Keywordpotenziale durch den Einsatz von Filtern identifizieren

Keywordpotenziale durch den Einsatz von Filtern identifizieren
Stefanie Dolhausen

Stefanie Dolhausen | 15.05.2019

X

Keywords finden und optimieren

Nutze jetzt die Filtermöglichkeiten in der XOVI Suite und entdecke neue Potentiale - für bessere Rankings und mehr Conversions!

Jetzt kostenlos testen

Deine Rankings hängen auf Seite 2 fest oder fressen sich gegenseitig? Du willst vermehrt auf Long Tail Keywords mit einer eindeutigen Suchintention setzen? Du suchst nach neuen Keywords, die du für dich erobern kannst – und solltest?

Hier sind vier Wege, wie du mit der XOVI Suite dank einfacher Filtereinstellungen Keywords mit Optimierungspotential identifizierst!

Die richtigen Keywords bilden das Fundament für eine erfolgreiche Suchmaschienoptimierung. Rankst du mit für dich wichtigen Keywords auf der ersten Seite der Suchergebnisse, steigerst du die Besucherzahlen deiner Webseite und damit in der Regel deinen Umsatz.

Ich zeige dir die Filtermöglichkeiten der XOVI Suite und wie du sie einsetzt, um bestehende Inhalte zu optimieren und neue Keywords für dich zu erobern:

Diese Filter sollte jeder XOVI-Nutzer anlegen und an seine individuelle SEO-Situation anpassen. Es gibt nicht DIE eine Filtereinstellung, die für Jedermann Sinn macht. So sucht ein etablierter Shopbetreiber nach anderen Keywords als jemand, der gerade erst mit SEO beginnt. Manpower und Budget sind ebenfalls entscheidend dafür, welche Keywords  erfolgreich optimiert werden können und welche nicht.

Identifizierung von Schwellenkeywords

Schwellenkeywords sind Keywords, die sich auf der zweiten Ergebnisseite bei Google befinden.

Es macht Sinn, sich diese Keywords genauer anzusehen.

Der Grund: URLs zu Schwellenkeywords schaffen meist mit wenig Aufwand den Sprung auf die erste Seite, wo bekanntlich die meisten Klicks getätigt werden.

Filter-Einstellungen

Um Schwellenkeywords zu identifizieren, klicke auf „Filter hinzufügen“ und wähle „Position“ aus. Schiebe dann den Regler auf Position 11-20 und sage „Filter anwenden“. Du kannst noch den Filter „Suchvolumen“ hinzufügen, um dir nur Keywords ab einen entsprechenden monatlichen Suchvolumen anzeigen zu lassen. Oder den Filter „Mitbewerber“ für Keywords, die nicht so hart umkämpft sind. Mit einem Klick auf die entsprechende Spalte kannst du die Tabelle nach diesem Wert sortieren.

Positions-Filter

Schwellenkeywords Filter-Setting
Speichere dir den Filter über den Button “Tabellenansicht speichern” ab und vergebe einen sinnvollen Namen wie etwa “Schwellenkeywords”. Du kannst den Filter immer wieder über “Tabellenansicht laden” in all deinen Projekten aufrufen, es sei denn du aktivierst die Checkbox „Nur für das aktive Projekt“.
Filter speichern

Ergebnis des Filters

Bei fahrrad.de ergeben sich durch diesen Filter interessante Keywords. Dazu gehören beispielsweise “ktm bike” auf Platz 15 mit einem Suchvolumen von 5.400 im Monat und einem Mitbewerberwert von nur 24% oder “santa cruz v10” auf Platz 13 mit einem Suchvolumen von 1.000 im Monat und einem Mitbewerberwert von nur 42%.

Interessante Keywords wie diese sollten dann entweder dem Planner hinzugefügt werden oder aber direkt dem Monitoring. Sinnvoll ist auch eine WDF*IDF Analyse, um diesen Keywords den notwendigen Schub zu geben, um auf die erste Seite zu gelangen.

Hinweis: Unter Keywords – Rankingverteilung kannst du auf einem Blick per Balkendiagramm erkennen, wo sich die meisten deiner Keywords auf den ersten 10 Sucherergebnisseiten befinden. Klickst du hier in dem Balkendiagramm Seite 2 an, siehst du ohne das Setzen von Filtern deine Schwellenkeywords.

Identifizierung von Keyword-Kannibalisierung

Du hast mehrere URLs, die für ein Keyword ranken? Dann spricht man von Keyword-Kannibalisierung.

Du machst dir quasi mit deinen eigenen Seiten Konkurrenz. Google kann sich nicht entscheiden, welche deiner URL relevanter für den Nutzer ist und zeigt somit mal die eine mal die andere URL an. Inhalt, Title und Description deiner URLs sind sich zu ähnlich und dadurch entstehen Schwankungen in deinen Rankings – die einfach kein Ende nehmen.

Filter-Einstellungen

Um zu prüfen, ob dies bei dir der Fall ist, musst du den Filter „Mehrfachrankings“ setzen und nach der Spalte Suchvolumen sortieren, um dir URLs mit Rankings zu ein und demselben Keyword anzeigen zu lassen. Speichere diesen Filter wieder ab, um ihn projektübergreifend nutzen zu können.

Filter: Keyword-Kannibalismus

Ich habe in unserem Beispiel fahrrad.de noch die Filter Suchvolumen ab 250 und Position 6-20 hinzugefügt, um mich auf Keywords mit hohem Suchvolumen und bereits guten Positionen zu konzentrieren.

Ergebnis des Filters

Bei fahrrad.de sehen wir etwa, dass “e bike damen” mit folgenden URLs rankt:

https://www.fahrrad.de/e-bike/trekking.html
https://www.fahrrad.de/e-bike-pedelec.html

Ergebnis Keyword-Kannibalismus

Hinweis: Eine Sortierung nach der Spalte Keyword ist möglich, wenn du dir die Daten nach Excel exportierst. Dies macht gerade bei großen Datenmengen Sinn, denn in Excel kannst du dir dann auch ausschließlich relevante Keywords raus filtern.

Export Keyword-Kannibalismus

Keyword-Kannibalisierung auflösen

Hast du sich kannibalisierende URLs entdeckt, gibt es zwei Möglichkeiten das Problem zu lösen:

  1. Du fasst den Inhalt inklusive aller Unterseiten auf einer großen Seite zusammen und leitest die alte/n Seiten entsprechend auf diese um.
  2. Oder du behandelst wirklich auf jeder Unterseite ein spezifisches Unterthema und vergibst individuelle Titles und Descriptions. Natürlich solltest du die Unterseiten untereinander verlinken.

Identifizierung von Long Tail Keywords

Long Tail Keywords sind Keywords, die sich aus mehreren Wörtern zusammensetzen.

Diese, so wird in SEO-Kreisen gerne mal gesagt, werden weitaus seltener bei der Google Suche eingegeben als Ein-Wort-Keywords oder generische Keywords und wären somit leichter zu optimieren.

Hier muss ich sagen, es kommt drauf an. Die Nutzer haben sich inzwischen daran gewöhnt, dass 1-Wort-Suchanfragen nicht unbedingt zum gewünschten Ergebnis führen und suchen sehr differenziert. Nicht zu vergessen der steigende Anteil an Suchanfragen über Voice Search, wo generell längere Suchanfragen, häufig auch mit lokalen Bezug üblich sind. Während auf dem Handy oder Laptop Suchanfragen wie “Friseur Köln Nippes” normal sind, sucht man über Voice Search anders und tendiert eher dahin eine Frage zu stellen wie etwa “Wo ist der nächste offene Friseur in Köln Nippes?”.

Filter-Einstellungen

Um Long Tail Keywords im Bereich alle Keywords zu identifizieren, setze die Filter wie folgt:

  • Filter “Wortanzahl” mit Regler auf mindestens 3-10
  • Filter “Suchvolumen” mindestens >10
  • Filter “Position” z. B. 5-30, wenn du dich auf weit vorne rankende Keywords konzentrieren möchtest. Analysierst du den Wettbewerb brauchst du den Filter nicht unbedingt setzen
  • Nicht vergessen den Filter z. B. unter “Long Tail Keywords” abzuspeichern

Filter_Longtailkeywords

Ergebnis des Filters

Sehen wir uns die Ergebnisse von fahrrad.de mit diesem schon sehr strengen Filtern im Detail an:

Ergebnis Filter Longtailkeywords

Sortiert man die Spalte nach Suchvolumen absteigend, befinden sich an erster Stelle nur Keywords wie etwa “römer jockey comfort” oder “cube e bike” mit einem Suchvolumen von 12.100 im Monat und einer Mitbewerberdichte von 100%. In dieser Sparte haben selbst Long Tail Keywords bestehend aus 3 Wörtern sehr hohe Suchvolumina und sind extremst stark umkämpft. Der Long Tail ist also nicht immer leichter zu optimieren, es kommt auf die Branche, bzw. das Thema an.

Filter erweitern: Hier müssen wir die Filter auf jeden Fall noch weiter anpassen, um leichter zu optimierende Keywords zu identifizieren:

  • Filter „Position“ auf 4-1o
  • Filter „Mitbewerber“ 0-50

Longtailkeywords erweiterter Filter

Ergebnis des erweiterten Filters: Ergebnis erweiterter Filter Longtail

Ergebnis erweiterter Filter Longtail II

Hier sehen die Keywords schon ganz anders aus, so findet man neben einer höchstwahrscheinlich kommerziellen Suchanfrage wie “bergamont big air 6.0”, auch informationsorientierte Suchanfragen wie “fahrrad 26 zoll körpergröße” oder “die geschichte des fahrrads”. Es macht also auf jeden Fall Sinn die Filter seiner “SEO-Situation” nach entsprechend anzupassen. Long Tail ist nicht gleich Long Tail.

Hinweis: Unter Keywords – Keywordphrasen kannst du auf einem Blick per Tortendiagramm erkennen aus wie vielen Wörtern deine Keywords bestehen. Klickst du hier auf ein Tortenstück wie etwa auf “4 und mehr Worte”, siehst du ohne das Setzen von Filtern deine Long Tail Keywords.

Identifizierung von Wettbewerberkeywords

Grundsätzlich kannst du dir all diese Daten auch von deinen Wettbewerbern anzeigen lassen. Gebe im Suchfenster der Suite einfach die URL deines Wettbewerbers ein und sage „Go“. Du siehst nun mit welchen Keywords dieser in unserer Datenbank von 25 Millionen Keywords aktuell rankt. Natürlich kannst du auch all deine angelegten Filter-Settings verwenden, indem du diese durch „Tabellenansicht laden“ aufrufst.

Einfacher geht’s wirklich nicht. Dieses Vorgehen bietet sich insbesondere an, wenn du selbst frisch mit der Suchmaschinenoptimierung startest und dir im Bereich „Alle Keywords“ noch nicht so viele auswertbare Daten zur Verfügung stehen. Verfügst du noch nicht über viele Rankings, hol dir Inspiration dafür bei deinen Wettbewerbern.

Welche gemeinsamen Keywords haben deine Wettbewerber und du?

Um herauszufinden, welche gemeinsamen Keywords du und dein Wettbewerber haben, klicke in der XOVI Suite auf Keywords und dann Rankingvergleich. Hier gibst du deine und mindestens eine Wettbewerberdomain ein und sagst „GO“. In der Tabelle siehst du übersichtlich dargestellt, welche Schnittmenge du und dein Wettbewerber in unserer Datenbank von 25 Millionen Keywords haben. Desto mehr Wettbewerber du eingibst, desto geringer wird die Schnittmenge.
Ranking Vergleich Filtermaske
Rankingvergleich Alle Keywords

Mit welchen Keywords rankt ausschließlich dein Wettbewerber, du aber nicht?

Um herauszufinden für welche Keywords nur dein Wettbewerber rankt, deaktiviere oberhalb der Tabelle die Checkbox vor deiner URL und sage „Filter anwenden“. Nun kannst du prüfen, ob sich in der Ergebnistabelle Keywords tummeln, die du selbst noch gar nicht bei deiner Keyword Recherche berücksichtigt hast, obwohl diese sinnvoll wären. Eine klasse Möglichkeit, wenn dir selbst die Keyword-Ideen ausgehen oder du analysieren möchtest auf welche Keywords sich dein Wettbewerber fokussiert.

Rankingvergleich Wettbewerberkeywords

 

Fazit

Es gibt vielfältige Möglichkeiten wie dir Filter bei der Keywordrecherche helfen können. Wichtig ist:

  • Teste, welche Filter-Settings für dich Sinn machen
  • Speichere die Filter ab, damit du diese projektübergreifend nutzen kannst
  • Analysiere deine Wettbewerber, indem du die URL im Suchschlitz wechselst
  • Füge für dich interessante Keywords zum Planner hinzu, um sinnvolle Keyword-Gruppen zu identifizieren. Ein ausführliches Planner Tutorial mit Praxisbeispielen findest du hier.
  • Füge für dich interessante Keywords zum Monitoring hinzu. Erstelle so deinen individuellen Sichtbarkeitsindex, um zu sehen wie du im Vergleich zu deinem Wettbewerb für dein Keyword-Setting aufgestellt bist.
  • Führe WDF*IDF-Analysen durch, um insbesondere Schwellenkeywords den nötigen Schubs auf die erste Seite zu geben

Ich wünsche euch viel Spaß beim Testen der Filter.