Phantom 4: Google Quality Update 2016

Phantom Update 4: Quality

08.07.2016

Seit Ende Juni geht es turbulent zu: Kunden melden starke Ranking-Veränderungen für die Suchergebnis-Treffer. Von Google gibt es – wie in der Vergangenheit auch schon vorgekommen – kein Statement. Und so haben wir uns selbst auf die Suche begeben und einige interessante Entdeckungen gemacht.

Ohne Statement von Google bleibt unklar, um was für ein Update es sich handelt. Wir können zum aktuellen Zeitpunkt und auf Basis der analysierten Daten nur Vermutungen anstellen. Fest steht, dass sich starke Veränderungen in Deutschland seit dem letzten XOVI Crawl zeigen. Auch SEJ berichtete.

In verschiedenen Quellen wurde bereits – wie auch schon in den vergangenen Phantom-Updates – vermutet, dass es sich um ein Panda-Update handeln muss. Wir gehen aktuell jedoch davon aus, dass es sich hierbei um ein Quality Update handelt, das auch in der Vergangenheit bei unangekündigten Updates immer wieder vorgekommen ist.

Mit Quality Update ist nicht unbedingt gemeint, dass der Content der rankenden URL schlecht ist. Vielmehr passt die rankende URL nicht zu der Suchintention des Users.

Wir sehen im aktuellen Update, dass speziell die Kategorie-Seiten oder Seiten, die weiterführend andere Kategorien verlinken, ihr Ranking in den Top 100 verloren haben. Produkte und Spezial-Seiten werden demgegenüber besser gelistet.

Die durch Google vorgenommene Anpassung am Kernalgorithmus kann nun Inhalte, die durch den User schwer konsumiert oder nicht eine direkte Antwort auf die Intention liefern, deutlich genauer bewerten. Denn häufig ist das eigentliche Ziel für den User erst durch weitere Klicks erreichbar.

Konkret ist dies an folgenden Beispielen ersichtlich:

Der Online-Versand-Händler otto.de verliert das Keyword „schlafzimmer deko“. Die bisher rankende URL (www.otto.de/moebel/schlafzimmer/schlafzimmerdekoration/) hat auf weitere Kategorien verlinkt, in denen es Schlafzimmer Deko zu kaufen gibt. Der User muss sich hier also noch weiter auf die Suche innerhalb von otto.de machen. Die Suchintention des Users ist in dieser Phase erst einmal nur das Sammeln von Informationen, dementsprechend ranken auch deutlich mehr Seiten, die viele Bilder etc. eingebunden haben.

Der zweite und wichtige Faktor in diesem Update sind Brands: Durch alle Marken hinweg gab es deutliche Schwankungen innerhalb der Top 100 zur Marken-Suchanfrage. Die Frage, die wir uns stellen müssen, ist: möchte der User beispielsweise wild durcheinander gewürfelte Produkte einer Marke sehen oder sich über die Marke bzw. das Unternehmen informieren? Vermutlich ist der Informationsgedanke die korrekte Intention; Google´s RankBrain hat dies korrekt erkannt und idealo.de verlor zu Marken-Suchanfragen wie fossil, kaspersky, avm, asus, abercrombie, canon, logitech und vielen weiteren Brands die Rankings.

Prominente Verlierer (Auszug)

Website Veränderung %
elitepartner.de -15,48
billiger.de -15,14
local24.de -14,90
spreadshirt.de -14,86
onmeda.de -13,71
dawanda.com -13,57
tripadvisor.com -11,49
gamestar.de -11,10
leo.org -10,99
otto.de -10,75
aponet.de -10,71
louis.de -10,28
moebel.de -9,49
svz.de -9,35
kaeuferportal.de -8,73
giga.de -8,48
pkw.de -8,44
preis.de -8,34
lieferando.de -7,73
freenet.de -7,56
schwab.de -7,04
eltern.de -6,78
my-hammer.de -6,58
erento.com -6,38
idealo.de -6,12

Prominente Gewinner(Auszug)

Website Veränderung %
pcwelt.de 45,65
zara.com 36,15
euronics.de 33,08
spox.com 31,89
rewe.de 31,38
hamburg.de 26,98
jolie.de 23,90
rossmann.de 21,69
e-recht24.de 21,14
bike24.de 20,80
fahrrad.de 19,19
clipfi sh.de 17,09
muenchen.de 16,67
anwalt.de 16,56
monster.de 14,59
galeria-kaufhof.de 13,63
abendblatt.de 13,40
saturn.de 12,32
prinz.de 12,23
metro.de 11,89
schaefer-shop.de 11,31
betreut.de 11,23
daenischesbettenlager.de 10,84
auto.de 10,78
allyouneed.com 10,73
Sichtbarkeit gofeminin
Sichtbarkeit billiger.de
Sichtbarkeit Shop Apotheke
Sichtbarkeit zara.com

Vorbeuge-Maßnahmen für das nächste Update

Welche Faktoren sollten also bei der Qualität einer Website beachtet werden, damit es keine Rankingverluste durch Quality Updates gibt?

Wir hatten bereits festgestellt, dass der Nutzwert für den User im Vordergrund steht. Dies bedeutet, dass man sich bei der Strukturierung einer Website folgende Fragen stellen sollte:

  1. Ist der Content eher allgemein gehalten oder wurde er von einem Experten mit fundiertem Wissen verfasst?
  2. Wird der Wissensdurst des Users durch das Lesen des Artikels gestillt oder besteht weiterhin Bedarf auf Informationsbeschaffung?
  3. Existiert die Website vordergründig, um zu speziellen Keywords zu ranken oder wurde sie für User konzipiert?
  4. Sind die Inhalte unique oder wurden unterschiedliche Quellen genutzt, so dass kein eigener Content entstanden ist?
  5. Bietet der Content einen deutlichen Mehrwert im Vergleich zu thematisch ähnlichen Webseiten, die auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu finden sind?
  6. Besteht die Möglichkeit, dass die Website aufgrund der Qualität auch von anderen Quellen verlinkt wird?

Das spannende und oft vernachlässigte Thema bei der Optimierung von Landingpages bleibt: In welcher Phase befindet sich der User und warum stellt er oder sie gerade diese Suchanfrage?

Anstatt also überoptimierte SEO-Texte zu verfassen, die inhaltlich zwar völlig richtig sein können, müssen die Bedürfnisse des Users verstanden werden. SEO hat sich in den vergangenen Jahren extrem verändert und neben den technischen Aspekten einer Webseite muss hinter jeder Landingpage eine Strategie stehen. Von daher unser Tipp: denken Sie bei Ihrer Strategie immer zuerst an die Suchintention des Users.

Diesen Beitrag teilen

  • Harald Tschuggnall

    Hi Maik danke für die Auswertung!
    Wenn ich mir unsere Projekte so anschaue vermute ich auch das das Linkprofil eine Rolle spiel – ich mache grade eine Auswertung / Case Study schauen wir mal was rauskommt – hilft ja wenn man genau weis was man an den Projekten die letzten Monate und Jahre gemacht hat und wie die internen Zahlen ausschauen.

    • Ne der wollte mich mit Twitter verbinden ^^ egal

      Viele Grüße

      Friederike Posor
      http://www.xovi.de
      Xovi@Facebook: http://www.facebook.com/xovi.suite
      Xovi@Twitter: http://twitter.com/xovitool
      Phone: 0049(0)221 – 67787346
      Xovi GmbH
      Im Zollhafen 18
      50678 Köln
      Legal information: Managing director: Maik Benske
      Court: Amtsgericht Köln
      Nr: HRB 71611 VAT-ID: DE2760937923

    • Stephanie Pacholski

      Hi Harald,
      die gleiche Vermutung habe ich auch! Konntest du basierend auf deiner Auswertung bereits erste Erkenntnisse gewinnen? Hat sich dein Verdacht bezüglich der besonderen Bedeutung des Linkprofils erhärtet?

      Ich bin gespannt auf dein Update!

  • Offenbar hat es auch einige Online-Zeitungen und ganz besonders ihre Anzeigenportale kalt erwischt. Google scheint die alte Gewohnheit, dass ein Inserent seine Exposés auf mehreren verschiedenen Portalen loswird und diese Portale dann diese Anzeigen miteinander tauschen (Backfill), überhaupt nicht mehr zu goutieren. Doch auch im redaktionellen Bereich achtet die Suchmaschine wohl zunehmend auf exklusive, schnell veröffentlichte, jedoch gründlich recherchierte Berichte. Das bedeutet jetzt viel Arbeit, und zwar nicht nur für SEOs, sondern auch für Redakteure und Anzeigenverkäufer.

  • Hallo Maik, habt ihr auch ein paar Resultate aus AT und CH ausgewertet ?

    • Wir haben die Auswertungen auch für google.at und google.ch vorgenommen und können sagen, dass das Update auch hier zugeschlagen hat.

  • Jannick

    Would the article also be available in English?

  • Stephanie Pacholski

    Hallo Maik, danke für den ausführlichen Artikel! Habt Ihr auch untersucht, welche Rolle das Linkprofil der Domains im Quality Update spielt?

    • Hallo Stephanie,

      wir haben URLs untersucht die vollständig aus den Top 100 geflogen sind und auch URLs die einen Abfall in den Rankings um mindestens 30 Positionen hinnehmen mussten.

      Die Analysen wurde separat voneinander untersucht und es waren keine Auffälligkeiten in den Link-Strukturen erkennbar.

      Viele Grüße

  • Giga nur knapp 8,5 Prozent gesunken? Na so qualitativ kann das Update auch nicht gewesen sein. 😉