle ein Anleitungsvideo und integriere es in deine Anleitung. Stelle am Seitenanfang das komplette Video zur VerfĂŒgung und jeweils ein passend geschnittenes zu jedem einzelnen Schritt.

In den Suchergebnissen waren Nutzerfragen. Mach sie dir zunutze, achte auf Formulierungen und beantworte die Fragen.

  • Mach bereits im Titel und Meta-Title (Snippet-Title) deutlich, dass es sich um eine Anleitung fĂŒr Laien/AnfĂ€nger handelt. Integriere die Fragen in deinen Content und beantworte sie dort.

Nicht jeder Mensch hat auf einer Baustelle Zugang zum Internet, möchte eine Anleitung beim Fliesenverlegen nicht auf einem kleinen Handybildschirm entziffern mĂŒssen oder das Handy vor BeschĂ€digungen schĂŒtzen.

  • Biete die Anleitung als PDF zum Download an. So können Menschen sie ausdrucken und mit auf die Baustelle nehmen.

Fazit & Checkliste: Die SERP-Analyse liefert die Anleitung fĂŒr deinen Content

Die Suchergebnisse verraten dir ganz genau, was die Menschen ĂŒber ein Thema bzw. eine Suchanfrage (Keyword) wissen möchten und was nicht. Alles was du tun musst, ist die Suchergebnisse strukturiert unter die Lupe zu nehmen und die Ergebnisse in deinem Content umzusetzen. Schau dir an, was deine Konkurrenz tut, und wie. Dabei hilft dir die SERP-Analyse. Wir haben fĂŒr dich eine umfassende Checkliste mit allen Punkten erstellt, die du dir herunterladen kannst.

Anleitung fĂŒr die SERP-Analyse
🥇 SERP-Analyse: Checkliste 🥇