Best of Björn Tantau: Tipps für jeden Social Media Kanal

Björn Tantau Social Media Experte
Anna Maria von Kentzinsky

Anna Maria von Kentzinsky | 24.12.2018

Bjoern TantauBjörn Tantau ist aus der deutschen Online Marketing Szene nicht wegzudenken. Seit Jahren agiert Björn als Berater, Autor, und tritt als Speaker auf zahlreichen Online Marketing Konferenzen auf. Wie zum Beispiel dieses Jahr auf dem OMT in Wiesbaden. Mit seinem Vortrag zum Thema „Messenger Marketing“ bewies er mal wieder, dass er sich mit den verschiedenen Social Media Kanälen bestens auskennt.

Auch für den XOVI Expertenrat hat der Digital Marketing Spezialist zahlreiche Artikel verfasst. Viele davon beschäftigen sich mit den Marketing Möglichkeiten in den sozialen Netzwerken:

Instagram Marketing
Facebook Marketing
Pinterest Marketing
Snapchat Marketing

Instagram Marketing

Instagram ist inzwischen im Marketing Mix vieler Unternehmen angekommen. In den letzten Jahren ist die Plattform nicht nur wegen ihrer konsequent steigenden Nutzerzahlen für Werbetreibende attraktiv geworden. Auch die Weiterentwicklungen der App wie Storys, IGTV und Highlights eröffnen Unternehmen neue Möglichkeiten.

Die Potentiale von Instagram – besonders die Entwicklung hin zum Video-Content – hat Björn Tantau bereits 2015 in seinem XOVI Expertenrat Artikel 5 überraschend einfache Tipps für unschlagbares Instagram Marketing kommen sehen. Auch wenn der Artikel schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, sind die darin enthaltenen Tipps relevant wie eh und je.

Screenshot des Instagram Profils von Björn Tantau

Einfache Einbindung eines Links im Profil auf Instagram (kann auch für einen Link zum Impressum verwendet werden)

Du erfährst:

  • Warum du unbedingt Links in die Bio einbauen solltest
  • Warum eine hochwertige Präsentation wichtig ist
  • Wie du clevere CTA setzt
  • Warum du Hashtags verwenden solltest
  • Warum auch die Texte wichtig sind

Ein paar Einblicke:

„Je besser dein Content ist, desto eher wirst du themenrelevante User auf dich aufmerksam machen können und letztendlich auch für dein Profil begeistern.“

„Während ein hinzugefügter Text auf Instagram den Zweck hat, einzig und allein das Bild zu unterstützen, ist es auf Facebook und Twitter eher so, dass ein Bild oft einen Artikel anteasert.“

„Deine Hashtags müssen immer einen thematischen Bezug zu deinem Foto haben. Je besser du deinen Content durch die Hashtags beschreibst, desto besser.“

zum Artikel

Facebook Marketing

Social Analytics Tool: FacebookEine Facebook Page hat inzwischen (fast) jedes Unternehmen. Doch im Schatten der Profil-Seite fristet ein viel zu selten genutzter Kanal ein vergessenes Dasein: Die Facebook Gruppe. In seinem Artikel Wie deine Facebook Gruppe in 8 Schritten erfolgreicher wird zeigt Björn Tantau die Möglichkeiten und Vorteile des Facebook Marketing mit Gruppen. Du erfährst:

  • Wie du deine Facebook Gruppe brandest
  • Wie du die richtige Zielgruppe ansprichst
  • Warum Verhaltensregeln unverzichtbar sind
  • Wie du Spamming vermeidest
  • Warum du exklusive Inhalte bieten solltest
  • Wie du mit Inhalten Dritter mehr Mehrwert schaffst
  • Wie du Gruppen Content auf promotest

Ein paar Einblicke

„Gut für dich, denn so bekommst du in deiner Gruppe wirklich nur DIE Mitglieder, die sich für das Thema hochgradig interessieren – und je spitzer, desto besser.“

„Mit exklusiven Inhalten verwöhnst du die Mitglieder deiner Facebook Gruppe und zeigst ihnen, dass du dich um sie kümmerst – außerdem machst du dich nützlich und nützliche Dinge sind immer beliebt.“

„Im Klartext: Konfiguriere deine Gruppe genau so, dass man nur reinkommt, wenn der Admin (also du) neue Bewerber/innen freischaltet.“

zum Artikel

Pinterest Marketing

2015 hatte Pinterest noch 100 Millionen monatliche Nutzer, inzwischen ist die Zahl auf 250 Millionen angestiegen. Das macht Pinterest zu einem Marketing Kanal mit unglaublich viel Potential. Unverdienterweise wird Pinterest im Social Media Mix immer noch wie ein Stiefkind behandelt – deine Chance, den Kanal vor deiner Konkurrenz für dich zu erobern.

Wie du mit deinem Unternehmensprofil auf Pinterest erfolgreich wirst, erklärt Björn Tantau in seinem Artikel Wie du garantiert viel mehr neue und qualifizierte Follower auf Pinterest bekommst. Du erfährst:

  • Wie Pinterest funktioniert
  • Was in ein gutes Profil gehört
  • Worauf du bei deinen Pins achten solltest
  • Warum du selbst aktiv werden musst

Ein paar Einblicke:

„Du willst Pinterest User erreichen, die sich für deine Themen interessieren und im Idealfall bereit sind, ihre Customer Journey mit deinem Content auf Pinterest zu beginnen.“

„Füll also die Profilbeschreibung aus und zeichne dabei ein ehrliches Bild, das aber trotzdem niemanden zum Einschlafen bringt. Weise auf deine Themen hin und erkläre potenziellen Followern, worum es auf deiner Pinterest Page geht.“

„Farben spielen auf Pinterest eine große Rolle! Bilder, die farbenfroh sind, haben auf Pinterest bessere Chancen als Bilder, die das nicht sind.“

„Grundsätzlich empfehle ich ohnehin, dass du deinen Account im ersten Schritt mit tollen Inhalten ausrüstest – und erst dann auf Followerfang gehst.“

Übrigens: Während Instagram auf schnellebige, aktuelle Inhalte setzt, hat Pinterest eher einen Archiv-Charakter. Funktionsweise und Nutzerverhalten unterscheiden sich stark. Daher sollten Instagram und Pinterest niemals in einen Topf geworfen werden. Bei Pinterest geht es um das Sammeln von Ideen. Selbst, wenn du keine eigenen Produkte herstellst, kannst du mit hochwertigen Infografiken und gut aufbereiteten Listen Mehrwert für deine Zielgruppen generieren.

zum Artikel

Snapchat Marketing

Snapchat

“Oh snap – was ist Snapchat?” Wer jüngere Zielgruppen bedient, sollte sich Snapchat zu Gemüte führen. 71% der Nutzer sind zwischen 13 und 24 Jahre alt. Mit 186 Millionen täglichen Nutzern im 3. Quartal 2018 (Quelle: futurebiz.de) ist Snapchat ein Marketing Kanal mit großer Reichweite.

Das hat Björn Tantau bereits 2016 richtig erkannt und erklärt in seinem Artikel, wie du Snapchat erfolgreich für dein Business einsetzt. Du erfährst:

  • Wie es um die Demographie von Snapchat bestellt ist
  • Was die Vorteile von Snapchat sind
  • Wie du mit Snapchat Conversions erhältst
  • Welcher Content auf Snapchat funktioniert
  • Welche Accounts du dir anschauen solltest

Ein paar Einblicke:

„Snapchat ist das erste „soziale Netzwerk“, das komplett auf einem mobilen Endgerät groß geworden ist und entsprechend jung sind die Nutzerinnen und Nutzer. Mehr als zwei Drittel der User sind zwischen 18 und 24 Jahren, doch der Anteil der Personen über 25 hat in den letzten drei Jahren deutlich zugenommen.“

„Je nachdem, wie gut dein Content ist, wird deine Reichweite steigen. Snapchat erlaubt dir als User jede Menge Kreativität.“

„Besonders Snapchat eignet sich wie kein anderes soziales Netzwerk dazu, deinen Followern spezielle Inhalte zu präsentieren, die so auf anderen Plattformen vielleicht sogar untergehen würden.“

zum Artikel