Phantom Update – hat Google wieder zugeschlagen?

Sascha Lienesch

Sascha Lienesch | 19.05.2015

Starke Bewegungen in den Suchergebnissen lassen auf ein Update schließen

. In den vergangenen Tagen häufen sich die Meldungen über starke Schwankungen in den Suchergebnissen bei Google.

Viele Domains sind ungewöhnlich stark gestiegen in den Rankings – andere wiederum haben unerklärliche Sichtbarkeitsverluste hinnehmen müssen. Viele Kunden berichten uns davon und haben natürlich auch die üblichen Möglichkeiten wie Panda-Update oder Pinguin-Update überprüft. Auch in den Webmaster-Tools von Google ist nichts darüber zu finden.

In der Branche spricht man mittlerweile von einem Google Phantom Update. Der kuriose Name kommt daher, weil Google kein offizielles Update bestätigt hat bisher. Vor ziemlich genau zwei Jahren hat wohl schon einmal ein solches Update stattgefunden und auch damals hat Google keine Bestätigung über ein Update gegeben. Barry Schwartz von Search Engine Land hat Google direkt angefragt, ob es ein Update gab und ihm wurde offiziell geantwortet, dass es kein Update gab – nicht nur kein Panda- oder Penguin-Update, sondern es soll überhaupt kein Update gegeben haben.

Viele SEOs glauben das aber nach wie vor nicht. Martin Mißfeldt, ein bekannter deutscher SEO berichtet in seinem Blog ausführlich darüber, dass seine Seiten teilweise über 30% an Sichtbarkeit verloren haben. So nennt er z.B. die Seite www.brillen-sehhilfen.de und tatsächlich lässt sich dieser Eindruck auch in der XOVI Suite im Sichtbarkeitsindex (OVI) nachvollziehen. 
Man kann sehen, dass die Seite, seitdem Sie von Martin Mißfeldt betrieben wird, kontinuierlich gewachsen ist. Natürlich gibt es Schwankungen und auch mal besondere Anstiege. Wer die Arbeit von Martin in seinem Blog verfolgt, der weiß auch, dass er sich von unnatürlichem Linkbuilding fern hält. Der Sichtbarkeitsverlust ist daher nicht auf ein schlechtes SEO zurückzuführen; es gibt vielmehr eine andere Ursache, die noch zu ergründen ist.

brillen-sehhilfen

Jonas Weber, selbständiger SEO und früherer Mitarbeiter im Search Quality Team bei Google in Dublin war kürzlich auf der SMX Sidney in Australien. Dort war auch Gary Illyes vom Google-Webmaster Trends Team als Speaker vor Ort. Jonas Weber hat in seinem Recap einige Aussagen von Illyes mitgeschrieben. 
U. a. zu den großen Verschiebungen in den Rankings der letzten Woche sagt Illyes

:

„Wir haben einiges am Core Algo verändert, Dinge die geheim sind und die wir nicht kommunizieren. Das hat aber nichts mit dem Mobile Update zu tun“

Hier gibt es also einen Hinweis darauf, dass Google tatsächlich Änderungen am Algorithmus vornimmt. Nähere Einzelheiten werden allerdings nicht genannt.

Gewinner und Verlierer

Wir von XOVI haben uns in diesem Zusammenhang mit Hilfe unserer SEO Tools einige Domains angesehen. 

Hier zunächst ein paar Sichtbarkeits-Verlierer: 

Besonders auffällig ist, dass größere Brands teils massiv an Sichtbarkeit bzw. im OVI Wert verloren haben.

Hier einige Beispiele:

Die Preissuchmaschine von www.billiger.de hat gegenüber der Vorwoche ca. 10% des OVI eingebüßt. Interessant dabei ist, dass die Rankings nicht komplett weg sind, sondern „nur“ schlechter geworden sind. Einen kompletten Verlust an rankenden Keywords verzeichnen wir nur bei 1,44 %, was niemanden verunsichern würde. Da der OVI ja aber auch an der Platzierung gemessen wird, sinkt die Sichtbarkeit natürlich auch, wenn die Platzierungen in den SERPs (Search Engine Result Page = Suchergebnisseiten) schlechter werden. So hat die Domain gegenüber der Vorwoche fast 5% an TOP 10-Rankings verloren.

billiger_de

Ein weiteres Beispiel für einen verminderten OVI ist das Finanzportal „www.finanzen.de“. Auch hier hat das „nicht-stattgefundene“ Update, das oben bereits erörterte Google Phantom Update, wohl zugeschlagen. Der Verlust von fast 12 % gegenüber der Vorwoche wird sicherlich auch im Traffic zu spüren sein. Das hängt natürlich auch davon ab, welche Keywords stark gefallen sind und ob darüber viel Traffic kam.

Finanzen

Darüber hinaus konnten wir beobachten, dass einige Domains erheblich an Sichtbarkeit gewonnen haben – und dies recht schlagartig. Die beiden bekannten Blumenversand-Händler www.blume2000.de und www.fleurop.de haben quasi gleichzeitig einen Boost in den Rankings erhalten. Deutlich erkennbar ist, dass beide Domains in den letzten Monaten eher einen Seitwärtstrend im OVI zu verzeichnen hatten. Kleine, ganz normale Schwankungen wurden sichtbar, wobei fleurop stets die Nase vorne hatte. Beide Domains haben ab dem 03. Mai 2015 Rankinggewinne zu verzeichnen – und zwar parallel. Das ist schon sehr auffällig, da die Entwicklung hier eben parallel verläuft.

Fleurop und Blume2000

Ein weiterer Gewinner dürfte das übergreifende Portal der Sparkassen auf www.sparkasse.de sein. Es handelt sich dabei aber nicht um eine spezielle Sparkasse, sondern um ein Finanzportal der Sparkassen insgesamt. Hier sieht man zunächst einen Rankingverlust in der Woche zum 3. Mai 2015, aber dann quasi eine Wiederherstellung des alten Standes zum 10. Mai 2015 und dann noch einmal einen Anstieg zum 18. Mai 2015. Zum heutigen Stand rankt die Seite besser als je zuvor.

Sparkasse

Fazit

Google hat offensichtlich Änderungen am Algorithmus vorgenommen. Viele SEOs haben bei ihren Projekten oder Kundenprojekten starke Rankingschwankungen festgestellt. Google verneint ganz klar ein konkretes Update, sondern spricht nur davon, dass es in der Vergangenheit Anpassungen gegeben habe.

Unser Tipp

Verfallen Sie jetzt nicht in Panik und verwerfen Sie nicht bisherigen Strategien, wenn ein starker Rankingverlust vorliegen sollte. Warten Sie erst ein paar Wochen ab und beobachten Sie, wie sich die SERPs entwickeln.

Die SEO-Branche wird dem ominösen Google Phantom Update sicherlich auf den Grund gehen und die Spezialisten werden u. U. ein Muster hinter den Veränderungen feststellen können und uns in ihren Blogs oder in Foren sowie den sozialen Netzwerken ihre Ergebnisse zuteil werden lassen. Der Verlust der allgemeinen Sichtbarkeit ist natürlich bitter, aber wichtig ist, dass man seine wichtigsten Keywords im Auge behält. Nutzen Sie hierzu am besten das Monitoring-Tool (Außerdem: Blog Artikel zum Keyword Monitoring) der XOVI Suite und legen Sie dort die wichtigsten, traffic bringenden Keywords an. So lassen sich die jeweiligen Rankings täglich beobachten.

Ein direkter Vergleich dann mit den zu diesen Keywords rankenden Mitbewerbern bringt vielleicht Aufschluss darüber, was man an seiner Seite verändern kann/muss, um bei Google wieder TOP-Rankings erhalten zu können. Da nicht ausgeschlossen ist, dass Google hier auch „nur“ etwas testet, sollte man jedoch die Entwicklung etwas abwarten. Der von der Branche benutzte Name Google Phantom Update ist somit mehr als angebracht.

*Update*

Martin Mißfeldt hat sich seine Seiten nochmal näher angeschaut und versucht ein Muster festzustellen in dem Update. Auch in seinem Blog wird munter diskutiert.

20.5.2015
Im Google Webmaster Hangout am 19.05.2015 hat John Müller von Google das Phantom Update bestätigt und erklärt es als normales Update des Algorithmus, wie es öfter vorkommt. Dieses Mal hat es aber einfach mehr Seiten betroffen. Auch John Müller begründet es damit, dass Google die Qualität von Webseiten neu bewertet hat und möglichst Seiten mit der besten Qualität anzeigen will. Welche Kriterien jetzt der Qualitätsbeurteilung zu Grunde liegen, sagt Müller aber auch nicht.

25.5.2015
Die Rankingverluste der Domains sind bereits seit einigen Tagen im SEO Tool erkennbar. Domains mit schlechtem Linkprofil können über unser Backlink Tool analysiert werden.

In der Zwischenzeit hat sich wieder viel getan und so gibt es neue Phantom-Updates. Wir haben an dieser Stelle darüber berichtet und uns vor allem die Auswirkungen angeschaut.