Was ist der Google Ads Editor? | XOVI
Nur für die ersten 100 Neukunden! 49,50 €/mtl. Laufzeit 12 Monate. Spare 594€!Jetzt bestellen

XOVI Glossar

XOVI testen

Was ist der Google Ads Editor?

Ads-Kampagnen erfordern eine gute Organisation, die sich mithilfe des Google Ads Editors realisieren lässt. Der Google Ads Editor ist ein kostenloses Tool von Google Inc. mit dem Ads-Kamapgnen auch offline verwaltet und organisiert werden können. Dazu werden die Inhalte des Ads-Kontos eines Nutzers in die Software importiert und können dort bearbeitet werden. Nach dem Export zurück in das Ads-Konto ist die Kampagne aktualisiert. Besonders für Nutzer, die große und umfangreiche Kampagnen verwalten müssen, ist ein solches Werkzeug enorm hilfreich.

Hintergrund

Google Ads bietet die Möglichkeit, für die Suche nach bestimmten Keywords bei Google Anzeigen zu schalten. Diese Anzeigen werden in den Suchergebnissen oberhalb und seitlich der organischen Ergebnisse angezeigt. Mithilfe des Editors ist die Bearbeitung dieser Kampagnen auf dem PC des Nutzers auch ohne Internetverbindung möglich. Zudem wird die Änderung erst nach dem Export im Ads-Konto umgesetzt, sodass vor allem Bulk-Änderungen, also umfangreiche Änderungen, zunächst vollständig konfiguriert und dann mit einem Schritt umgesetzt werden können. Dies ist zum Beispiel hilfreich, wenn die Keyword-Einstellungen für mehrere Kampagnen gleichzeitig geändert werden sollen. Die Software läuft sowohl auf Windows-Rechnern, als auch auf Mac.

Wie funktioniert’s?

Zunächst ist ein Download und die Installation des Editors nötig, sowie der Download der Inhalte des Ads-Kontos eines Nutzers. Wer mehrere Konten mit einem Login verwaltet, kann den Login ins Ads Kundencenter MCC nutzen. Der Google Ads Editor hat die üblichen Vorteile, einer lokal installierten Software gegenüber einer Software im Browser: Insbesondere Bedienung und Usability sind durch Copy-Paste-Funktionen und Drag & Drop deutlich besser. Dank dieser Funktionen lassen sich auch größere Änderungen an mehreren Kampagnen zügig realisieren.

Außerdem ist die Software in der Lage, doppelte Keywords aufzuzeigen und umfassende Statistiken anzuzeigen. Alle wichtigen Funktionen lassen sich über eine Werkzeugleiste ansteuern, die Navigation durch Konten und einzelne Kampagnen ist durch die Baumstruktur ebenfalls einfach und intuitiv. Wie bereits erwähnt lassen sich einzelne Bestandteile der Kampagnen, zum Beispiel Anzeigentexte, kampagnenübergreifend anpassen. Haben mehrere Personen Zugriff auf das gleiche Ads-Konto, muss allerdings gewährleistet werden, dass es keine sich überschneidenden Änderungen gibt bzw. Änderungen nicht gleichzeitig von mehreren Nutzern erfolgen. Nicht alle Funktionen eines Ads-Kontos sind im Google Ads Editor verfügbar. Videoanzeigen und freigegebene Anzeigen lassen sich nicht oder nur bedingt steuern, auch der Zugriff auf gemeinsame Budgets ist eingeschränkt, genau wie Ausschlüsse von Webseiten.

Die Relevanz des Google Ads Editors für die Suchmaschinenoptimierung

Die Nutzung von Google Ads und dem zugehörigen Editor hat keinen direkten Einfluss auf das Ranking einer Website, dafür aber einen indirekten. So kann der Traffic einer Seite durch Anzeigen massiv erhöht werden. Eine höhere Anzahl von Besuchen bzw. Besuchern ist der Reputation einer Seite auf keinen Fall abträglich. Zudem sagen Absprungrate, Klickverhalten auf der Website und andere Kennzahlen etwas über die Conversion einer Seite aus. Somit zeigt eine solche Analyse auch Optimierungspotenziale auf, die für Suchmaschinenoptimierer von entscheidender Bedeutung sind. Auch für die Markenbildung (Branding) und die Etablierung neuer Unterseiten von Webseiten sind Google Ads nützlich.